23.03.2020 | 20:04 Uhr Tschechien schließt Grenze für Berufspendler

Ein Polizeibeamter mit dem Atemschutzmaske kontrolliert ein Fahrzeug am tschechisch-deutschen Grenzübergang Vojtanov
Bildrechte: dpa

Tschechien macht seine Grenze nun auch für tägliche Berufspendler dicht. Das hat die tschechische Regierung am Montag beschlossen. Die Betroffenen könnten entweder daheim bleiben oder sich für mehrere Wochen in Deutschland eine Unterkunft suchen, sagte Innenminister Jan Hamáček nach der Kabinettssitzung in Prag. Kehren die Pendler in die Heimat zurück, müssten sie sich in eine zweiwöchige häusliche Quarantäne begeben. Die Regelung tritt am Donnerstag in Kraft und soll zunächst für drei Wochen gelten. Die Einhaltung werde von der Polizei streng kontrolliert, so Hamáček. Die gleichen Bestimmungen gelten für Österreich.

Sachsen prüft Übernachtungsmöglichkeiten für Pendler

Jan Hamacek
Tschechiens Innenminister Jan Hamáček Bildrechte: imago/CTK Photo

Hamáček hatte im Vorfeld vor einer Verschärfung der Maßnahmen gewarnt. Werde die Sonderregelung für Berufspendler massiv von Unberechtigten missbraucht, höre die Gutmütigkeit auf. Nun hat die Regierung Tatsachen geschaffen. Die Arbeitgeber haben laut Hamáček bis Donnerstag Zeit, eine Lösung zu finden. Betroffen sind auch viele Sachsen, die Arbeitnehmer aus Tschechien beschäftigen. Bereits vor der endgültigen Entscheidung der Regierung in Prag hatte sich Sachsens Innenminister Roland Wöller zu dem Problem geäußert. "Wir prüfen gerade, ob wir für die tschechischen Bürger, die in Sachsen arbeiten, gegebenenfalls Übernachtungsmöglichkeiten schaffen können", sagte der CDU-Politiker.

Die übrigen Maßnahmen verlängerte Tschechien um eineinhalb Wochen bis zum 1. April. Es gilt ein Ein- und Ausreisestopp. Die Bürger müssen in der Öffentlichkeit eine Mund- und Nasenbedeckung tragen, Schulen und die meisten Geschäfte sind geschlossen. In Tschechien gab es am Montag nach Angaben des Gesundheitsministeriums 1.165 bestätigte Infektionen mit dem neuartigen Virus Sars-CoV-2. Ein Infizierter starb.

Quelle: MDR/jr/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 23.03.2020 | 19:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Sachsen