Ein Glas Weiswein,davor Weintrauben
Bildrechte: Colourbox.de

Präsenz auf Fachmesse Sachsens Winzer zu Gast auf Düsseldorfer Weinmesse

Außerhalb des Freistaates ist der Bekannheitsgrad von sächsischen Weinen noch ausbaufähig. Umso wichtiger ist die Teilnahme an großen Messen. Ab Sonntag sind deshalb sächsische Winzer zu Besuch im Rheinland.

Ein Glas Weiswein,davor Weintrauben
Bildrechte: Colourbox.de

Auf der weltgrößten Weinfachmesse ProWein in Düsseldorf präsentieren sich ab Sonntag drei Tage lang fünf Weingüter beziehungsweise Winzer aus Sachsen. Das sind weniger als in den Vorjahren. Wie der Weinbauverband Sachsen auf Anfrage am Mittwoch mitteilte, schenken an einem Gemeinschaftsstand, welcher von der Wirtschaftsförderung Sachsen unterstützt wird, der Winzer Karl Friedrich Aust, das Staatsweingut Schloss Wackerbarth, das Radebeuler Stadtweingut Hoflößnitz sowie der Weinbauer Frédéric Fourré ausgewählte Tropfen aus. Hinzu kommen drei Spirituosenhersteller aus Leipzig, dem Elbland und dem Erzgebirge. Das Weingut Schloss Proschwitz präsentiert sich traditionell am Gemeinschaftsstand der Prädikatsweingüter. In Sachsen gibt es mehr als 30 hauptamtliche Weinbaubetriebe und rund 70 Nebenerwerbswinzer. Die Fachmesse ProWein wird von rund 60.000 Getränkehändlern und Gastronomen besucht.

Quelle: MDR/sth

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 14.03.2019 | 13:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

AKTUELLES AUS SACHSEN

Erst verhalten, jetzt umso kraftvoller: die Sängerinnen und Sänger des Hoyerswerdaer Bürgerchores mussten sich erst mit der unverblümten Sprache Gerhard Gundermanns anfreunden, bevor sie dessen Lieder auf die Bühne bringen konnten.
Erst verhalten, jetzt umso kraftvoller: die Sängerinnen und Sänger des Hoyerswerdaer Bürgerchores mussten sich erst mit der unverblümten Sprache Gerhard Gundermanns anfreunden, bevor sie dessen Lieder auf die Bühne bringen konnten. Bildrechte: Kulturfabrik Hoyerswerda/Gernot Menzel

Zuletzt aktualisiert: 14. März 2019, 15:20 Uhr

Mehr aus Sachsen

Erst verhalten, jetzt umso kraftvoller: die Sängerinnen und Sänger des Hoyerswerdaer Bürgerchores mussten sich erst mit der unverblümten Sprache Gerhard Gundermanns anfreunden, bevor sie dessen Lieder auf die Bühne bringen konnten.
Erst verhalten, jetzt umso kraftvoller: die Sängerinnen und Sänger des Hoyerswerdaer Bürgerchores mussten sich erst mit der unverblümten Sprache Gerhard Gundermanns anfreunden, bevor sie dessen Lieder auf die Bühne bringen konnten. Bildrechte: Kulturfabrik Hoyerswerda/Gernot Menzel