Wochenendwetter Was ist nun mit dem goldenen Oktober in Sachsen?

Zwei gute Nachrichten bietet die Wettervorhersage für dieses Herbstferienwochenende: Es bleibt weiter mild und es regnet kaum. Von wolkenlosem Himmel und goldigem Superherbst kann aber auch keine Rede sein.

Orange gefärbte Blätter an einem Baum.
Bildrechte: Colourbox.de

Am Wochenende soll es mit Höchsttemperaturen von 17 bis 19 Grad in Sachsen relativ mild werden, kündigt der Deutsche Wetterdienst (DWD) an. Damit wird es im Freistaat bundesweit mit am wärmsten. Nach dem regnerischen Freitag werden für die erste Tageshälfte des Sonnabends weniger Wolken über Sachsen erwartet. Später könnte es stärker bewölken. Es soll aber niederschlagsfrei bleiben. In der Nacht zu Sonntag wird es laut DWD stark bewölkt, aber ebenfalls trocken bleiben bei Tiefsttemperaturen zwischen 10 und 7 Grad Celsius, im Bergland bis 4 Grad.

Am Sonntag viele Wolken, etwas Sonne, niederschlagsfrei.

Deutscher Wetterdienst Vorhersage für Sonntag

Perfektes Wanderwetter

Der Trend des Sonnabends setzt sich auch am Sonntag mit Höchstwerten zwischen 17 und 19 Grad Celsius fort. Im Bergland steigen die Temperaturen auf 12 bis 17 Grad an. Südwind weht nur schwach bis mäßig.

Falls diese Wettervorhersage Lust auf Wandern geweckt hat, finden Sie hier Tipps in der Übersicht des MDR. Beachten Sie bitte die regional geltenden Corona-Hygienebestimmungen.

Die schönsten Wanderwege in Mitteldeutschland

Egal, ob Thüringen, Sachsen oder Sachsen-Anhalt: Überall in Mitteldeutschland gibt es tolle Wanderstrecken. Die schönsten stellen wir hier vor.

Tag der Sommerfrische im Schwarzatal
Der Panoramaweg Schwarzatal führt durchs Thüringer Schiefergebirge. Der Wanderweg ist 136 Kilometer lang.

Schwarzburg, Cursdorf, Goldisthal, Masserberg werden passiert. Der Wanderweg endet am Rennsteig.
Bildrechte: IBA Thüringen, Fotos: Thomas Müller
Tag der Sommerfrische im Schwarzatal
Der Panoramaweg Schwarzatal führt durchs Thüringer Schiefergebirge. Der Wanderweg ist 136 Kilometer lang.

Schwarzburg, Cursdorf, Goldisthal, Masserberg werden passiert. Der Wanderweg endet am Rennsteig.
Bildrechte: IBA Thüringen, Fotos: Thomas Müller
Eine Wanderin sitzt auf der Wiese und blickt in die Berglandschaft.
Tipp 2: der Kammweg. Hier lernt man Orte wie Satzung, Rübenau und Kühnhaide kennen.

Tolle Aussichten hat man vom Auersberg und vom Schwartenberg. Der Kammweg hat 17 Etappen. Höhepunkt des Wanderweges ist der Fichtelberg (1214 Meter).
Bildrechte: René Gaens
ein Wanderer springt über eine Felsspalte auf der Wenzelwand am Reitsteig
Der Malerweg in Sachsen:
Von Liebethal bei Pirna geht es bis zur böhmischen Grenze - und wieder zurück.

Die Tagesetappen führen über 112 Kilometer durch Täler, Schluchten und über kleine Berge.

Ohne größere Umwege kommt man auf dem Malerweg auch bei der Bastei vorbei.
Bildrechte: imago images / Dieter Mendzigall
Ein Wanderweg im Wald
Der Rennsteig ist der älteste Fernwanderweg Deutschlands.
Von Hörschel bis Blankenstein verläuft er über das Rückgrat Thüringens.

Der Rennsteig-Wanderweg ist 169 Kilometer lang. Am schönsten ist die Strecke zwischen dem Inselsberg und Oberhof. Tolle Ausblicke gibt es aber überall.
Bildrechte: MDR / Stefanie Rebhan
Hügellandschaft mit Wiese und Bäumen
Nächster Tipp: der Glockenwanderweg.
Ein 22 km langer Rundwanderweg im sächsischen Erzgebirgskreis.

Der Wanderweg heißt so, weil er an verschiedenen Glocken vorbeiführt.
Von Deutschneudorf über Brüderwiese nach Seiffen. Schwierigkeitsgrad: leicht.
Bildrechte: MDR/Grit Krause
Alle (5) Bilder anzeigen

Quelle: MDR/kk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 24.10.2020 | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen