MDR SACHSEN | 18.03.2019 Ticker: Schwerer Crash auf der A4 bei Dresden

Der MDR SACHSEN-Ticker begleitet Sie mit aktuellen Meldungen bis 13 Uhr. Redaktion: Madeleine Arndt

Feuerwehrleute befinden sich am völlig zerstörten Unfallwagen
Bildrechte: Roland Halkasch

Ein missglückter Spurwechsel hat gestern auf der Autobahn 4 bei Wilsdruff zu einem schweren Unfall geführt. Verursacherin soll laut Polizei eine 30-Jährige gewesen sein, die am späten Abend mit ihrem Auto in Richtung Chemnitz fuhr. Sie übersah beim Wechsel von der mittleren auf die linke Spur ein von hinten kommendes Fahrzeug und drückte es gegen die Leitplanke. Der Wagen wurde zurückgeschleudert und stieß gegen einen Lkw. Der schwer verletzte Autofahrer musste aus seinem Fahrzeug herausgeschnitten werden. Die Autobahn war mehr als zwei Stunden gesperrt.

12:52 Uhr | Volkssolidarität fordert Änderungen in der Pflege

Angesichts der Diskussion um die Zukunft der Pflege hat sich Olaf Wenzel, Vorsitzender der Volkssolidarität vom Landesverband Sachsen, in einem Schreiben an Ministerpräsident Michael Kretschmer gerichtet. Darin drängt Wenzel zum Handeln: "Durch den Mangel an Pflegepersonal fällt es schon heute vielerorts schwer, den Bedürftigen die nötige Fürsorge zukommen zu lassen." Es sei eine Aufwertung des Pflegeberufs nötig, auch durch höhere Gehälter. Parallel müsse jedoch der Eigenanteil der Angehörigen Pflegebedürftiger begrenzt werden, damit Pflegebedürftigkeit kein Armutsrisiko ist.

12:30 Uhr | Diskussion über die Zukunft der Lausitz

In Hoyerswerda können sich die Bürger heute Abend über die Ergebnisse der Kohlekommission informieren. In einer Diskussionsrunde, bei der auch der Chef der Staatskanzlei Oliver Schenk dabei ist, soll es anschließend um die geplante Strukturentwicklung in der Lausitz gehen. Die Veranstaltung im Sparkassensaal "Vis-à-vis" ist der Auftakt zu einer Reihe von Informationsveranstaltungen zum Strukturwandel in der Lausitz. Sie beginnt 19 Uhr.

12:18 Uhr | Chef der Dresdner Kleingärtner gewählt

Frank Hoffmann bleibt Chef der Dresdner Kleingärtner. Der 59-Jährige wurde am Wochenende beim Kleingärtnertag mit knapp 80 Prozent aller Stimmen wiedergewählt. Hoffmann leitet den Stadtverband der Gartenfreunde seit 2011. Dem gehören fast 50.000 Mitglieder an.

11:59 Uhr | Mehr Beschäftigte an den Flughäfen

Luftaufnahme Flughafen Leipzig Halle
Bildrechte: IMAGO

An den Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden ist die Zahl der Beschäftigten deutlich gestiegen. Ende vergangenen Jahres seien 13.559 Mitarbeiter an beiden Standorten tätig gewesen. Wie die Mitteldeutsche Flughafen AG mitteilte, ist das im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 9,5 Prozent. Die Bereiche Frachtumschlag und Luftfahrzeugbau hätten überdurchschnittliche Zuwächse verzeichnet, hieß es.

11:43 Uhr | Giftköder an Elbwiesen: Belohnung für Hinweise zum Täter

Nach dem Fund von Giftködern an den Elbwiesen in Dresden hat die Tierschutzorganisation Peta eine Belohnung in Höhe von 1.000 Euro für Hinweise auf die Täter ausgesetzt. Damit solle die Arbeit der Polizei unterstützt werden, teilte die Organisation mit. Mit gefährlichen Stoffen präparierte Köder könnten nicht nur für Hunde, Katzen und Wildtiere lebensbedrohlich sein, sondern auch für Kinder. Unbekannte hatten in der Vorwoche auf den Elbwiesen in Höhe des Kleinzschachwitzer Ufers Giftköder ausgelegt. Laut Polizei waren vier Hunde schwer erkrankt, nachdem sie diese gefressen hatten.

11:21 Uhr | Hund fährt allein mit der Bahn

Ein ungewöhnlicher Anruf ging am Freitag in der Leitstelle der Bundespolizei in Ebersbach ein. Ein Zugbegleiter teilte mit, dass in seinem Zug in Richtung Zittau ein Hund ohne Herrchen an Bord ist. Der Vierbeiner sei vermutlich eben in Schmölln "zugestiegen". Wenig später rief auch der 31-jährige Hundehalter bei der Bundespolizei an und bestätigte, dass sein Hund ungewollt in den Zug geraten sei. Es wurde vereinbart, dass der Mann seinen Ausreißer auf der Dienststelle in Ebersbach abholen kommt. Am Haltepunkt Oderwitz wurde der Hund von Bundespolizisten in Empfang genommen. Nach seiner zweistündigen Abenteuerreise konnte er dann seinem Herrchen wohlbehalten übergeben werden.

11:02 Uhr | Spitzensportlerinnen starten Studium an Hochschule Mittweida

Mit einer Immatrikulationsfeier beginnt heute Vormittag das Sommersemester an der Hochschule Mittweida. Zu den neuen Studenten gehört Kugelstoßwelt- und Europameisterin Christina Schwanitz. Die Leichtathletin belegt das Fachgebiet Soziale Arbeit. Zugleich startet mit Katharina Maisch noch eine weitere Kugelstoßspitzensportlerin in Mittweida ihr Studium. Denn die Partnerhochschule des Spitzensports bietet optimale Bedingungen. So lernt auch der Nordische Kombinierer und mehrmalige Olympiasieger Eric Frenzel hier. Insgesamt hat die Hochschule mehr als 5.800 Studenten.

10:48 Uhr | Neuer Shop für Fußballfans

Der Bischofswerdaer FV 08 hat auf dem Altmarkt in Bischofswerda einen offiziellen Fanshop eröffnet. Dafür arbeitet der Fußballverein mit dem Geschäft Colorado Fashion zusammen, in dem der Fanshop untergebracht ist. Anlass für die Ladeneröffnung ist das 111-jährige Jubiläum des Vereins.

10:00 Uhr | Prozess wegen tödlicher Messerattacke in Chemnitz

In Dresden beginnt zur Stunde der Prozess um die tödliche Messerattacke auf einen Chemnitzer vor sieben Monaten. Angeklagt ist ein syrischer Asylbewerber. Er soll Ende August vorigen Jahres gemeinsam mit einem Iraker auf den 35-jährigen Daniel H. und zwei weitere Männer eingestochen haben. Daniel H. starb, die beiden anderen Opfer wurden verletzt. Der zweite Tatverdächtige ist auf der Flucht. Die Attacke hatte in Chemnitz Demonstrationen und ausländerfeindliche Übergriffe ausgelöst. Aus Sicherheitsgründen und wegen des großen öffentlichen Interesses findet der Prozess des Landgerichts Chemnitz in einem Hochsicherheitssaal in Dresden statt.

09:47 Uhr | Litfaßsäulen können adoptiert werden

Die mehr als 50 Litfaßsäulen in Görlitz werden kaum für Werbung genutzt. Die Stadt bietet deshalb Vereinen oder Initiativen an, die Litfaßsäulen für ihre Zwecke zu nutzen und sie symbolisch zu adoptieren. Bedingung ist, dass keine kommerzielle Werbung auf die Säulen kommt und der Nutzer auf deren guten Zustand achtet. Wer Interesse hat, kann sich beim Baum- und Liegenschaftsamt unter Benennung der konkreten Litfaßsäule melden.

09:19 Uhr | Viele Unterstützer für Online-Petition zur Bienenrettung

Die Eilenburgerin Uta Strenger hat mit ihrer Online-Petition "Rettet die Bienen in Sachsen" Zuspruch gefunden. Nach rund drei Wochen haben mehr als 7.400 Menschen die Petition auf der Webseite openpetition.de unterschrieben. Ursprünglich wollte die Eilenburgerin 8.000 Unterschriften in einem halben Jahr zusammenbekommen. In der Petition wird der Erhalt von Naturlandschaften gefordert.

Biene sammelt Blütenpollen blühender Krokusse
Bildrechte: imago/Ralph Peters

08:58 Uhr | Tödlicher Unfall auf der A72

Bei einem schweren Unfall auf der Autobahn 72 Leipzig-Hof ist bei Geithain ein Mensch ums Leben gekommen, zwei weitere wurden schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, hatte ersten Erkenntnissen zufolge am frühen Morgen ein Pkw mit drei Insassen einen vorausfahrenden Lkw gerammt. Der Beifahrer des Autos starb noch an der Unfallstelle. Der 20 Jahre alte Fahrer und der dritte Insasse wurden mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Die Unfallursache ist noch unklar. Die A72 war in Richtung Hof zwischen Geithain und Rochlitz fast vier Stunden gesperrt, es bildete sich ein bis zu zehn Kilometer langer Stau.

08:45 Uhr | Sperrung der S148 wegen Brückenarbeiten

Die Bahnbrücke der S148 bei Neugersdorf wird instandgesetzt. Deshalb muss die Staatsstraße dort ab heute voll gesperrt werden, teilte das Landesamt für Straßenbau und Verkehr mit. Die Umleitung führt über Neugersdorf, die Autofahrer werden über die Hauptstraße, die Postkreuzung und die Zittauer Straße geleitet. Bis Juli werden an der Bahnbrücke unter anderem Kappen und Schutzeinrichtungen erneuert. Rund 400.000 Euro sollen die Arbeiten kosten.

08:28 Uhr | Moritzburg Festival startet Kartenverkauf

Heute startet der Vorverkauf für das diesjährige Moritzburg Festival. Vom 4. bis 18. August werden 21 Veranstaltungen präsentiert - von der Orchesterwerkstatt bis zum Schlosskonzert, mit internationalen Solisten und Nachwuchskünstlern. Bespielt werden in diesem Sommer erstmals auch das Käthe-Kollwitz-Haus in Moritzburg und der Dresdner Kulturpalast.

08:20 Uhr | Heftige Prügelei im Nachtclub

In einem Leipziger Nachtclub ist es am Sonntagmorgen zu einer schweren körperlichen Auseinandersetzung gekommen. Obwohl die beiden 30-jährigen Männer aus Litauen anscheinend ohne Waffen aufeinander losgingen, wurde einer von ihnen lebensgefährlich verletzt. Nach Angaben der Polizei ist sein Zustand kritisch.

07:51 Uhr | Mission Zweite Liga bei Leipzigs Handballerinnen

Der HC Leipzig hat eine große Spendensammelaktion für die 2. Bundesliga gestartet. Wie es aus dem Verein hieß, steht die Frauenmannschaft in der Staffel Ost der 3. Liga kurz vor dem Aufstieg in die 2. Liga. Um den Spielerinnen Trainingsbedingungen bieten zu können, die der höheren Liga gerecht werden, benötigt der Verein dringend 100.000 Euro. Die sollen in einem dreiteiligen Verfahren gesammelt werden: Zum einen soll es ein großes Crowdfunding im Internet geben, zum anderen soll in der Halle bei den Spielen gesammelt werden und nicht zuletzt soll es einen großen Sponsorenabend geben.

07:36 Uhr | Auffahrunfall mit Schwerverletzten auf A38

Ein Mann und eine Frau sind gestern bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 38 bei Leipzig-Süd schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, ist ein 23 Jahre alter Autofahrer am späten Abend aus noch unbekannter Ursache auf das Auto eines 54-Jährigen aufgefahren. Der 54-Jährige und seine 50 Jahre alte Beifahrerin wurden mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

07:26 Uhr | Viele Besucher beim Ostereiermarkt

Ostereier, verziert nach sorbischen Techniken
Bildrechte: MDR/Rosmarie Hennig

Beim 28. Sorbischen Ostereiermarkt in Bautzen konnten die Veranstalter am Wochenende 2.500 Besucher begrüßen. Das waren rund 700 mehr als vor einem Jahr.

36 Volkskünstlerinnen- und künstler zeigten im Haus der Sorben, wie die traditionellen Ostereier verziert werden. Auch Stickereien und Keramik waren im Angebot.

07:17 Uhr | Jugendliche stehlen Polizeifahrräder

Fünf Jugendliche haben in Leipzig einen besonders dreisten Diebstahl begangen. Als Polizisten der Fahrradstaffel in einem Geschäft in der Innenstadt eine Anzeige aufnahmen, trugen die Heranwachsenden deren gesichert abgestellte E-Bikes davon, teilte die Polizei mit. Bei der Tat am Sonnabend wurden sie von Zeugen beobachtet. Auf der Flucht warfen die Jugendlichen die beiden Räder in einer Passage auf den Boden. Beamte von Bundes- und Landespolizei stellten die Jugendlichen kurz darauf. Sie müssen sich nun wegen Diebstahls und Sachbeschädigung verantworten.

06:51 Uhr | Prozess in Görlitz wegen versuchter Vergewaltigung

Am Landgericht Görlitz beginnt heute ein Prozess gegen einen 42-Jährigen wegen versuchter Vergewaltigung. Der Mann palästinensischer Herkunft soll im Herbst vergangenen Jahres in Görlitz eine Frau in einem Hausflur überrascht und mit einem Messer bedroht haben. Anschließend soll der Angeklagte versucht haben, die Frau zu vergewaltigen. Nach Angaben des Gerichtes sei jedoch ein Zeuge zu Hilfe geeilt und habe die Tat verhindert. Dabei sei er mit einem Messer leicht verletzt worden. Dem Angeklagten drohen bei einer Verurteilung mindestens fünf Jahre Haft.

06:28 Uhr | "Equal Pay Day" verweist auf Lohngefälle zwischen Mann und Frau

Frauen in Sachsen verdienen nach wie vor weniger als Männer. Laut Statistischem Bundesamt ist ihr durchschnittlicher Stundenverdienst mit 12,96 Euro brutto knapp zwölf Prozent geringer. In einzelnen Berufen ist der Unterschied noch größer. So verdient eine Verkäuferin in Sachsen im Schnitt ein Fünftel weniger als ihre männlichen Kollegen. Das entspricht mehr als 400 Euro brutto im Monat. Bundesweit ist heute "Equal Pay Day". Bis zu diesem Tag arbeiten Frauen rein rechnerisch wegen ihres geringeren Einkommens umsonst. Allerdings gibt es große regionale Unterschiede. So beträgt die Lohnlücke in Baden-Württemberg fast 27 Prozent, in Sachsen-Anhalt dagegen nur rund fünf Prozent.

06:03 Uhr | Kongress der Bibliotheken in Leipzig

Ein iPad Tablet mit einer Bücherwand auf dem Bildschirm, im Hintergrund ein Bücherregal, 2011
Bildrechte: dpa

Unter dem Motto "Bibliotheken verändern" diskutieren Fachleute von heute an in Leipzig über die Zukunft der Bibliotheken in Deutschland. Zum 7. Bibliothekskongress werden rund 4.000 Teilnehmer erwartet, so die Veranstalter. In zahlreichen Foren und Podiumsrunden geht es unter anderem darum, wie Bibliotheken im Zeitalter von Internet und Streamingdiensten für Jugendliche attraktiv bleiben können. Auch die Frage, ob die Bibliotheken die Herausforderungen der Digitalisierung gemeistert haben, wird diskutiert. Der Kongress geht bis zum Donnerstag.

05:41 Uhr | Abfahrt der A14 bei Mutzschen gesperrt

Die A14-Anschlussstelle Mutzschen ist in Richtung Leipzig ab heute gesperrt. Wie das Landesamt für Straßenbau- und Verkehr mitteilte, müssen bis Freitag dringende Reparaturen vorgenommen werden. Wer die A14 in Richtung Leipzig/Magdeburg benutzt und in Mutzschen abfahren will, wird über Grimma geleitet. Auch die Auffahrt in Richtung Leipzig ist in den nächsten Tagen nicht möglich.

05:30 Uhr | Horn bleibt Oberbürgermeister von Oelsnitz

Im vogtländischen Oelsnitz ist Amtsinhaber Mario Horn erneut zum Oberbürgermeister gewählt worden. Wie die Stadt mitteilte, erhielt der CDU-Politiker mehr als die Hälfte der gültigen rund 4.700 Stimmen. Horn ist seit 2012 Oberbürgermeister von Oelsnitz.

05:24 Uhr | Sieg für Füchse und Eislöwen

In den Viertelfinalplayoffs der zweiten Deutschen Eishockeyliga haben die Lausitzer Füchse gegen Kaufbeuren 3:1 gewonnen. Die Dresdner Eislöwen setzten sich gegen Bietigheim 5:2 durch. Die Eispiraten Crimmitschau unterlagen Frankfurt 4:5. Die dritte Spielrunde in der Serie "Best of seven" findet am Freitag statt.

05:08 Uhr | Bauverzögerung bei neuer Sächsischer Aufbaubank

Der neue Hauptsitz der Sächsischen Aufbaubank SAB in Leipzig wird später fertig und teurer. Wie eine Sprecherin bestätigte, verschiebt sich die Eröffnung von diesem auf Ende kommenden Jahres. Außerdem würden die eingeplanten 110 Millionen Euro für den architektonisch anspruchsvollen Bau mit einem Säulengarten im Innenhof nicht ausreichen. Grund für die Probleme sei die Pleite des Generalplaners im vergangenen Herbst. Die SAB ist das zentrale Förderinstitut des Freistaates. Derzeit ist ihr Hauptsitz in Dresden. Dieser Standort bleibt auch erhalten, weil die neue Zentrale in Leipzig nur Platz für etwa die Hälfte der Bankmitarbeiter bietet.

Über Themen aus dem Ticker berichtet MDR SACHSEN heute auch im ... Hörfunk | MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSENSPIEGEL | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 18. März 2019, 13:20 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

2 Kommentare

18.03.2019 08:39 Mane 2

SAP weg von Dresden ab nach Leipzig,Geld muß gestreut werden,da wir es ja haben.Wenn auch in Leipzig wenige es brauchen.Vielleicht geht es auch Pleite bei schlechter Planung.Wäre nichts neues.

18.03.2019 07:31 . Meister 1

Der Beitrag zum Bau des SAB Hauptsitzes klingt wie ein Witz, paßt aber in unsere Zeit.