MDR SACHSEN | 01.03.2019 Ticker: Süßer Nachwuchs im Tiergarten in Delitzsch

Der MDR SACHSEN-Ticker begleitet Sie mit aktuellen Meldungen bis 13 Uhr. Redaktion: Madeleine Arndt

Ein Krallenaffe im Gehegee.
Bildrechte: Tiergarten Delitzsch

Im Tiergarten in Delitzsch hat es bei den kleinen Krallenaffen wieder Nachwuchs gegeben. Es ist bereits das dritte Jungtier für Affenmama "Naria" und Papa "Kimey" innerhalb von elf Monaten. Das kleine Äffchen soll "Levi" heißen. Weil sich der Kleine immer an die Mama krallt, konnten zum Geschlecht noch keine Angaben gemacht werden.

12:53 Uhr | Sachsenderby in Weißwasser ist ausverkauft

Das heutige Sachsenderby in der 2. Eishockey-Bundesliga in Weißwasser zwischen den Lausitzer Füchsen und den Eispiraten Crimmitschau ist ausverkauft. Wie der Eissportverein informiert, gibt es auch keine Tickets mehr an der Stadionkasse. Am Sonnabend wird es einen Spielbericht im MDR-Fernsehen in der Sendung „Sport im Osten" geben.

12:41 Uhr | Hölzerne Väter und Söhne für Plauen

Die Bahnhofstraße in Plauen wird attraktiver. Im April sollen dort zu Ehren Erich Ohsers 15 Vater und Sohn Figurenpaare aufgestellt werden. Die Sympathieträger sollen Besucher dazu anregen, die gesamte Straße bis zur E.O.Plauen-Galerie zu begehen. Profitieren sollen dabei auch anliegende Gastronomen und Einzelhändler. Die mannsgroßen Holzskulpturen werden von einem Schwarzenberger Künstler gefertigt.

12:22 Uhr | Grippewelle hält in Sachsen an

Die Grippewelle in Sachsen ist nach Einschätzung des Gesundheitsministeriums noch nicht vorbei. Allerdings gehen die Erkrankungen leicht zurück. Wie das Ministerium mitteilte, gab es in der vergangenen Woche 3.431 gemeldete Neuerkrankungen und damit zehn weniger als in der Woche zuvor. Seit Beginn der Grippesaison im Herbst 2018 sind insgesamt 11.373 Fälle erfasst worden, darunter 16 Todesfälle.

12:04 Uhr | Erstes buddhistisches Begräbnis

Auf dem Heidefriedhof in Dresden wird heute Nachmittag die erste buddhistische Grablegung zelebriert. Das teilt das Vietnamesisch Buddhistische Kulturzentrum mit. Beerdigt wird ein deutscher Buddhist aus Dresden. Die buddhistische Grabstätte auf dem Heidefriedhof wurde 2015 eingerichtet und gilt als erster geweihter buddhistischer Friedhof in ganz Osteuropa.

11:58 Uhr | Dresdner Tankstelle überfallen

Überfallene Tankstelle in Dresden Pieschen.
Bildrechte: Tino Plunert

Eine Kassiererin ist gestern Abend in einer Tankstelle an der Leipziger Straße in Dresden überfallen worden. Wie die Polizei mitteilte, wurde die 41 Jahre alte Frau von zwei Unbekannten mit einer Waffe und einem Schlagstock bedroht. Die Täter zwangen die Frau, Bargeld aus der Kasse herauszugeben. Sie erbeuteten einen geringen dreistelligen Betrag und flohen.

11:39 Uhr | Taucha sucht noch Wahlhelfer

Taucha sucht für die Europa- und Kommunalwahlen am 26. Mai Wahlhelfer. Wie die Stadt mitteilte, stellen sich 120 Bürger zur Verfügung, 40 fehlen aber noch. Die Wahlhelfer müssen ihren Hauptwohnsitz in Taucha haben und mindestens 18 Jahre alt sein. Für ihren Einsatz erhalten die Freiwilligen eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 38 Euro. Interessierte können sich im Rathaus der Stadt melden.

11:07 Uhr | Missbrauchsprozess am Landgericht Dresden

Am Landgericht Dresden wird heute der Prozess gegen einen 24-Jährigen wegen sexuellen Missbrauchs von Schutzbefohlenen fortgesetzt. Ein Sachverständiger will ein psychiatrisches Gutachten über den Angeklagten vorlegen. Der junge Mann soll als Praktikant in einer Kita vier Mädchen missbraucht haben. Gestern sollte eines der Kinder befragt werden, doch die Eltern der Sechsjährigen lehnten das ab. Der einstige Kita-Praktikant machte von seinem Schweigerecht Gebrauch.

10:53 Uhr | Bautzen erneuert Parkscheinautomaten

Eine Hand im Ausgabeschacht eines Parkautomaten
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Bautzen will in diesem Jahr die 33 Parkscheinautomaten im Stadtgebiet auswechseln. Außerdem soll ein weiteres Gerät in der Seminarstraße - und zwar zwischen Schilleranlagen und Tzschirnerstraße - aufgestellt werden. An den neuen Automaten können Autofahrer dann ihr Parkticket auch mit EC-Karte bezahlen. 200.000 Euro hat das Rathaus für den Wechsel eingeplant. Nach der Sommerpause soll der Bautzener Stadtrat für das Vorhaben grünes Licht geben, so dass bis zum Jahresende die alten Parkscheinautomaten durch neue ersetzt werden können.

10:31 Uhr | Friedensbanner-Aktion am Chemnitzer Rathaus fällt ins Wasser

Die Stadt Chemnitz hat eine für heute angekündigte Plakataktion im Vorfeld des Chemnitzer Friedenstages kurzfristig abgesagt. Als Grund wurde die derzeitige Witterung genannt. Am Chemnitzer Rathaus sollten am Vormittag weitere Friedensbanner angebracht werden. Diese sollen nun in den kommenden Tagen bei besserem Wetter installiert werden. Die sieben Meter langen und von Schülern angefertigten Plakate sind ein Bekenntnis zu Frieden und Demokratie sowie gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit.

10:17 Uhr | Bergleute treffen sich in Borna

In Borna kommt heute die Solidargemeinschaft der Bergleute Braunkohleveredlung Espenhain-Borna zusammen. Bei der Hauptjahresversammlung im Stadtkulturhaus wird es auch wieder um die Betriebsrenten der Bergleute gehen. Seit Jahren versucht die Solidargemeinschaft, die Auszahlung dieser zu erreichen. Die Rente wurde zwar durch den Einigungsvertrag anerkannt, jedoch deren Fortführung nicht im Rentenüberleitungsgesetz festgelegt.

09:54 Uhr | Tag der Hand am Uniklinikum Leipzig

An der Uniklinik Leipzig wird heute erstmals ein Informationstag rund um die Hand angeboten. Informiert werde darüber, wie erkrankte oder verletzte Hände behandelt werden, sagte Stefan Langer, Leiter der Handchiurgie. Etwa die Hälfte aller Unfälle, die man in der Notaufnahme am großen Krankenhaus sieht, betreffen die Hand. Das sind vor allem Arbeitsunfälle, aber auch Bagatellverletzungen, Hundebissverletzungen, Verbrennungen, Infektionen. Der Aktionsstand befindet sich bis 16 Uhr in der Glashalle der Uniklinik Leipzig in der Liebigstraße 20.

09:36 Uhr | Zittau hat Wahl des Beigeordneten rückgängig gemacht

Der Stadtrat von Zittau hat in seiner gestrigen Sitzung die Wahl von Gerald Wood zum hauptamtlichen Beigeordneten der Großen Kreisstadt aufgehoben. Gleichzeitig wurde der Oberbürgermeister beauftragt, für die Stadtratssitzung am 28. März eine Wahl mit dem verbleibenden Bewerber Philipp Fay vorzubereiten. Gerald Wood besaß zum Zeitpunkt der Wahl im Januar nicht die deutsche Staatsbürgerschaft und war demzufolge nicht wählbar. Fay ist gebürtiger Zittauer und derzeit ist beim Bayerischen Staatsministerium tätig.

09:05 Uhr | Fast 700 Sachsen sind hundert und mehr Jahre alt

Das Statistische Landesamt Kamenz hat die 694 zu ihrer Zahl des Monats gekürt. Damit verweist die Behörde auf die vielen Hundertjährigen in Sachsen. Im Jahr 2017 waren 600 Frauen sowie 94 Männer hundert und mehr Jahre alt geworden.

08:37 Uhr | Härteres Vorgehen gegen Kleinkriminelle

Schlägereien, Ladendiebstahl oder Schwarzfahren - Sachsens Justiz will fortan Kleinkriminalität stärker ahnden und dabei "Nulltoleranz" zeigen. Eine entsprechende Verfügung der Generalstaatsanwaltschaft tritt heute in Kraft. Zudem werde bei Straftaten im öffentlichen Raum, etwa in Einkaufspassagen, in Verkehrsmitteln oder rund um Bahnhöfe, die Strafverfolgung verschärft. Denn gerade solche Straftaten könnten das Sicherheitsgefühl der Menschen beeinträchtigen, so Justizminister Sebastian Gemkow (CDU).

08:18 Uhr | Sachsen Grüne wollen Regierungsbeteiligung

Sachsens Grüne streben nach der Landtagswahl am 1. September eine Regierungsbeteiligung an. Landeschef Norman Volger sagte MDR SACHSEN, die Partei habe ein Programm, mit dem sie regieren und ihre Inhalte umsetzen könne. Auch die Ko-Vorsitzende Christin Melcher rechnet sich Chancen aufs Mitregieren aus. Die sächsischen Grünen kommen am Abend in Chemnitz zu einem zweitägigen Parteitag zusammen. Dort wollen sie ihr Wahlprogramm beschließen.

08:01 Uhr | Immobilien kommen unter den Hammer

In Leipzig findet heute der erste Teil der traditionellen Frühjahrsimmobilienauktionen statt. Angeboten werden 54 Wohnungen, Baugrundstücke und Gewerbeimmobilien aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Mit 350.000 Euro ist ein Büroneubau im Schkeuditzer Ortsteil Dölzig eine der teuersten Immobilien. Günstig wird es dagegen in Fremdiswalde bei Grimma. Dort kommt ein unbebautes Grundstück mit über 1.200 Quadratmeter für 1.000 Euro unter den Hammer. Auf der Auktionsliste steht auch ein Wohn- und Geschäftshaus in Reichenbach für 150.000 Euro sowie ein Bahnobjekt in Torgau für 3.000 Euro.

07:28 Uhr | Wintersport in Eibenstock

In Eibenstock und Umgebung kommen Wintersportfreunde noch voll auf ihre Kosten. Wer das letzte Ferienwochenende zum Skifahren nutzen will, kann mit gut präparierten Hängen und Loipen rechnen, so Eibenstocks Bürgermeister und Mitglied des Kammloipenvereins Uwe Staab.

07:06 Uhr | Neuer Trainer für Budissa Bautzen

Der FSV Budissa Bautzen, der erst gestern den Rauswurf von Torsten Gütschow verkündete, hat schon einen neuen Trainer. Petrik Sander übernimmt die Regionalligamannschaft mit sofortiger Wirkung und wird heute Abend im Punktspiel gegen Rot-Weiß Erfurt die Mannschaft coachen. Der 58-Jährige in Quedlinburg geborene Fußballlehrer war zuletzt vereinslos. Der bereits als Torhüter bei Budissa Bautzen bekannte Stefan Richter wird an der Seite von Sander mit für die 1. Mannschaft verantwortlich sein.

06:43 Uhr | Erholungszone entsteht am Geberbach in Dresden

In Dresden entsteht in den nächsten Jahren zwischen Tolkewitz und Laubegast eine Naherholungszone entlang des Geberbachs. Sie führt an den Leubener Kiesseen vorbei und reicht von Prohlis bis an die Elbe.

06:24 Uhr | Leipziger Forum präsentiert Ausstellung "Mein Verein"

Im Zeitgeschichtlichen Forum in Leipzig befasst sich ab heute eine Ausstellung mit dem deutschen Vereinswesen. 300 Exponate und mehr als 20 Stationen veranschaulichen Vergangenheit und Gegenwart der Vereinskultur. Dazu zählen Schützen- und Karnevalsvereine, aber auch Kleingartenvereine in der DDR. Besonders eingegangen wird auf die Geschichte der Bachgesellschaft. Heute gibt es bundesweit mehr als 600.000 Vereine.

06:02 Uhr | Schuppen brennt in der Nähe von Sebnitzer Ferienlager

Feuerwehrmänner löschen die Überreste eines Schuppens.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

In Sebnitz ist gestern Abend ein größerer Schuppen abgebrannt. Gegen 19 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr in den Bergweg in der Nähe des Kinder- und Erholungszentrums "Kiez Sebnitz" gerufen. Dort stand der Schuppen bereits komplett in Flammen. Rund 75 Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehren aus der Region löschten das Feuer. Dazu nutzten sie auch Wasser aus dem Schwimmbecken vom Kiez. Verletzt wurde niemand. Die Polizei ermittelt zur Ursache des Brandes.

05:36 Uhr | Chemnitzer Radsportler holt sich Bronzemedaille

Der Chemnitzer Bahnradsportler Stefan Bötticher hat bei den Weltmeisterschaften in Polen im Keirin Bronze gewonnen. Dagegen verpasste der Chemnitzer Ex-Weltmeister von 2016, Joachim Eilers, den Sprung ins Viertelfinale.

05:31 Uhr | Prügelattacke auf Autofahrer

Auf der A72 ist ein Autofahrer verprügelt worden. Wie die Polizei mitteilte, wurde er bei Zwickau durch ein anderes Auto gestoppt. Aus dem Wagen sprangen eine Frau und zwei Männer. Sie rissen die Fahrertür des Autos ihres Opfers auf und schlugen mit Fäusten auf den Mann ein. Mit schweren Verletzungen ließen sie ihn zurück. Der 49 Jahre alte Mann kam in ein Krankenhaus. Eineinhalb Stunden später konnte die Polizei zwei Tatverdächtige festnehmen. Es handelt sich um eine 24 Jahre alte Frau und einen 25-jährigen Mann. Der dritte Verdächtige ist auf der Flucht. Das Motiv für den Übergriff ist unklar.

05:22 Uhr | Bautzner Demo gegen Annalena Schmidt abgesagt

Die für den 8. März von der Bürgerinitiative "Wir sind Sachsen" geplante Demonstration gegen die Bloggerin Annalena Schmidt wurde abgesagt. Wie Marco Wruck, der die Demo beim Landratsamt angemeldet hatte, mitteilte, hätten sich die Organisatoren wegen der angespannten Lage entschieden, den Aufmarsch unter dem Motto "Annalena verhindern - keine hessischen Verhältnisse" nicht durchzuführen. Eine Eskalation in der Stadt, so Wruck, müsse unbedingt vermieden werden. Das Landratsamt Bautzen hat die Absage der Demo bestätigt.

05:08 Uhr | Zeitung darf Bundeswehrakten zu Mundlos einsehen

Das Verteidigungsministerium muss Journalisten Einblick in Personalakten der Bundeswehr gewähren, die in Zusammenhang mit dem NSU-Terroristen Uwe Mundlos stehen. Das entschied das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig. Geklagt hatte der Axel-Springer-Verlag. Er will Personalakten von bis zu 70 Soldaten einsehen, die mit Mundlos während seines Wehrdienstes Kontakt hatten. Er soll bereits während seiner Bundeswehrzeit mit einer radikalen rechten Gesinnung aufgefallen sein. Mundlos war als Mitglied der Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund mitverantwortlich für die Ermordung von zehn Menschen.

Über Themen aus dem Ticker berichtet MDR SACHSEN heute auch im ... Hörfunk | MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSENSPIEGEL | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 01. März 2019, 13:07 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

01.03.2019 11:05 MuellerF 1

Schön, dass die Demo gegen Frau Schmidt abgesagt wurde! Dass ein Demo-Aufruf gegen konkrete Personen aber sowieso einer Eskalation Vorschub leistet, ist dem Herrn Wruck aber spät aufgefallen!