14.05.2019 | 11:00 Uhr Tag des Wanderns mal anders: Tipps für die Stadt

Wie wäre es mal wieder mit wandern? Dazu muss man als Stadtpflanze nicht zwingend weite Wege in Kauf nehmen. Auch in den sächsischen Städten kann man sich gut "die Beine vertreten". Wir haben Tipps für Bautzen, Chemnitz, Dresden und Leipzig zusammengestellt - für Familien, Kulturinteressierte und sportlich Aktive.

Wanderschuhe
Bildrechte: Colourbox.de

Wandern in Bautzen

... mit Familie

Vor den Toren der Stadt liegt die Talsperre Bautzen. Vom Stadtteil Gesundbrunnen ist die angestaute Spree nur einen Katzensprung entfernt. Am südlichen Ufer des Sees gibt es viele Angebote für Familien: Badestelle, neuer Spielplatz, Minigolf-Anlage, Tretboot-Verleih und einen Hochseilgarten.

... für Kulturinteressierte

Außenansicht des Doms in Bautzen
Dom St. Petri in Bautzen Bildrechte: MDR/Christiane Fritsch

Bautzen hat eine über 1000-jährige Geschichte. Für eine Reise in die Vergangenheit bietet sich der Geschichtspfad mit 57 Stationen an. An den verschiedenen Orten und Gebäuden befinden sich Tafeln mit Informationen zu den historischen Hintergründen.

... für sportlich Aktive

Mitten durch Bautzen führt die Spree und lädt zum Radwandern ein. In südlicher Richtung führt der Spreeradweg zu den drei Quellen des Flusses am Kottmar und in Ebersbach-Neugersdorf. Nach Norden führt die Reise durch die Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft ins Lausitzer Seenland, bevor die Spree Brandenburg erreicht.

Wandern in Chemnitz

... mit Familie

Für ein paar Stunden in eine andere Welt abtauchen können die großen und kleinen Chemnitzer sowie die Gäste der Stadt im Botanischen Garten. Auf einer Fläche von zwölf Hektar gibt es neben heimischen Pflanzen auch viele Exoten in Gewächshäusern zu sehen. Außerdem werden im historischen Teil der Anlage verschiedene Tiere gehalten.

... für Kulturinteressierte

Als ehemalige Industriestadt hat Chemnitz allerhand zu bieten. Wer mehr über die alte Aktienspinnerei, die Färberei Haase oder andere Unternehmen erfahren will, ist auf der Route der Industriekultur richtig. Es gibt verschiedene Routen für Spaziergänger und Radfahrer.

... für sportlich Aktive

In Chemnitz beginnen mehrere Radwanderwege. Es gibt unter anderem Touren durch das Chemnitztal, entlang der Silberstraße oder auch eine Ringroute um die Stadt.

Wandern in Dresden

... mit Familie

Für ein paar Stunden der hektischen Stadt entfliehen, das geht ganz einfach bei einem Streifzug durch die Dresdner Heide. Von der Neustadt aus führt ein Wanderweg durch den Prießnitzgrund zum Dresdner Heller. Auf der Strecke gibt es zwei künstlich angelegte Aussichtspunkte. In der Heide können zudem Vögel und andere Waldbewohner beobachtet werden.

... für Kulturinteressierte

Die Altstadt von Dresden
Blick über die Elbe auf die Dresdner Altstadt Bildrechte: IMAGO

Die Dresdner Altstadt zeichnet sich durch ihre zahlreichen historischen Gemäuer aus. Sie können auf der fünf Kilometer langen "Dresden Highlight Route" besichtigt werden. Der Stadtrundgang führt unter anderem an der Semperoper und der Frauenkirche vorbei.

... für sportlich Aktive

Der Elberadweg führt direkt durch das Zentrum der Stadt und lädt zu vielen Aktivitäten ein. Egal ob mit dem Rad, Inline-Skates oder auch mit dem Longboard geht es vorbei an den Elbschlössern in Richtung Sächsische Schweiz. In Richtung Meißen führt die Strecke entlang der Radebeuler Weinberge.

Wandern in Leipzig

... mit Familie

Bach im Auwald
Leipziger Auwald Bildrechte: NABU-Regionalverband Leipzig/Ursula Dauderstädt

Mithilfe einer kostenlosen App können Groß und Klein den Leipziger Auwald erkunden. Die Auwald-Erlebnispfade führen über GPS zu verschiedenen Stationen, wo die Nutzer auf dem Smartphone oder Tablet passende Bilder, Videos oder Tierstimmen sehen und hören können oder Quizfragen beantworten. Es stehen drei Routen zur Auswahl: der Auwald-Erlebnispfad, ein interaktiver Rundgang durch den Schlosspark Lützschena und "Im Reich der Bäume".

... für Kulturinteressierte

Edelstahl-Intarsie zwischen Kopfsteinpflaster - Hinweiszeichen der Leipziger Notenspur
Wegweiser entlang der Leipziger Notenspur Bildrechte: IMAGO

Viele Musiker haben in Leipzig gelebt und gewirkt: Bach, Mendelssohn, Schumann oder Wagner - um nur einige zu nennen. Welche Spuren haben sie in der Stadt hinterlassen? Antworten gibt es auf der Notenspur. Auf einem rund fünf Kilometer langen Rundweg durch die Innenstadt gibt es 23 Stationen mit Infotafeln und Stelen. Eine kostenlose, begleitende App liefert zusätzliche Informationen.

... für sportlich Aktive

Braucht man zum Wandern immer Wanderschuhe? In Leipzig nicht unbedingt! Beim Wasserwandern kann die Stadt aus einer anderen Perspektive erkundet werden. Dank mehrerer Kanäle und Schleusen geht es von der City bis zum Cospudener See. Aber auch die Wasserwege in der Innenstadt locken mit interessanter Industriearchitektur.

Quelle: MDR/cb

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 14.05.2019 | 09:30 Uhr in den Regionalnachrichten asu dem Studio Leipzig

AKTUELLES AUS SACHSEN

Mehr aus Sachsen