Sicher nach Hause Heimweg-Telefon soll den Weg sicherer machen

Das sogenannte Heimweg-Telefon soll Menschen ein sicheres Gefühl auf ihrem Weg nach Hause geben. Wie wird dann konkret geholfen? Kann man rund um die Uhr anrufen? MDR SACHSEN hat mit der ersten Vorsitzenden des Heimweg-Telefons, Conny Vogt, gesprochen.

Symbolbild: Eine Frau allein in einer dunklen Unterführung
Bildrechte: images/Shotshop

Stellen Sie sich vor: Es ist Sonnabendnacht. Sie waren im Kino oder mit Freunden unterwegs und machen sich jetzt auf den Heimweg. Aber bis zur Bushaltestelle ist es noch ein Stück. Und sie müssen durch einen ziemlich dunklen Stadtteil. Plötzlich hören Sie ein Geräusch. Was war das? Sie bekommen Angst. In solchen Fällen verspricht das Heimweg-Telefon Hilfe. Wer sich auf dem Heimweg nicht sicher fühlt, kann hier anrufen.

Ein Vorteil, diese Nummer anzurufen, liege darin, so Conny Vogt, dass man ein anderes Auftreten habe, wenn man sich sicherer fühlt. Man werde nicht mehr so sehr als Opfer wahrgenommen.

Die Nummer des "Heimweg-Telefons": 030 / 120 74 182 Erreichbar:
Sonntags bis donnerstags: 20:00 - 24:00 Uhr
Freitags und sonnabends: 22:00 Uhr - 03:00 Uhr

Sicher auf dem Weg nach Hause

Und so helfen die ehrenamtlichen Mitarbeiter am anderen Ende der Leitung ganz konkret:

Dadurch, dass wir Kenntnis vom Weg haben […], können wir den Anrufenden auch umleiten zu einer Stelle, die uns vielleicht sicherer erscheint, weil dort voraussichtlich mehr Leute unterwegs sind oder weil es dort vielleicht Kameras gibt. Und letztlich können wir die Notdienste, die Polizei oder einen Rettungswagen zum Standort des Anrufenden hinleiten, wenn tatsächlich Not wäre.

Conny Vogt | Heimwegtelefon e.V.

Wo sich der Anrufende gerade befindet, erfahren die Mitarbeiter des Heimweg-Telefons über eine einfache Abfrage zu Beginn des Gesprächs, erklärt Conny Vogt. Außerdem sei wichtig: Was ist das Ziel? Mittels eines Navigationssystems ermitteln die Mitarbeiter dann den voraussichtlichen Weg. Wenn er während des Gesprächs die Straße wechselt, gebe der Anrufende Bescheid und sage ganz konkret, wohin er jetzt gehe.

Falls die Nummer einmal nicht erreichbar sein sollte, weil zum Beispiel gerade sehr viele Menschen anrufen, empfiehlt Conny Vogt:

  • Machen Sie laut auf sich aufmerksam!
  • Wenn Sie jemanden in der Nähe sehen, sprechen Sie diese Personen gezielt an!
  • Sagen Sie "Ich brauche Hilfe"!
  • Werden Sie laut und versuchen Sie, Aufmerksamkeit zu erregen.

Diese Maßnahmen würden auch schon viele Menschen abschrecken, erklärt die Chefin des Heimweg-Telefons.

Je dunkler, desto öfter wird angerufen

Heutzutage sei man zwar viel sicherer draußen unterwegs, aber man höre viel öfter von Übergriffen, sagt Conny Vogt. Auch deshalb würden viele Menschen diese Telefonnummer nutzen. Rufen Frauen öfter an?

Es rufen Frauen jeden Alters an, auch Männer in der Tat. Das Verhältnis ist inzwischen 70/30 […]. Im Sommer sind es zwischen 80 und 100 Anrufe pro Woche, im Winter […] 120 bis 150 pro Woche. Und es ist am Wochenende mehr als unter der Woche und im Winter mehr als im Sommer. Je dunkler es wird, desto häufiger werden wir angerufen.

Conny Vogt | Heimwegtelefon e.V.

Die Zentrale des Heimweg-Telefons sitzt in Oberzent in Hessen. Die Mitglieder des Vereins befinden sich überall in ganz Deutschland und könnten so gut betreuen, so Conny Vogt.

Quelle: MDR/cw

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 19.10.2020 | 10:00 - 13:00 Uhr