24.03.2020 | 14:56 Uhr Sachsen trotzen der Corona-Krise: Das wollten Sie doch immer schon erledigen!

Langeweile am Fenster
Bildrechte: IMAGO

Familien und Menschen zu Hause stehen in der Corona-Pandemie vor einer großen Belastungsprobe. Davor warnt nicht nur die Kinder-und Jugendpsychotherapeutin Eva Busch vom Winnicott Institut. Damit zu Hause erst gar keine Langeweile aufkommt, hat MDR SACHSEN Tipps für Erledigungen parat, die man immer schon machen wollte. Jetzt ist zumindest die fehlende Zeit keine Ausrede mehr für die, die sich in häuslicher Isolation beschäftigen wollen oder müssen.

Service Tipps gegen Langeweile zu Hause

Als noch keiner wegen eines Virus zu Hause bleiben musste, schob man gern Dinge vor sich her, die nicht so wichtig erschienen. Nun sind Hunderttausende Sachsen zu Hause. Tipps für Beschäftung bei aufkommender Langeweile.

Moderne Dunstabzugshaube aus Glas in einer Küche über einer Herdplatte
Alle vier bis zwölf Wochen soll man seine Dunstabzugshaube in der Küche reinigen. Das hängt laut Stiftung Warentest davon ab, wie oft man kocht oder brutzelt. Jetzt ist gute Gelegenheit, die Filter zu reinigen. Dabei lohnt sich auch ein Blick AUF die Küchenschränke. Denn Schmutz aus Fett und Staub sieht man nomalerweise von unten nicht, aber bevor man sich langweilt, könnte der auch der beseitigt werden... Bildrechte: imago/Deutzmann
Moderne Dunstabzugshaube aus Glas in einer Küche über einer Herdplatte
Alle vier bis zwölf Wochen soll man seine Dunstabzugshaube in der Küche reinigen. Das hängt laut Stiftung Warentest davon ab, wie oft man kocht oder brutzelt. Jetzt ist gute Gelegenheit, die Filter zu reinigen. Dabei lohnt sich auch ein Blick AUF die Küchenschränke. Denn Schmutz aus Fett und Staub sieht man nomalerweise von unten nicht, aber bevor man sich langweilt, könnte der auch der beseitigt werden... Bildrechte: imago/Deutzmann
Voller Vorratsschrank
Wenn wir gerade in der Küche sind, lohnt auch ein Blick in die Vorratsschränke und -fächer. Die sollte man zwei Mal pro Jahr reinigen - auch Schubfächer und Ablagen. Hygieniker empfehlen, alles mit einer Essigessenzlösung (ein Teelöffel auf einen halben Liter warmes Wasser) abzuwischen. Danach trocknen lassen und die Schränke einräumen. Bei der Gelegenheit lassen sich Lebensmittel kontrollieren, wie lange sie noch haltbar sind oder ob sich schon Lebensmittelmotten eingenistet haben. Wenn ja, dann sofort weg mit den befallenen Produkten. Bildrechte: IMAGO
Geschäftsfrau schaut am Laptop auf Fotos
Die meisten stürzen sich in der Adventszeit auf ihre digitale Fotoablagen. Jetzt kann man die Fotos vergangener Urlaube in Ruhe sortieren und sich bei der Gelegenheit gleich aus der häuslichen Isolation wegträumen. Bildrechte: imago images / Panthermedia
Frauenhände gesalten Fotoalbum
Wer lieber analog basteln möchte wie früher, könnte für sich oder seine Lieben klassische Fotobücher oder Erinnerungsalben gestalten. Vielleicht haben Kinder zu Hause auch Lust, mitzumachen? Dann können sie die Fotos aussuchen, ausdrucken oder online bestellen. Bildrechte: imago images / Westend61
Unter einer Lupe sind mehrere Kontoauszüge zu sehen.
Versicherungsunterlagen, Bankdaten, Verträge, Quittungen - die Ordner mit Papierkram werden immer dicker. Dabei soll man die regelmäßig durchsehen und ausmisten. Als Faustformel für Privatleute gilt: Nach zwei Jahren können Kassenbelege weg, nach drei Jahren alte Mietverträge, Kautionsquittungen, nach vier Jahren Kontoauszüge und nach sechs Jahren Steuerbescheide (mit weniger als 500.000 Euro positiver Einkünfte/Jahr). Bis zur Rente sollte man alle beruflichen Dokumente aufheben, um den Werdegang zu belegen und Sozialversicherugnsnachweise. Ein Leben lang aufheben soll man alle standesamtlichen Urkunden, alle Schul- und Abschlusszeugnisse, ärztliche Gutachten und Belege über Wohneigentum. (Quelle: ARAG Versicherung) Bildrechte: dpa
Bioerde
Alle zwei bis drei Jahre sollte man seine Zimmerpflanzen umtopfen. Ob eine Pflanze neue Erde und einen größeren Topf braucht, sieht man an Wurzeln, die aus der Erde ragen, sich seitlich verfilzen oder am Boden des Topfes eine Spirale bilden. Jetzt zu Beginn des Frühlings mögen die meisten Zimmerpflanzen frische Erde. Beim Umtopfen können auch Kinder mit anfassen und später aufräumen helfen. Angießen der Töpfe nicht vergessen. Bildrechte: IMAGO
In einem Cognacschwenker voller Kandiszucker steckt ein ausgeblasenes, oben offenes Hühnerei, in dem Triebe von Thymian und Rosmarin sowie eine rosa Blüte arrangiert wurden.
Ein Cognacglas, etwas Kandiszucker hinein, eine Eierschale als Mini-Vase mit zwei Blümchen darin: Fertig ist die Osterdeko. Bestimmt liegen in Schubladen, Kisten oder Tüten Deko-Materialien aus dem Vorjahr, die man gut für neue Arrangements nutzen kann. Etwas Moos, paar Zweiglein dazu und der Frühling kann hereinkommen - wenn wir schon nicht nach draußen gehen sollen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Gefrorene Himbeeren.
Jetzt geht's ans Eingemachte: Wer Platz im Eisfach schaffen möchte und eingefrorene Früchte verarbeiten will, dazu noch Gelierzucker aus der vorigen Einkoch-Saison hat, kocht aus all diesen Resten Marmelade oder zaubert aus den Früchten Smoothies für die Familie... Bildrechte: IMAGO
Eine Tasse schwarzer Kaffee und ein Toast mit Marmelade in Herzform stehen auf einem Frühstückstisch
Die Resultate der Resteverwertung am besten zum Frühstück (im Bett?) servieren, damit sich alle auf den Sommer freuen, der ganz gewiss diesem Krisen-Frühjahr folgt. Bildrechte: Colourbox.de
Alle (9) Bilder anzeigen

Quelle: MDR/kk/epd

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 24.03.2020 | im Programm

Zuletzt aktualisiert: 24. März 2020, 14:56 Uhr

Mehr aus Sachsen