Julia Taubitz
Zweifache Vize‐Weltmeisterin, Zweite im Gesamtweltcup, U23-Weltmeisterin - Rennrodlerin Julia Taubitz gehört zu den Aufsteigern des Jahres. Bildrechte: imago/Eibner Europa

08.12.2019 | 11:40 Uhr Wer wird Sportler des Jahres 2019 in Sachsen?

Julia Taubitz
Zweifache Vize‐Weltmeisterin, Zweite im Gesamtweltcup, U23-Weltmeisterin - Rennrodlerin Julia Taubitz gehört zu den Aufsteigern des Jahres. Bildrechte: imago/Eibner Europa

Der Landessportbund Sachsen sucht den Sportlern des Jahres im Freistaat. Die sächsischen Sportjournalisten haben jeweils zehn Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften nominiert. Die Fans können in der Publikumsumfrage bis zum 8. Dezember 2019 für ihre Favoriten abstimmen. Die Sieger werden am 11. Januar 2020 mit den "Sächsischen Sportkronen" geehrt. Die erhalten die Auszeichnungen aus Meißner Porzellan im Rahmen der Sächsischen Sportgala in Dresden.

Das sind die Nominierten für die "Sächsische Sportkrone" 2019
Sportlerin Sportler Mannschaft
Tina Dietze von der SG LVB Leipzig (Kanu-Rennsport) Stefan Bötticher vom Chemnitzer PSV (Bahnradsport) Chemnitzer Ballspiel-Club (Goalball)
Denise Herrmann vom WSC Erzgebirge Oberwiesenthal (Biathlon) Richard Freitag von der SG Nickelhütte Aue (Skispringen) Team Finswimming von SC DHfK Leipzig & Tauchclub NEMO Plauen
Andrea Herzog vom Leipziger Kanu‐Club (Kanu-Slalom) Eric Frenzel vom SSV Geyer (Nordische Kombination) Bobteam Francesco Friedrich vom BSC Sachsen Oberbärenburg
Romy Kasper vom SC DHfK Leipzig (Rennradsport) Felix Groß vom SC DHfK Leipzig (Bahnradsport) Bobteam Nico Walther vom BSC Sachsen Oberbärenburg
Caroline Pohle von den Tristars Markkleeberg (Triathlon) Frank Grunert vom ESV Lok Chemnitz (Kegeln – Sehbehinderte) HC Leipzig (Handball)
Elena Poschart vom SC DHfK Leipzig (Tauchsport) Nicolas Heinrich vom ESV Lok Zwickau (Bahnradsport) Juniorteam Bahnradsport von Lok Zwickau & RSV Venusberg
Tina Punzel vom Dresdner SC 1898 (Wasserspringen) Axel Jungk vom BSC Sachsen Oberbärenburg (Skeleton) Leichtathletik-EM-Team von LAC Erdgas Chemnitz, LV 90 Erzgebirge und SC DHfK Leipzig
Stephanie Schneider vom BSC Sachsen Oberbärenburg (Bobsport) Tom Liebscher vom Kanu‐Club Dresden (Kanu-Rennsport) Niners Chemnitz vom Basketball-Verein Chemnitz 99
Christina Schwanitz vom LV 90 Erzgebirge (Kugelstoßen) Max Poschart vom SC DHfK Leipzig (Tauchsport) RB Leipzig (Fußball)
Julia Taubitz vom WSC Erzgebirge Oberwiesenthal (Rennrodeln) Martin Schulz vom SC DHfK Leipzig (Paratriathlon) SG Leipzig-Plauen (Sitzball)

Neun Sportkronen werden vergeben

Wasserspringerin Tina Punzel und Paratriatlet Martin Schulz
2018 wurde Wasserspringerin Tina Punzel Sportlerin des Jahres und Paratriatlet Martin Schulz hielt die Laudatio. Diesmal sind beide nominiert. Bildrechte: MDR

Die Kür der sächsischen Sportler des Jahres findet zum 27. Mal statt. Mit der Umfrage will der Landesportbund nicht nur herausragende sportliche Leistungen würdigen. Es soll auch die Bindung zwischen Athleten und Fans gestärkt und die Vorbildwirkung erfolgreicher Leistungssportler über den Sport hinaus verdeutlicht werden. Jedes Jahr beteiligen sich Tausende Sachsen an der Abstimmung. Neben den drei Hauptauszeichnungen werden derzeit auch in sechs weiteren Kategorien "Sächsische Sportkronen" verliehen, darunter für das Lebenswerk, den Trainer des Jahres oder die besten Nachwuchssportler.

Quelle: MDR/stt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 18.11.2019 | 13:00 Uhr im Radioreport

Zuletzt aktualisiert: 08. Dezember 2019, 11:38 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen