Streikende Bedienstete des Lufthansa-Begleitpersonals stehen am Flughafen
Bildrechte: Michael Probst/AP/dapd

20.10.2019 | 11:00 Uhr Warnstreik führt in Sachsen zu Flugausfällen

Streikende Bedienstete des Lufthansa-Begleitpersonals stehen am Flughafen
Bildrechte: Michael Probst/AP/dapd

Der Warnstreik der Flugbegleiter bei den Lufthansa-Tochterunternehmen führt zu Ausfällen an mehreren deutschen Flughäfen. Betroffen sind unter anderem Hamburg, Berlin und München. Auch an sächsischen Flughäfen wurden Flüge gestrichen. In Dresden fallen bislang vier Flüge von und nach Frankfurt am Main sowie Köln/Bonn aus, in Leipzig zwei Verbindungen von und nach Köln/Bonn.

Der Streik der Flugbegleiter bei Eurowings, Germanwings, Lufthansa, Cityline und SunExpress soll noch bis Mitternacht dauern. Kabinengewerkschaft Ufo fordert von der Muttergesellschaft Lufthansa die Anerkennung als Verhandlungspartner und höhere Zulagen für die Flugbegleiter. Die Gehälter hatte der Konzern zuvor freiwillig um zwei Prozent angehoben.

Quelle: MDR/kt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 20.10.2019 | 10:00 Uhr in den Nachrichten

Zuletzt aktualisiert: 20. Oktober 2019, 11:05 Uhr

Mehr aus Sachsen