MDR SACHSEN | 13.03.2019 Ticker: Neil Young startet Deutschlandtour in Dresden

Der MDR SACHSEN-Ticker begleitet Sie mit aktuellen Meldungen bis 13 Uhr. Redaktion: Madeleine Arndt

Der kanadische Sänger Neil Young
Bildrechte: dpa

Der Rockmusiker Neil Young kommt im Sommer für vier Konzerte nach Deutschland und beginnt seine Tour in Dresden. Dort spiele Young mit seiner Begleitband Promise of the Real am 2. Juli bei den Filmnächten am Elbufer, teilte der Veranstalter Live Nation heute mit. Der Kanadier werde nicht nur Songs seines aktuellen Albums "The Visitor" spielen, sondern einen Querschnitt seines mittlerweile mehr als 50-jährigen Schaffens bieten. Young gilt in der Rockszene als Legende. Zwei Mal wurde er in die Rock'n'Roll Hall of Fame aufgenommen - als Solokünstler und als Mitglied seiner ersten Band Buffalo Springfield. Später war er mit der Formation Crosby, Stills, Nash & Young erfolgreich.

12:47 Uhr | Kasse verzeichnet hohen Krankenstand

Mit einem Krankenstand von 5,7 Prozent hat die AOK Plus in Sachsen einen neuen Höchstwert verzeichnet. Demnach fehlten krankgeschriebene Arbeitnehmer im vergangenen Jahr durchschnittlich knapp 21 Tage. Die häufigsten Gründe waren Atemwegserkrankungen, gefolgt von Muskel- und Skelettbeschwerden.

12:26 | Wolf im Osterzgebirge nachgewiesen

Im Osterzgebirge ist ein Wolf gesichtet worden. Wie das Kontaktbüro "Wölfe in Sachsen" heute mitteilte, wurde das Tier bei Rechenberg-Bienenmühle von einer automatisch auslösenden Kamera fotografiert. Das Foto sei bereits Mitte Dezember geschossen worden und gelte als eindeutiger Nachweis. Unklar ist, ob sich das Tier dort dauerhaft niederlassen wird oder das Gebiet nur durchwandert hat. Im Osterzgebirge gab es in den letzten beiden Jahren vereinzelte unbestätigte Wolfshinweise.

Wolf
Bildrechte: Staatsbetrieb Sachsenforst

12:17 Uhr | Verhandlungen für bessere Bezahlung in der Kreismusikschule Dreiländereck

In Löbau verhandeln ab heute die Gewerkschaft Verdi und der Landkreis Görlitz über einen Haustarifvertrag für die rund 40 Lehrer der Kreismusikschule Dreiländereck. Die Gewerkschaft fordert, dass die Musiklehrer wieder nach dem Tarif im öffentlichen Dienst bezahlt werden. Seit die Musikschulen jedoch zur Kultur- und Weiterbildungs GmbH des Landkreises Görlitz gehören, verdienen die Mitarbeiter weniger als ihre Kollegen in der Kreisverwaltung. Inzwischen betragen die Lohnunterschiede bis zu 30 Prozent. Deshalb hatten die Musikschullehrer mehrmals für eine Angleichung ihrer Gehälter an den öffentlichen Dienst gestreikt.

11:52 Uhr | Verletzte Spieler bei RB Leipzig

Fußballbundesligist RB Leipzig plagen Verletzungssorgen: Beim Training gestern konnte Torjäger Poulsen wegen seiner Wadenprobleme nur ein leichtes Lauftraining absolvieren, ebenso wie Marcel Sabitzer. Auch Kevin Kampl, der an einer Sprunggelenksverletzung laboriert, hat nicht beim Mannschaftstraining mitgemacht. Verzichten musste Trainer Ralf Rangnick weiter auf Diego Demme, der Grippe hat. Mittelfeldspieler Bruma hat nach Problemen am Sprunggelenk das Training abbrechen müssen. Ebenso Atinc Nukan, der sich einen Kapsel- und Bänderriss am Knöchel zuzog. Er fällt drei bis vier Wochen aus.

11:27 Uhr | Rathener Elbfähre ist defekt

Der Fährbetrieb auf der Elbe im Kurort Rathen ist eingestellt worden. Laut Bürgermeister Thomas Richter wurde die Schraube der Motorfähre durch einen Gegenstand beschädigt. Die Fähre soll jetzt in die Werft nach Laubegast gebracht werden. Auch die zweite Fähre, die Gierseilfähre, befindet sich derzeit zur technischen Überprüfung an Land. Wann der Fährbetrieb wieder aufgenommen werden kann, ist unklar.

11:01 Uhr | Straßensperrung wegen Felssicherung

Die Staatsstraße zwischen Falkenau und Hammerleubsdorf musste am Morgen kurzfristig gesperrt werden. Nach Angaben des Landratsamtes Mittelsachsen drohten Felsstücke auf die Straße zu stürzen. Derzeit prüfte eine Spezialfirma mit Kletterern den Felsen und löse lockeres Gestein. Schon in der Vorwoche drohte ein tonnenschweres Stück Fels abzubrechen und auf die Straße zu fallen. Es konnte rechtzeitig entfernt werden. Die Sperrung soll am Nachmittag aufgehoben werden.

10:54 Uhr | Brand bei Chemnitzer Mülldeponie

Heute morgen gegen 8 Uhr wurde die Feuerwehr in Chemnitz zur Mülldeponie am Weißen Weg gerufen. Dort hatte sich Hausmüll im Container eines Lkw entzündet. Die Feuerwehrleute löschten den Abfall.

Feuerwehr bei Löscharbeiten
Bildrechte: Harry Härtel

10:45 Uhr | Regierungschef wirbt in Singapur für Sachsen

Sachsen will bei den Themen Wirtschaft und Wissenschaft enger mit Singapur zusammenarbeiten. Dafür reist Ministerpräsident Michael Kretschmer heute in den asiatischen Stadtstaat. Der CDU-Politiker sagte, vor allem bei der Digitalisierung könne Sachsen vom Wissen in dem Hochtechnologieland profitieren. Bis Sonnabend sind Gespräche mit der Regierung geplant. Außerdem will Kretschmer in Singapur eine Universität, das Frauenhofer-Institut und das Luftfahrtunternehmen ST Engineering besuchen. Der Konzern ist Mehrheitseigner der Elbe-Flugzeugwerke in Dresden.

10:25 Uhr | Landtag debattiert über Nahverkehr und Kleinkriminelle

Der sächsische Landtag kommt zur Stunde zu seiner heutigen Sitzung zusammen. Auf der Tagesordnung steht unter anderem eine aktuelle Stunde zum Nahverkehr. Außerdem wollen die Abgeordneten über härtere Strafen für Kleinkriminelle diskutieren. Anlass ist es eine Verfügung der Generalstaatsanwaltschaft Sachsen. Demnach soll die Justiz bei Bagatelldelikten wie Ladendiebstahl und Schwarzfahren härter durchgreifen. Außerdem stehen im Landtag zahlreiche Gesetzentwürfe und Anträge der Fraktionen auf dem Programm. Laut Planung soll die Sitzung bis nach Mitternacht dauern. MDR SACHSEN überträgt die Landtagssitzung live im Digitalradio auf MDR SACHSEN EXTRA.

10:24 Uhr | Auslandsstipendien für Schüler werden vergeben

Schüler haben erneut die Chance auf einen vierwöchigen Schulbesuch im Ausland. Noch bis diesen Freitag können sich vor allem Oberschüler der achten Klassen online für ein entsprechendes Stipendium im Herbst bewerben, teilte das Kultusministerium mit. Zur Auswahl stehen Frankreich, Malta, Tschechien, die USA, Kanada und Großbritannien. In besonders begründeten Ausnahmefällen sind auch Bewerbungen von Gymnasiasten oder Schülern beruflicher Schulen für Frankreich und Tschechien möglich, hieß es.

10:12 Uhr | Millionen für den Wintersport

Die Landesregierung hat weitere 2,5 Millionen Euro für den Wintersport in Sachsen beschlossen. Nach Angaben der Staatskanzlei ist ein Großteil davon für die Nordische Ski-WM der Junioren im kommenden Jahr in Oberwiesenthal gedacht. Die zusätzlichen Mittel wurden nötig, weil sich die Baukosten für einen vom internationalen Skiverband geforderten Fußgänger- und Rettungstunnel erhöhen. In Altenberg ist der Ausbau der Biathlonanlage vorgesehen, die Ski-Arena in Oberwiesenthal erhält ein neues Pistenfahrzeug. Für die Weltmeisterschaft hatte die Regierung bereits im vergangenen Jahr fünf Millionen Euro bereitgestellt.

09:54 Uhr | Dresden wird zur Humorzone

In Dresden beginnen heute die 5. Humorfestspiele. Mehr als hundert Comedians gastieren bis Sonntag in 14 Spielstätten, unter ihnen Johann König, Torsten Sträter und Ingo Appelt. Schirmherr ist Olaf Schubert. Für die Auftaktshow um 19.30 Uhr in der Dresdner Schauburg gibt es noch Restkarten.

09:29 Uhr | Sachsens Weine auf Fachmesse in Düsseldorf

Auf der weltgrößten Weinfachmesse ProWein in Düsseldorf präsentieren sich ab Sonntag fünf Weingüter beziehungsweise Winzer aus Sachsen. Das sind weniger als in den Vorjahren. Wie der Weinbauverband Sachsen mitteilte, schenken am von der Wirtschaftsförderung unterstützen Gemeinschaftsstand der Winzer Karl Friedrich Aust, das Staatsweingut Schloss Wackerbarth, das Radebeuler Stadtweingut Hoflößnitz sowie der Weinbauer Frédéric Fourré ausgewählte Tropfen aus. Hinzu kommen drei Spirituosenhersteller aus Leipzig, dem Elbland und dem Erzgebirge. Das Weingut Schloss Proschwitz präsentiert sich am Gemeinschaftsstand der Prädikatsweingüter.

09:19 Uhr | Keine Probleme durch Flugverbot der Boeing-Modelle in Leipzig und Dresden

Reisende an den Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden sind von dem Flugverbot für die Boeing-Modelle 737 Max 8 und Max 9 nicht betroffen. An den Flughäfen starten und landen planmäßig zur Zeit keine Maschinen der beiden vom Luftverkehr ausgeschlossenen Typen, wie Uwe Schuhart, Sprecher der Mitteldeutschen Flughafen AG, heute mitteilte.

09:02 Uhr | Wildgatter in Chemnitz heute und morgen zu

Weil viele Sturmschäden zu beseitigen sind, muss das Wildgatter in Chemnitz auch heute und morgen noch geschlossen bleiben. Das teilte die Chemnitzer Stadtverwaltung mit.

08:43 Uhr | Feuerlöscher von Brücke auf B6 geworfen

Jugendliche haben am Montagnachmittag von der Fußgängerbrücke in Leipzig einen Feuerlöscher auf die B6 geworfen. Wie die Polizei mitteilte, gelang es den Autos, zu bremsen und dem Hindernis auszuweichen. Die Tatverdächtigen, ein 13-Jähriger, ein 17-Jähriger und ein 22-Jähriger, konnten in der Nähe des Ortes von der Polizei gefasst werden. Sie müssen sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. Es handle sich um kein Kavaliersdelikt, betonte die Polizei. Im Februar wurden Jugendliche in Flensburg wegen versuchten Mordes verurteilt: Sie hatten Steine und Gehwegplatten auf Straßen geworfen und eine Autofahrerin schwer verletzt.

08:15 Uhr | Teilerfolg für Möbelwerker in Wittichenau

Demonstranten vor Möbelfabrik
Maja-Mitarbeiter im Februar vor dem Möbelwerk. Bildrechte: IG Metall

Im Maja Möbelwerk in Wittichenau hat gestern die zweite Tarifverhandlung mit der IG Metall stattgefunden.

Wie die Gewerkschaft mitteilte, einigten sich beide Seiten darauf, dass man inhaltlich den Flächentarifvertrag der sächsischen Holzindustrie bei den weiteren Verhandlungen zugrunde legen werde. Mit diesem Zwischenergebnis sagte die Gewerkschaft vorerst weitere Arbeitskampfmaßnahmen ab.

07:52 Uhr | Polizei stellt verbotene Waffe und Munition in Freiberg sicher

Rund 40 Polizisten hatten gestern in Freiberg die Objekte eines tatverdächtigen 40-Jährigen mit Hilfe einer Hundestaffel durchsucht. Dabei wurden eine verbotene Waffe und Munition gefunden. Nach Angaben der Polizei wurden Ermittlungen wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz gegen den Mann eingeleitet. Auch soll der Mann Drogendelikte begangen haben. Die Beamten entdeckten zudem Werkzeuge und Baumaschinen, die vermutlich aus Einbrüchen im Raum Freiberg stammen. Erste Gegenstände konnten bereits angezeigten Diebstählen zugeordnet werden.

07:29 Uhr | Historische Tabakfabrik als Ort für Ostrale möglich

Die Kunstschau Ostrale 2019 findet möglicherweise in einer historischen Tabakfabrik in Dresden-Striesen statt. Wie die Organisatoren mitteilten, werden derzeit die baurechtlichen Bedingungen geprüft. Wenn der Stadtrat zudem die beantragte Förderung von 150.000 Euro genehmige, wäre die Ostrale gesichert, hieß es von den Veranstaltern. Die internationale Ausstellung zeitgenössischer Künste soll ab 11. Juni in Dresden stattfinden - mit Künstlern aus rund 40 Ländern.

07:19 Uhr | Senftenberger See wird im April freigegeben

Der Senftenberger See wird zum Saisonstart im April wieder freigegeben. Im September 2018 war es zu einer Rutschung im Westbereich des Sees gekommen. Daraufhin wurde der See komplett gesperrt. Die Sanierungs- und Sicherungsarbeiten sollen Ende März abgeschlossen sein, teilte die LMBV mit. Damit kann der Senftenberger See wieder touristisch voll genutzt werden.

07:14 Uhr | Tunnel nach Prag

Vertreter einer Bürgerinitiative wollen heute der sächsischen Regierung ihre zwei Varianten einer Eisenbahnstrecke von Dresden nach Prag vorstellen. Es handelt sich um Alternativen zu den Plänen des Verkehrsministeriums. Diese sehen eine hauptsächlich oberirdische Streckenführung vor. Die Bürgerinitiative möchte aus Gründen des Lärm- und Umweltschutzes einen Tunnel haben.

06:47 Uhr | Bauarbeiten an der B283 bei Bockau

An der Zwickauer Mulde bei Bockau im Erzgebirge haben die Arbeiten für die Zufahrt zur neuen Muldebrücke begonnen. Aus diesem Grund ist die B283 in Richtung Bockau für die nächsten acht Monate gesperrt. Wie das Landesamt für Straßenbau und Verkehr mitteilte, ist die neue Brücke zwar schon in Betrieb, allerdings hätte noch keine Anbindung hergestellt werden können. Zudem müssten noch Felsen gesichert und Stützbauwerke angebracht werden. Das gesamte Brückenbauwerk soll Ende November fertig sein.

06:02 Uhr | Grüner Pfeil wird in Leipzig abmontiert

In Leipzig wird heute an der Ampelkreuzung Prager-/Russenstraße der Grüne Pfeil in der Zufahrt Russenstraße abmontiert.

Der Grund: In den vergangenen Jahren hatte es dort immer wieder Unfälle mit bei Rot abbiegenden Autos und querenden Radfahrern gegeben. Vier Wochen lang weist ein Schild noch darauf hin, dass der Grüne Pfeil entfernt wurde.

05:42 Uhr | Glimpfliche Schadensbilanz nach Sturmtief

Nach dem Sturmtief "Eberhard" haben die fünf nordsächsischen Straßenmeistereien insgesamt 44 Schäden gemeldet. Darunter sind etwa umgestürzte Bäume und abgebrochene Äste in Ochsensaal und Laas, schiefgedrückte Schilder und abgerissene Verkehrszeichen bei Delitzsch, ausgefallene Ampeln an der B6, ein nun schräger Telekommast bei Oschatz und Schäden durch Windbruch bei Beilrode und Pressel. "Eberhard" sei kein Vergleich zu Sturmtief "Friederike" gewesen - die Schadensbilanz sei glimpflicher ausgefallen als erwartet, hieß es.

05:23 Uhr | Autos kollidieren - Mann wird schwer verletzt

Gestern Nachmittag hat sich ein schwerer Unfall an der Autobahnabfahrt "Plauen-Ost" ereignet. Wie die Polizei mitteilte, missachtete eine 52-Jährige beim Abfahren von der A72 auf die B173 in Richtung Neuensalz die Vorfahrt und stieß mit einem anderen Auto zusammen. Dessen 31 Jahre alter Fahrer erlitt schwere Verletzungen. Die Unfallverursacherin wurde leicht verletzt. Während der Bergungsarbeiten musste die B173 für anderthalb Stunden gesperrt werden.

05:06 Uhr | Jubel beim Eishockey

Die Eispiraten Crimmitschau und die Dresdner Eislöwen haben den Einzug in die Playoffs geschafft. Beide Teams gewannen ihre entscheidenden Spiele. Die Crimmitschauer schlugen die Kassel Huskies 2:1. Die Dresdner siegten bei den Heilbronner Falken 7:4.

Über Themen aus dem Ticker berichtet MDR SACHSEN heute auch im ... Hörfunk | MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSENSPIEGEL | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. März 2019, 12:47 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

13.03.2019 09:10 Mane 1

Diese Personen welche etwas von der Brücke werfen,nehmen den Tod in kauf.Also volle Härte des Gesetze.