Wettervorhersage Wie wird der August, Wetterbauer Uebel?

"Ich bin nicht der Meinung, dass der August heiß und trocken wird", sagt Wetterbauer Uebel. Was für ihn in diesem Sommer zählt, sind einzig und allein die sogenannten Lostags-Regeln. Nur auf die sei in diesem Jahr regional und territorial Verlass. Eine große Rolle spiele dabei das Siebenschläfer-Wetter nach dem 25. Juni, um zu wissen, wie das Wetter im August wird. Da war es wechselhaft. Es gab Sonne, Regen und angenehme Temperaturen - und so wird es auch in den Augustwochen werden.

Was sind Lostage?

Die Lostage enthalten eine Wettervorhersage. Sie sind verantwortlich für das Wetter einer bestimmten Zeitperiode. So wie das Wetter an einem bestimmten "Lostag" ist, wird es einen ganzen Zeitraum anhalten.

Rolf-Eckart Übel
Wetterbauer Uebel aus dem Vogtland Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ende August sollen wir nach den Schwalben sehen. Denn eine alte Wetterregel sagt, "wenn die Schwalben Ende August ziehen, sie vor baldiger Kälte fliehen". In diesem Jahr kamen die Schwalben spät und es könnte sein, dass sie auch zeitig wieder wegfliegen. Dann wissen wir, die Kälte kommt und schlägt vielleicht schon im Oktober zu. Es wäre kein Wunder, schließlich gab es bereits Mitte Juli Bodenfrost in Morgenröthe-Rautenkranz.

Quelle: MDR/in

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 01.08.2020 | von 5:00 - 10:00 Uhr

Mehr aus Sachsen