Unfallstelle mit Lastwagen und Rettungskräften auf einer Autobahn
Bei einem schweren Unfall auf der A4 unweit von Dresden wurde ein Lastwagenfahrer verletzt. Bildrechte: Roland Halkasch

MDR SACHSEN-Ticker | 25.07.2018 Lastwagen-Fahrer auf A4 bei Dresden schwer verletzt

Der MDR SACHSEN-Ticker begleitet Sie mit aktuellen Meldungen bis 13 Uhr. Redaktion: Lars Müller

Unfallstelle mit Lastwagen und Rettungskräften auf einer Autobahn
Bei einem schweren Unfall auf der A4 unweit von Dresden wurde ein Lastwagenfahrer verletzt. Bildrechte: Roland Halkasch

Im Berufsverkehr sind am Morgen drei Lastwagen auf der Autobahn 4 bei Dresden zusammengestoßen. Einer der Fahrer wurde nach Angaben der Polizei schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. An der Unfallstelle kurz hinter der Raststätte "Dresdner Tor" fuhren noch zwei Autos in Trümmerteile. Die Autobahn in Richtung Dresden wurde zwischen Wilsdruff und dem Dreieck Dresden-West bis zum Vormittag gesperrt, der Verkehr staute sich bis zum Dreieck Nossen zurück. Angaben zu Unfallhergang konnte die Polizei noch nicht machen.

12:38 Uhr | Winterstein-Theater setzt auf Vielfalt

Von der vergessenen Oper aus dem 19. Jahrhundert bis zum zeitgenössischen Rock-Musical reicht der neue Spielplan des Winterstein-Theaters. Das Theater teilte heute zur Programmvorstellung mit, zehn Premieren bringe das Haus ab Mitte September auf die Hauptbühne in Annaberg-Buchholz. Neben Giacomo Puccinis Oper "Tosca" wird demnach unter anderem Lessings "Nathan der Weise" gespielt. Außerdem seien eine "Lange Nacht des Gegenwartstheaters" und zehn philharmonische Konzerte geplant. Das Eduard-von-Winterstein-Theater mit den Sparten Musiktheater und Schauspiel beschäftigt 160 Mitarbeiter und begrüßt pro Spielzeit bis zu 90.000 Zuschauer.

12:25 Uhr | Gewerkschaft schlägt Schlichter für Hallberg-Guss-Verhandlungen vor

Die IG Metall will den Arbeitskampf beim Autozulieferer Neue Halberg Guss durch eine Schlichtung beenden. Die Gewerkschaft hat heute den früheren Arbeitsrichter Lothar Jordan aus Mannheim als Schlichter vorgeschlagen und dem Unternehmen eine Frist bis Donnerstag, 24 Uhr gesetzt. Der Chef des IG-Metall-Bezirks Mitte, Jörg Köhlinger, sagte, sollten Schlichter und Schlichtung angenommen werden, könne der seit sechs Wochen währende Streik ab dem kommenden Montag ausgesetzt werden. Die rund 2.200 Beschäftigten in Saarbrücken und Leipzig streiken für höhere Abfindungen und die Einrichtung von Beschäftigungsgesellschaften im Fall von Entlassungen. Am Dienstag war eine sechste Verhandlungsrunde ohne Ergebnis geblieben.

11:00 Uhr | Talsperre wird Freiluft-Atelier

An der Talsperre Kriebstein wird zur Stunde das 18. Symposium "Kunst am Wasser" eröffnet. Bis Sonntag entstehen an der Bootsanlegestelle Höfchen neue Holz-Skulpturen für den dortigen Kunstwanderweg. Dieser umfasst mittlerweile mehr als 50 Werke.

10:34 Uhr | Update: Physikfreaks landen auf Platz 3 im Weltcup

Saskia Drechsel aus Dippoldiswalde und Paul Linke aus Löbau haben mit dem Physik-Nationalteam deutscher Gymnasiasten in Peking in der Nacht einen 3. Platz beim Weltcup erkämpft. Wie die Deutsche Physikalische Gesellschaft mitteilte, platzierte sich das fünfköpfige Team im Finale hinter Singapur und China. Bei dem Wettbewerb wurden physikalische Probleme in englischer Sprache erörtert. Am Weltcup nahmen mehr als 30 Länder teil.

09:43 Uhr | Behörden durchsuchen wegen Scheinehe-Verdacht Wohnungen auch in Sachsen

Mit Durchsuchungen in vier Bundesländern sind Beamte der Bundespolizei gegen mutmaßliche Vermittler von Scheinehen vorgegangen. Insgesamt sind nach Angaben der Bundespolizei 19 Wohnungen und Gewerbeobjekte durchsucht worden, darunter auch in Sachsen. Die Ermittlungen richteten sich demnach gegen eine Gruppe aus Frankfurt, die Scheinehen für chinesische Staatsbürger vermittelt haben soll. Die Eheschließungen mit Partnern aus der Europäischen Union soll in Dänemark stattgefunden haben. Bis zu 30.000 Euro sollen die Chinesen dafür bezahlt haben, bis zu 10.000 Euro davon sollen an die Ehepartner gegangen seien. Ziel sei gewesen, ein Aufenthaltsrecht für die EU zu erlangen, erklärte die Bundespolizei.

08:55 Uhr | Chemnitzer Feuerwehr hilft beim Gießen von Straßenbäumen

Die Feuerwehr Chemnitz ist heute morgen zu einem besonderen Einsatz ausgerückt. Die Kameraden unterstützen das städtische Grünflächenamt bei der Bewässerung der Straßenbäume. Seit 7 Uhr sind die Feuerwehrmänner mit zwei Tanklöschfahrzeugen im Einsatz, um bei der außerplanmäßigen Wässerung der Straßenbäume mitzuhelfen. Diese ist aufgrund der akuten Trockenheit und der zu erwartenden Temperturen um die 30 Grad erforderlich. Vor allem Neupflanzungen und Jungbäume sollen mit Wasser versorgt werden. Koordiniert wird der Einsatz von Mitarbeitern des Grünflächenamtes. Geplant ist die Bewässerung der Straßenbäume zunächst bis Freitag. Bei Bedarf kann der Einsatz aber auch verlängert werden.

08:14 Uhr | Verpuffung in Rothenburg geht glimpflich aus

Im Gewerbegebiet am Flugplatz Rothenburg hat es gestern Nachmittag in einem holzverarbeitenden Betrieb eine Verpuffung gegeben. Verletzt wurde dabei laut Polizei niemand. Allerdings entstand nach ersten Schätzunge ein Sachschaden von mehreren 10.000 Euro. Das Feuer sei nach derzeitigem Kenntnisstand in einer Trocknungsanlage ausgebrochen und bis zu einem benachbarten Spänebunker zurückgeschlagen, so die Polizei. Die Brandursache ist noch unklar. Rund 50 Kameraden der umliegende Feuerwehren waren im Einsatz.

07:27 Uhr | Schkeuditz im Rennen um Standort für Flugzeugbauer

In Schkeuditz könnten demnächst Flugzeuge gebaut werden. Das berichtet das Luftfahrtportal "aerotelegraph.com" unter Berufung auf mehrere Zeitungen. Es geht um ein Comeback des Regionalflugzeugs Dornier 328, das bis 2005 von Fairchild Dornier in Bayern gebaut worden war. Eine Firma aus Oberpfaffenhof plane, das Flugzeug mit rund 30 Passagierplätzen wieder zu produzieren. Neben Schkeuditz am Flughafen Leipzig/Halle sei das Unternehmen auch mit Bremen im Gespräch. Von der Dornier 328 wurden rund 220 Flugzeuge gebaut.

07:06 Uhr | Leipzig soll Katzen-Café bekommen

In Leipzig soll im September das erste Katzen-Café der Messestadt öffnen. In dem Lokal nahe des Augustusplatzes können Gäste ihren Cappuccino neben schnurrenden Vierbeinern trinken. Cafébetreiber werde ein Paar mit fünf Katzen und einem Kater, wie der Betreiber des Katzentempel-Stammhauses in München mitteilte. Vergleichbare Lokalitäten gibt es bereits in Nürnberg und Hamburg. Alle Katzen stammen aus dem Tierschutz, die "Gaststubentiger" haben stets Rückzugsmöglichgkeiten.

06:55 Uhr | Unbekannte bewerfen Auto mit Stein

In Torgau haben zwei Unbekannte einen Stein auf ein fahrendes Auto geworfen. Die Frontscheibe zersplitterte, der 26 Jahre alte Fahrer blieb unverletzt. Die Täter flüchteten.

06:16 Uhr | Rasierklingen-Fälscher verurteilt

Am Amtsgericht Leipzig sind zwei Männer wegen Verletzung von Markenrechten zu einem Jahr beziehungsweise einem Jahr und fünf Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Die beiden gebürtigen Vietnamesen hatten nach Überzeugung des Gerichts mehr als 10.000 gefälschte Gillette-Rasierklingen aus Südamerika eingeführt und diese bei ebay unter dem Namen "Saigon-Shop" angeboten. Die Männer im Alter von 39 und 49 Jahren kamen mit relativ glimpflichen Bewährungsstrafen davon, denn zum Verkauf im großen Stil kam es nicht. Bei einer Durchsuchung in ihrer Wohnung in Eutritzsch, die sie als Lager nutzten, wurde ein Großteil der Ware sichergestellt.

06:02 Uhr | Erfolgreicher Schlag gegen Drogenszene in Leipzig

Die Leipziger Polizei hat zwei Lokale und drei Wohnungen durchsucht und dabei eine größere Menge Drogen entdeckt. Die Beamten stellten jeweils 300 Gramm Crystal und Heroin sowie ein Kilogramm Marihuana sicher. Außerdem wurden Waffen, mutmaßliches Diebesgut und eine fünfstellige Geldsumme gefunden. Gegen zwei Männer wurden Haftbefehle erlassen. Die Polizei hatte in den Lokalen seit Januar verdeckt ermittelt und Verdächtige observiert.

05:52 Uhr | Wieder keine Lösung bei Verhandlungen um Zukunft der Halberg Guss-Mitarbeiter

Die Verhandlungen über einen Sozialplan beim Autozulieferer Neue Halberg Guss sind auch in der sechsten Runde ergebnislos geblieben. Die IG Metall erklärte, bei den Abfindungen und der geforderten Transfergesellschaft lägen beide Seiten noch weit auseinander. Die Gewerkschaft will nun zunächst über das weitere Vorgehen beraten. Die Geschäftsführung will den Standort Leipzig mit 700 Beschäftigten Ende kommenden Jahres schließen. In Saarbrücken sollen 300 der rund 1.500 Stellen abgebaut werden. In den beiden Werken von Neue Halberg Guss streiken die Mitarbeiter seit Mitte Juni.

05:39 Uhr | Zwei sächsische Physik-Asse in China im Finale

Das Physik-Nationalteam deutscher Gymnasiasten hat es beim Weltcup in China ins Finale geschafft. Das Team setzt sich aus einem Mädchen und vier Jungen zusammen. Wie die Deutsche Physikalische Gesellschaft, hat das Team auch zwei Sachsen in seinen Reihen. Saskia Drechsel lernt in Dippoldiswalde, Paul Linke in Löbau. Das Team wird komplettiert von Toni Beuthan aus Langenau (Baden-Württemberg) und den beiden Bayern Frederik Gareis aus Kronach und Martin Link aus Kirchheim.

05:30 Uhr | Feuerwehrleute halten Waldbrand in Bockau in Schach

Feuerwehrleute bekämpfen einen Waldbrand.
Feuerwehrleute bekämpfen einen Waldbrand in Bockau. Bildrechte: Niko Mutschmann

Ein Großaufgebot von Feuerwehren hat im erzgebirgischen Bockau einen Waldbrand erfolgreich bekämpft und eine Ausbreitung der Flammen verhindert. Am gestrigen Nachmittag stand das Unterholz eines Waldstücks am Erzengelweg auf 100 Quadratmeter in Flammen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei könnte ein Lagerfeuer den Waldbrand ausgelöst haben. Die Einsatzkräfte musste lange Schlauchleitungen zwischen ihren Tankfahrzeugen und dem Brandherd legen. Bei 30 Grad Celsius im Schatten gruben die Feuerwehrleute einen Teil des Waldbodens um, da dieser durch Trockenheit ebenfalls zu brennen drohte.

05:21 Uhr | Zuversicht beim Waggonbau Niesky

Für die insolvente Waggonbau Niesky GmbH sollen noch zwei Interessenten aus Tschechien und China im Rennen sein. Das berichtete die "Sächsische Zeitung". Auf Initiative der IG Metall finde heute eine Mitarbeiterversammlung statt, so das Blatt weiter. Das Werk hatte Ende Dezember Insolvenz angemeldet. Im April hatte der Insolvenzverwalter mitgeteilt, dass es mehrere Kaufinteressenten gebe und man bis Mitte des Jahres einen finanzstarken Investor finden wolle. Die Auslastung sei durch neue Aufträge gut. Der Waggonbau hat rund 300 Beschäftigte.

05:12 Uhr | "Veilchen" gewinnen Testspiel

Fußball-Zweitligist Erzgebirge Aue bleibt in der Vorbereitung auf die neue Saison weiter ungeschlagen. Die Veilchen gewannen am Abend gegen den Regionalligisten Budissa Bautzen mit 2:0. Es war der achte Sieg im neunten Testspiel.

Über Themen aus dem Ticker berichtet MDR SACHSEN heute auch im ... Hörfunk | MDR SACHSEN - das Sachsenradio | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSENSPIEGEL | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 25. Juli 2018, 12:37 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.