MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 07.10.2021 | 12:00 - 13:00 Uhr Ernährungssprechstunde: Saisonale Gerichte im Herbst

Kürbis, Tomaten, und anderes Garten-Gemüse aus eigener Ernte
Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner

Es ist das Schöne an den Jahreszeiten, dass man sich, je nach Angebot, anders ernähren kann. Denn greift man auf Obst- und Gemüse-Sorten zurück, die in der Region angebaut und angeboten werden, dann hat das viele Vorteile. Man unterrstützt die Region, es entfallen lange Transportwege, die Produkte sind frisch und man weiß, woher sie kommen.

Winterspeck ansetzen - das muss nicht sein

Was bietet uns der Herbst - das ist unser Thema in der Ernährungssprechstunde am 7. Oktober mit der Ernährungswissenschaftlerin Tessa Rehberg. In der Sendung geht es unter anderem auch um Fragen wie: Nehmen wir in den kalten Monaten genügend Vitamine zu uns? Braucht unser Körper im Herbst und Winter eine besondere Ernährung? Nimmt man im Winter wirklich automatisch mehr zu, Stichwort Winterspeck? Ist das Haltbarmachen von Obst und Gemüse im Herbst aus ernährungs-physiologischer Sicht überhaupt sinnvoll? Und es geht natürlich auch wieder um leckere Rezepte, die Sie hier auf unserer Internetseite nachlesen können.

Hier können Sie sich die Sendung anhören:

Herbstliche Rezeptideen von Tessa Rehberg - für ca. zwei Personen, je nach Appetit ;-)

Spitzkohl-Apfelsalat mit Walnüssen

Handelsübliche Wallnüsse
Wer Walnüsse mag, wird diesen Salat lieben. Bildrechte: imago/Future Image

  • ¼ - ½ Spitzkohl - ggf. welke Blätter entfernen, waschen, vierteln und in sehr feine Streifen schneiden
  • 1 mittleren bis großen Apfel - waschen und mit Schale in mundgerechte Stücke schneiden
  • 1 Hand voll Wallnusskerne grob hacken
  • zwei bis drei EL Zitronensaft oder Apfelessig
  • ein bis zwei EL Rapsöl oder Hanföl oder Leinöl
  • etwas Honig
  • Salz, schwarzen Pfeffer (gemahlen).


Alle Zutaten mischen und eventuell möglichst frisch genießen.
Varianten: mit Trockenfrüchten oder Birnenstückchen und Blauschimmelkäse abwandeln.

Rosenkohlgemüse aus der Pfanne

  • Rosenkohl putzen, waschen und halbieren.
  • Bei mittlerer Hitze in einer genügend großen Pfanne in etwas Rapsöl (oder auch Butter oder Kokosöl) anbraten.
  • ein bis zwei EL Wasser zufügen und Deckel schließen.
  • einige Minuten bissfest gar braten. Mit Salz, Pfeffer und Haselnussplättchen abschmecken.

Sellerierohkost

  • ½ - 1 Staude Stangensellerie waschen, putzen und Stengel in feine Streifen schneiden.
  • Blätter ebenfalls fein schneiden und zum Garnieren zur Seite stellen.
  • 1 Apfel (oder eine Apfelsine) Waschen, putzen, in mundgerechte Stücke schneiden.
  • Dressing aus Zitronensaft, Öl, Salz, Pfeffer und etwas Zucker oder Honig zubereiten, über den Sellerie geben, eventuell etwas ziehen lassen und mit Apfel oder Orange, gern auch zusätzlich mit fein gewürfelter Zwiebel mischen.


Probieren Sie das überraschende Ergebnis: Honig, Orange und Zwiebel harmonieren tatsächlich!
Variante: Die ursprüngliche Version dieser Rohkost ist ein Fenchelsalat!

Rote-Beete-Rohkost

Rote Beete
Rote Beete enthält besonders viele Vitamine und Mineralstoffe Bildrechte: Colourbox.de

  • 1 große Knolle Rote Beete (roh!): waschen, schälen und raspeln (Hände werden mit etwas Zitronensaft und Geduld bald wieder sauber, die Farbe ist nicht lichtecht).
  • 1 mittleren bis großen Apfel: waschen und mit Schale grob raspeln
  • zwei bis drei EL Sahne
  • Saft einer kleinen oder einer halben Zitrone
  • etwas Honig


Alle Zutaten mischen und eventuell möglichst frisch genießen.
Varianten: Anstelle der Schlagsahne die halbe Menge Öl, z.B. Hanföl oder Rapsöl. Anstelle des Apfels Trockenfrüchte wie Rosinen oder Datteln. Zusätzlich Walnusskerne.
Verwandt: Sellerierohkost. Geraspelter Knollensellerie kann mit Apfel, Möhre oder roter Beete und Walnüssen nach obigem Muster zu einer leckeren, bunten Herbstrohkost verarbeitet werden.

Ofenkürbis

Je nach Hunger und anderen Speisen ½ bis 1 mittleren Hokaidokürbis waschen, in Spalten schneiden und in einer großen Schüssel mit Salz, Pfeffer, Rosenpaprika, eventuell Rosmarin oder Oregano und ein bis zwei Esslöffeln Speiseöl vermengen.
So gewürzte Kürbisspalten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Bleck geben und bei rund 200 Grad (Ober-Unterhitze) etwa 20 Minuten backen. Passt zu einem Quarkdipp (z.B. mit Knoblauch und Korriander) oder als Beilage zu Hühnerfleisch in Rotweinsoße. Dazu harmoniert Feldsalat.

Spitzpaprika - Bunter Sattmachersalat

  • Drei bis vier kleine bis mittlere Paprika verschiedener Farben: waschen, putzen und in feine, mundgerechte Streifen schneiden.
  • eine kleine Zucchini: waschen, putzen und grob raspeln.
  • Vorgegarte Kichererbsen oder Kichererbsen aus der Konserve: ca. 1 Hand voll.
  • Je nach Hunger und Geschmack: etwas Feta- oder Hirtenkäse.
  • Für das Dressing: Zitronensaft und/oder Weißweinessig (ca. 3 EL), Raps- oder mildes Olivenöl (ca. 2 EL), Salz, Pfeffer, eventuell fein gehackte Zwiebeln und/oder Knoblauch.


Alle Zutaten vermengen und möglichst frisch verzehren.

Weitere Tipps aus der Ernährungssprechstunde:

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 07.10.2021 | 10:00 - 12:00 Uhr