26.12.2019 | 18:03 Uhr Jobbörsen für Rückkehrer nach Sachsen

Weihnachten sind sie wieder nach Hause zu ihren Familien und Freunden gekommen - zehntausende gutausgebildete Menschen aus Ostdeutschland, die nun in den alten Bundesländern leben und arbeiten. Bevor sie wieder zurück in den Westen fahren, wollen verschiedene sächsische Landkreise die Abgewanderten als Rückkehrer gewinnen.

Frau im Zug
Zum Nachdenken und Heimkehren anregen wollen Wirtschaftsförderer und Landkreise junge Sachsen, die nicht mehr zu Hause leben. Mit Messen und Rückkehrertagen wollen sie die abgewanderten Fachkräfte zurückgewinnen. Mit Jobofferten, Immobilienangeboten und Informationen soll ihnen ihre alte Heimat schmackhaft gemacht werden. Bildrechte: Colourbox.de

Nordsachsen: Rückkehrertag in fünf Städten

Der Landkreis will alle unterstützen, die mit dem Gedanken spielen, wieder nach Nordsachsen zurückzuziehen. 57 Unternehmen bieten Arbeitsplätze an beim Nordsächsischen Rückkehrertag. Der findet am Freitag in der Zeit von 10 bis 12 Uhr statt in diesen Städten:

  • Delitzsch: Kreiskrankenhaus Delitzsch – Foyer
  • Schkeuditz: Rathaus Kolonnaden
  • Torgau: Schloss Hartenfels
  • Eilenburg: Bürgerhaus
  • Oschatz: Stadthalle Thomas-Müntzer-Haus – Foyer

Wir möchten wie ein Magnet alle anziehen, die öfter an ihre Heimat denken.

Kai Emanuel Landrat Nordsachsen (CDU)

Erzgebirge ruft: "Zurück in die Heimat"

Der Pendleraktionstag im Erzgebirge ist mittlerweile eine feste Institution für Rückkehrwillige. Die Wirtschaftsförderung Erzgebirge, die Agentur für Arbeit Annaberg-Buchholz und die IHK Chemnitz Regionalkammer Erzgebirge wollen mit dem Pendlertag Weggezogene und Pendler ansprechen. 32 Unternehmen bieten freie Stellen an am:

  • Freitag, Kulturhaus in Aue-Bad Schlema, 10 bis 14 Uhr,
  • Sonnabend, Gründerzentrum in Annaberg-Buchholz, 10 bis 14 Uhr

Zittau: Heimschläfer und Heimatbesucher ansprechen

Die Wirtschaftsförderer der Städte Zittau und Ebersbach-Neugersdorf laden gezielt "Heimatbesucher und Heimschläfer" zum dritten Rückkehrertag ein.

  • Freitag, Theater Zittau, 10 bis 14 Uhr

Bautzen: Neue Perspektiven im Beruflichen Schulzentrum

Die Rückkehrerbörse des Landkreises Bautzen heißt "Wiederda". Interessierte können neben dutzenden Arbeitsangeboten auch Informationen erhalten über Mietangebote, Hausbaumöglichkeiten, Kinderbetreuung und Kulturangebote in der Region. Die Veranstalter laden dazu am Freitag ein ins:

  • Berufliche Schulzentrum Bautzen, Schilleranlagen 1, 10 bis 14 Uhr

Sie möchten zurück zur Familie ziehen? Vielleicht sind Sie ja demnächst wieder da.

Zitat aus dem Aufruf der Rückkehrerbörse "Wiederda"

Weißwasser: 3. Rückkehrertag

Am Freitag lädt Weißwasser zum dritten Rückkehrertag ein. In den vergangenen beiden Jahren kamen jeweils mehr als 180 Interessierte zu den zwanglosen Gesprächsangeboten. Auch Mitarbeiter der Stadt wollen Fragen beantworten.

  • Stadtwerke Weißwasser, Straße des Friedens, 10 bis 13 Uhr.

Plauen: Homepage und Rückkehrertelefon für Vogtländer

Keine Messe, dafür eine online-Plattform für Fachkräfte bietet Plauen interessierten Rückkehrern an. Man habe sich bewusst gegen eine Rückkehrermesse entschieden, weil die Weihnachtszeit sehr kostbar sei, sagte die Geschäftsführerin der IHK Plauen, Sina Krieger, bereits vor Weihnachten MDR SACHSEN. "Wir haben stattdessen die Internetseite 'Das Vogtland sind wir' als die Zentrale für alle Informationen über den Landkreis mit einer integrierten Job- und einer Immobilienbörse." Zusätzlich ist ein Rückkehrertelefon geschaltet unter 03741-2 14 35 65. Es ist bis zum 6. Januar besetzt.

Quelle: MDR/kk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 27.12.2019 | ab 05:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus den Studios Bautzen, Leipzig und Chemnitz

Mehr aus Sachsen