Flughafen Leipzig-Halle in Schkeuditz -Blick in Terminal B, Abflugbereich
Bildrechte: IMAGO

Tarifkonflikt Sicherheitspersonal an Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden zu Warnstreiks aufgerufen

Die Gewerkschaft Verdi will am Dienstag die Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden bestreiken. Aufgerufen zum Warnstreik sind die Sicherheitsbeschäftigten der Flughäfen.

Flughafen Leipzig-Halle in Schkeuditz -Blick in Terminal B, Abflugbereich
Bildrechte: IMAGO

Die Gewerkschaft Verdi hat Warnstreiks an den Flughäfen Leipzig-Halle und Dresden angekündigt. Demnach wurden die Sicherheitsmitarbeiter aufgerufen, am Dienstag während der gesamten Betriebszeit die Arbeit niederzulegen. In Schkeuditz soll es eine gemeinsame Streikversammlung geben.

Auch das Sicherheitspersonal des Flughafens Frankfurt am Main ist zum Warnstreik am Dienstag aufgerufen. Die Beschäftigten sollen auf dem größten deutschen Airport von 2 Uhr bis 20 Uhr die Arbeit niederlegen, teilte Verdi mit.

In dem Tarifkonflikt sind seit Wochenbeginn bereits die Sicherheitsmitarbeiter an mehreren anderen deutschen Flughäfen zeitweise in den Ausstand getreten. Verdi fordert für die insgesamt rund 23.000 Beschäftigten in der Flugsicherheit einen Stundenlohn von 20 Euro sowie eine Anhebung der Ost-Gehälter auf Westniveau.

Quelle: MDR/gn

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 12.01.2019 | 18:00 Uhr

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 14. Januar 2019, 15:02 Uhr

Mehr aus Sachsen