Übersicht Geheime Einblicke und Lichtblicke zu 30 Jahren Friedlicher Revolution in Sachsen

Tausende gingen im Spätsommer und Herbst 1989 in der DDR auf die Straße. Die Nikolaikirche Leipzig steht als Symbolort für die Friedliche Revolution. Es gab aber auch an vielen anderen Orten mutige Menschen. An die politischen Ereignisse vor 30 Jahren in Sachsen erinnern in den kommenden Wochen Veranstalter in ganz Sachsen. Einen Überblick finden Sie hier.

Der Demonstrationszug am 10.10.1989 durch die Leipziger Innenstadt.
Bildrechte: dpa

Cunewalde

Vortrag: "Der letzte Ballon-Fluchtversuch aus der DDR"

  • 04.10.2019, 19:30 Uhr

Dokumentation über die Planung ungewöhnlicher Fluchtversuche, mit DDR-Rockmusik und Diskussion
Haus des Gastes Cunewalde, "Blaue Kugel"


Großdubrau

Gespräch: "30 Jahre Wende"

  • 09.11.2019, 14 bis 17 Uhr

Elektroporzellanmuseum Margarethenhütte
Hermann-Schomburg-Str. 6, Großdubrau


Chemnitz

Herbst 1989 in Chemnitz

  • 17.11.2019, 15 Uhr

Zeitzeugengespräche über den Beitrag kirchlicher Gruppen zur Friedlichen Revolution
Schloßbergmuseum Chemnitz, Schloßberg 1

"Revolution ist weiblich. Ausstellung zum Herbst 1989"

  • Noch bis 20.10.2019

Biografieausstellung über acht engagierte Frauen in verschiedenen sächsischen Städten in den 1980er-Jahren.
Veranstalter: Archiv Bürgerbewegung Leipzig e.V. und Kirchliche Frauenarbeit der Ev.-Luth. Landeskriche Sachsens
Schlosskirche Chemnitz, Schloßberg 1


Plauen

Die Bevölkerung von Plauen im Vogtland mit Transparenten bei Demonstration auf der Straße
Eine Demonstration in Plauen im Vogtland mit Transparenten im Herbst 1989. (Archivbild) Bildrechte: dpa

Die Region Sächsischen Vogtland und Nordostoberfranken nahmen im Herbst 1989 eine Sonderrolle ein. "Alle Prager Botschaftszüge, die die Flüchtlinge Anfang Oktober durch die DDR nach Westdeutschland brachten, fuhren durch Plauen bevor sie in Hof den freien Westen erreichten. Dadurch verschärfte sich die politische Situation in der DDR, besonders auch in Plauen", erklärt die Stadt Plauen dazu.
Und: Die Demo mit rund 15.000 Menschen in Plauen am 7. Oktober 1989 galt als erste große Demonstration auf dem Gebiet der DDR, die friedlich endete. Der 9. November und die folgenden Tage stellten die Stadt Hof vor besondere logistische und personelle Aufgaben, als es galt, Flüchtlinge zu versorgen und später für Zehntausende DDR-Bürger Begrüßungsgeld auszuzahlen.

Vereine, Kirchen und Institutionen erinnern mit vielen Veranstaltungen, Studienfahrten und den 10. Deutsch-Deutschen Filmtage "Von der Teilung zur Einheit" im November an diese Umbruchzeit in der Region. Eine Auswahl:

Hof: 30 Jahre Grenzöffnung

  • 06.09.2019, 15:00 Uhr (Vernissage) bis 29.09.2019

Veranstalter: Clubs Soroptimist International Hof/Saale und Plauen/Vogtland in Kooperation mit dem Club Soroptimist International Budapest Corvinus/Ungarn
Galerie im Theresienstein, Am Theresienstein 1, 95028 Hof

Plauen, Stadt des Aufbruchs im Wendeherbst 1989 - Zeitreise von 1989 bis 2019

  • 07.09.2019, 17 Uhr bis 07.10.2019

Veranstalter: Lions-Club Plauen Spitze
Komturhof Plauen, 08523 Plauen

Plauen: "Perspektiven - Friedliche Revolution, Wende und Umbruch"

  • 26.09.2019, 13 Uhr

Veranstalter: Lessing-Gymnasium
Lessing-Gymnasium, Jößnitzer Straße 88, 08525 Plauen

Plauen: "Wir sind auch nur ein Volk"

  • 05.10.2019, 19:30 Uhr

Veranstalter:Theater Plauen-Zwickau gGmbH
Vogtlandtheater, Theaterplatz 1, 08523 Plauen

Festkonzert: "30 Jahre Friedliche Revolution in Plauen"

  • 06.10.2019, 18 Uhr

Veranstalter: Lions Hilfswerk Plauen e.V.
St.-Johannis-Kirche, Kirchplatz 1, 08523 Plauen

In Gedenken an die Ereignisse im Herbst '89 in Plauen

  • 07.10.2019, 18 Uhr

Veranstalter: Stadt Plauen, Kulturreferat in Kooperation mit der Lutherkirche Plauen und Freistaat Sachsen
Wende-Denkmal

"Plauen, 07.10.1989 - eine Stadt steht auf"

  • 10.10.2019, 19 Uhr

Veranstalter: Stadt Plauen, Kulturreferat in Kooperation mit dem Malzhaus e.V.
Galerie im Malzhaus, Alter Teich 7-9, 08527 Plauen

Hof: "Spione in Hof"

  • 18.10.2019, 18 Uhr

Veranstalter: Stadt Hof
Museum Bayerisches Vogtland, Sigmundsgraben 6, 95028 Hof

DDR-Übersiedler lesen nach ihrer Ankunft in Hof eine Zeitung, die über die Ausreise der DDR-Bürger berichtet
Menschen aus der DDR lesen Anfang Oktober 1989 eine Zeitung, um über den Stand der Ausreisediskussion in besetzten Botschaften in Prag und Ungarn mehr zu erfahren. Bildrechte: dpa

Plauen: Festkonzert zum Gedenken des Mauerfalls

  • 08.11.2019, 18 Uhr

Herz-Jesu-Kirche, Gustav-Adolf-Str. 33, 08523 Plauen

Plauen: "Herbst '89 - Freiheit durch Bürgermut"

  • 09.11.2019, 17 Uhr

Veranstalter: Partnerstädte Hof und Plauen in Kooperation mit dem Freistaat Sachsen
Vogtlandtheater, Theaterplatz 1, 08523 Plauen

Alle Veranstaltungen finden Sie in der Übersicht hier.


Werdau

Ausstellung: "Opposition, Repression und Friedliche Revolution in der DDR – Der Weg zur Einheit"

  • 27.08.2019, 18 Uhr

Eröffnung der neuen Dauerausstellung im Martin-Luther-King-Zentrum Werdau
Veranstalter: Martin-Luther-King-Zentrum e.V.
Martin-Luther-King-Zentrum e.V., Stadtgutstraße 23


Zwickau

Buchpräsentation: "Lange Schatten meiner Stasi-Bearbeiter"

  • 15.10.2019, 18 Uhr

Pfarrer Edmund Käbisch rekonstruiert die Zwickauer Ereignisse vor und nach der Friedlichen Revolution 1989. Er hat nach 1992 mehr als 50 Zeitzeugen, Stasi-Offiziere, inoffizielle Mitarbeiter (IM) und SED-Funktionäre gesprochen.
Veranstalter: Arbeitskreis Bibelausstellung und Hochschulbibliothek
Hochschulbibliothek der WHZ, Klosterstraße 7


Dresden

In der Landeshauptstadt befassen sich vor allem Künstler und Musiker mit dem weltgeschichtlichen Ereignis der Friedlichen Revolution. Das sächsische Staatstheater, das Staatsschauspiel und die Semperoper erinnern gemeinsam an die Ereignisse Anfang Oktober 1989 in Dresden, aber auch Nachwuchskünstler bringen sich ein.

Infos und Rückblick auf Aktionen der Dresdner Theaterschaffenden 1989 lesen Sie hier.

"Gegenwarten in Deutschland. Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Friedlichen Revolution."

  • 13.09.2019 bis 12.01.2020

Sonderausstellung: Absolventinnen und Absolventen der Ostkreuzschule für Fotografie Berlin werfen ihren Blick auf das Leben in der heutigen Bundesrepublik.
Technische Sammlungen Dresden, Junghansstraße 1-3

"30 Jahre Friedliche Revolution in Ostdeutschland: Ein Grund zum Feiern?"

  • 19.09.2019, 19:30 Uhr

Veranstalter: Stiftung Frauenkirche Dresden in Kooperation mit der TU Dresden und der Sächsischen Staatskanzlei
Unterkirche der Frauenkirche

"30 Jahre Friedliche Revolution" und Ausstellungseröffnung "Oktober ’89"

  • 03.10.2019, 11 Uhr

Semperoper, Theaterplatz

Symposium: "Kunst und Revolution" Semperoper, Schauspielhaus und der Herbst 1989

  • 05.10. und 06.10.2019, jeweils um 10 Uhr

Gesprächsrunde im Staatsschauspiel Dresden, Kleines Haus

Ökumenisches Friedensgebet zu "30 Jahre Friedliche Revolution in Dresden"

  • 08.10.2019, 17 Uhr

Seit mehr als 20 Jahren findet das Ökumenische Friedensgebet regelmäßig montags um 17 Uhr in Dresden statt. Texte und Ansprachen zur Orientierung für ein Miteinander in der Stadt.
Kreuzkirche Dresden, an der Kreuzkirche 6

Fideloi Festaufführung der Inszenierung nach Christine Mielitz vom 07.10.1989

  • 11.10.2019, 19 Uhr

Semperoper Dresden, Theaterplatz


Freiberg

"Können wir uns genug erinnern? 2019 – 30 Jahre Friedliche Revolution"

  • 21.11.2019, Abendveranstaltung, u.a. mit Bundesaußenminister a.D. Sigmar Gabriel

Freiberger Kreuzganggespräche: Diskussion im restaurierten Kreuzgang des St. Marien Doms Freiberg
Veranstalter: Ev.-Luth. Domgemeinde St. Marien Freiberg, Evangelische Akademie Meißen


Leipzig

Von der Nikolaikirche aus haben DDR-Bürger 1989 immer mehr Raum in der Stadt Leipzig erobert bis zur Großdemonstration am 9. Oktober 1989 mehr als 70.000 Menschen über den Innenstadtring liefen. Daran erinnern die Lichträume ab 4. September. Sie stehen exemplarisch für die einzelnen Montag-Abende mit Friedensgebeten und unterschiedlichen Losungen sowie Forderungen, die Teilnehmer damals äußerten. Der 1. Lichtraum beginnt am 4. September (ausnahmsweise ein Mittwoch) in der Nikolaikirche Leipzig.

Bürgerrechtler beim Friedensgebet am 09.10.1989 in der Nikolaikirche in Leipzig. Die regelmäßigen Friedensgebete waren eine Vorstufe der ab Herbst 1989 in Leipzig stattgefundenen Montagsdemonstration.
Bürgerrechtler beim Friedensgebet am 9. Oktober 1989 in der Nikolaikirche in Leipzig. In der Kirche fanden bereits seit 1982 jeden Montag diese Gebetsrunden statt. Bildrechte: dpa

  • Lichträume 2 bis 6, jeweils montags vom 09.09 bis 07.10.2019

an verschiedenen Orten in der Innenstadt

"FREI_RAUM für Demokratie und Dialog 2019"

  • Ab 06.09.2019 täglich fünf Wochen lang

Filme, Hörspiele und Konzerte, Theater und Workshops, Ausstellungen, Podiumsdiskussionen und Schulprogramme
Veranstalter: Stiftung Friedliche Revolution
Bühne/Pavillon am Wilhelm-Leuschner-Platz

Mehr Informationen zum Programm und Konzept finden Sie hier.

Menschen mit Kerzen
Bildrechte: MDR/Stephan Flad

Filmwoche: "Herbstkino am Matthäikirchhof"

  • 03.10. bis 08.10.2019, jeweils 19:15 bis 21 Uhr

Es werden Filme gezeigt, die sich mit der SED-Diktatur der DDR, der Friedlichen Revolution und der Deutschen Einheit befassen.
Veranstalter: "Forum für Freiheit und Bürgerrechte"
Gelände der ehemaligen Stasi-Zentrale zwischen Dittrichring und Großer Fleischergasse

Eine Vielzahl weiterer Veranstaltungen hat das Bürgerkomitee Leipzig e.V. im Museum Runde Ecke und an anderen Orten in Leipzig organisiert. Informationen finden Sie hier.

Ausstellung: "30 Jahre Friedliche Revolution"

  • 07.10. bis 20.10.2019

Fotos und Originaltonaufnahmen, die zwischen September 1989 und März 1990 auf dem Ring in Leipzig gesammelt wurden.
Veranstalter: Lichtfest-Organisatoren in Kooperation mit dem Atelier Tar und Monk
Promenaden Hauptbahnhof, Willy-Brandt-Platz 7

Lichtfest zum Tag der Friedlichen Revolution: "Herbst 89 – Aufbruch zur Demokratie"

  • 09.10.2019, ab 17 Uhr

Beginn in der Nikolaikirche, danach am Augustusplatz. Die Festrede hält Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

Alle Informationen dazu finden Sie hier.

Ausstellung: „Point of No Return - Wende und Umbruch in der ostdeutschen Kunst“

  • Bis 03.11.2019

Erste umfassende künstlerische Perspektiven zum Umbruch 1989 mit mehr als 300 Werken von 106 Künstlerinnen und Künstlern.
Museum der bildenden Künste Leipzig, Katharinenstraße 10


Oschatz

Ausstellung: "Geheime Einblicke – Die Stasi in Oschatz"

  • Noch bis 29.09.2019

Ausstellung über die Arbeit des Staatssicherheitsdienstes im Kreis Oschatz.
Stadt- und Waagenmuseum Oschatz, Frongasse 1

Informationen über die Sonderausstellung finden Sie hier.


Wurzen

Ausstellung: "Eine Stadt erzählt die Wende"

  • vom 20.10. bis 15.12.2019

Die Ausstellung zeigt Fotografien und Texte von 1990 bis 1996 von Cordia Schlegelmilch.
Veranstalter: Wurzener Geschichts- und Altstadtverein e.V.
Städtische Galerie "Am Markt", Wurzen

Mehr Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.

Quelle: MDR/kk/Homepages der Städte und Veranstalter

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR | 01.01.2019 | 00:01 Uhr

Mehr aus Sachsen