Keine Angst vorm Arzt Besuch im Teddy-Krankenhaus Dresden

Wenn man dieser Tage auf dem Gelände des Dresdner Uniklinikums unterwegs ist, wundert man sich, wie viele Kinder da unterwegs sind. Nein, krank sind sie nicht, aber alle haben ein Ziel: die Frauenklinik. Ganze Kindergartengruppen strömen dahin. Der Grund: Es gibt eine außergewöhnliche Sprechstunde - im Teddykrankenhaus. Die Vorschulkinder kommen mit ihren Plüschtieren, um sie behandeln zu lassen. Damit wollen angehende Mediziner und Krankenschwestern den Kindern die Angst vor dem Krankenhaus und vor allem vor den Ärzten nehmen.

Das Angebot der Dresdner Uniklinik ist mehr als beliebt: Über 50 Kindergärten mit 1.000 Kindern haben sich angemeldet. Monika Werner war bei einer Sprechstunde dabei.

Mein Hase ist vom Baum gefallen und hat sich den Arm gebrochen.

Julius | Plüschhasen-Papa, sechs Jahre alt

Zu Besuch im Teddy-Krankenhaus

Bei dieser Sprechstunde schlagen nicht nur die Kinderherzen höher. Auch die Teddys und Puppen der kleinen Patienten sind aufgeregt. Schließlich sind sie zum ersten Mal beim richtigen Arzt. Wenn auch nur zur Probe.

Teddykrankenhaus Universitätsklinik Dresden
Seit mehreren Jahren finden die Teddy-Krankenhäuser in ganz Deutschland statt - auch am Dresdner Universitätsklinikum. Bildrechte: Marie Brombach, MF TUD
Teddykrankenhaus Universitätsklinik Dresden
Seit mehreren Jahren finden die Teddy-Krankenhäuser in ganz Deutschland statt - auch am Dresdner Universitätsklinikum. Bildrechte: Marie Brombach, MF TUD
Teddykrankenhaus Universitätsklinik Dresden
Mit ihren Lieblingskuscheltieren kommen die Vorschulkinder zu den knapp 100 Teddy-Ärztinnen und Ärzten und lassen ihre Patienten behandeln. Bildrechte: Marie Brombach, MF TUD
Teddykrankenhaus Universitätsklinik Dresden
"Wir gehen alle Fragen durch: Was hat der Teddy, wo tut es weh, was sind die Symptome? Er wird auch gemessen und gewogen - wie bei einer richtigen ärztlichen Untersuchung“, sagt Medizinstudentin Livia. Das hier sieht nach Ohrenschmerzen aus. Bildrechte: Marie Brombach, MF TUD
Teddykrankenhaus Universitätsklinik Dresden
Damit der Spaß nicht zu kurz kommt, schauen die MediClowns vorbei. Im Krankenhaus-Alltag zaubern sie kranken Kindern ein Lächeln ins Gesicht. Bildrechte: Marie Brombach, MF TUD
Teddykrankenhaus Universitätsklinik Dresden
Einmal im Rettungswagen vom Deutschen Roten Kreuz sitzen … Bildrechte: Marie Brombach, MF TUD
Teddykrankenhaus Universitätsklinik Dresden
… wenn es kein Ernstfall ist, macht das natürlich besonders viel Spaß. Bildrechte: Marie Brombach, MF TUD
Alle (6) Bilder anzeigen

Quelle: MDR/in

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 10.04.2019 | 10-13 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 10. April 2019, 13:39 Uhr