MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 24.09.2020 | 12:00 Uhr | Audio Ernährungssprechstunde: Bunter Herbst

Gemüse wie Rote Beete, Möhren und Brokkoli liegen in einer Auslage.
Bildrechte: dpa

Wenn der Sommer mit seinen warmen und sonnigen Tagen geht, kommt der Herbst und bringt allein durch die vielen bunten Gemüsesorten Farbe in den Alltag. Wenn es also draußen langsam grau wird, muss das nicht heißen, dass es in der Küche auch trostlos aussieht. Es gibt viel Buntes: Von Kürbis über Rote Beete bis hin zu Fenchel und Grünkohl. Wie gesund ist unser regionales Herbstgemüse? Wie kann man es haltbar machen, auf welche Weise verarbeiten und wie am besten lagern? In der Ernährungssprechstunde mit Tessa Rehberg sprachen wir darüber und haben es uns schmecken lassen.

Nachhören

Kürbis Bischofsmütze 13 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK/Jörg Simon

Herbstliche Rezeptideen (für ca. zwei Personen):

Rote-Beete-Rohkost

1 große Knolle rote Beete (roh): waschen, schälen und raspeln (Hände werden mit etwas Zitronensaft und Geduld bald wieder sauber, die Farbe ist nicht lichtecht.)
1 mittleren bis großen Apfel: waschen und mit Schale grob raspeln
zwei bis drei EL Sahne
Saft einer kleinen oder einer halben Zitrone
etwas Honig

Alle Zutaten mischen und eventuell möglichst frisch genießen.

Varianten:

  • Anstelle der Schlagsahne die halbe Menge Öl, z.B. Hanföl oder Rapsöl.
  • Anstelle des Apfels Trockenfrüchte wie Rosinen oder Datteln. Zusätzlich Walnusskerne.


Ähnlich zubereitet wird Sellerierohkost. Geraspelter Knollensellerie kann mit Apfel, Möhre oder roter Beete und Walnüssen nach obigem Muster zu einer leckeren, bunten Herbstrohkost verarbeitet werden.

Ofenkürbis

Je nach Hunger und anderen Speisen einen halben bis einen mittleren Hokaidokürbis waschen, in Spalten schneiden und in einer großen Schüssel mit Salz, Pfeffer, Rosenpaprika, eventuell Rosmarin oder Oregano und ein bis zwei Esslöffeln Speiseöl vermengen. Die so gewürzten Kürbisspalten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und bei rund 200 Grad (Ober-Unterhitze) etwa 20 Minuten backen.

Passt zu einem Quarkdipp (z.B. mit Knoblauch und Korriander) oder als Beilage zu Hühnerfleisch in Rotweinsoße. Dazu harmoniert Feldsalat.

Bunter Sattmachersalat

In einer grünen Kiste liegen gelbe Zucchini. Daneben sind weitere grüne Früchte zu sehen.
Gesunder Augenschmaus: gelbe Zucchini Bildrechte: MDR/Teresa Herlitzius

  • drei bis vier kleine bis mittlere Paprika verschiedener Farben: waschen, putzen und in feine, mundgerechte Streifen schneiden
  • eine kleine Zucchini: waschen, putzen und grob raspeln
  • Vorgegarte Kichererbsen oder Kichererbsen aus der Konserve: ca. 1 Hand voll
  • Je nach Hunger und Geschmack: etwas Feta- oder Hirtenkäse.
  • Für das Dressing: Zitronensaft und/oder Weißweinessig (ca. 3 EL), Raps- oder mildes Olivenöl (ca. 2 EL), Salz, Pfeffer, eventuell fein gehackte Zwiebeln und/oder Knoblauch


Alle Zutaten vermengen und möglichst frisch verzehren.

Weitere Tipps aus der Ernährungssprechstunde:

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 10.09.2020 | 10:00 bis 12:00 Uhr