Marios Genüsse - Die schönen Dinge des Lebens | Podcast Mit Genuss und Leidenschaft - eine Frau und ihre Oldtimer

Oldtimer - Alte Autos für die Seele

Frau mit Oldtimer
Susan Christine Fuchs stammt aus der Lausitz, lebt heute in Weinböhla und liebt Oldtimer, derzeit ihren roten Porsche von 1963 - mit Blumen verziert. Bildrechte: Susan Christine Fuchs

Oldtimer und Oldtimer-Rallyes sind eine große Leidenschaft von Susan Christine Fuchs. Die sächsische Unternehmerin stammt aus Rietschen in der Nähe von Niesky, wo sie in ländlicher Umgebung und mit viel Motorentechnik ringsum aufwuchs. Später studierte sie Automatisierungstechnik und Betriebswirtschaft, gründete ein Bildungsinstitut und lebt heute als alleinerziehende Mutter eines zehnjärhigen Sohnes in Weinböhla, arbeitet in Radebeul. Ihr erster eigener Oldtimer war ein grüner englischer MG aus dem Jahr 1961, dem sie den Namen "Hermine" gab.

Inzwischen besitzt und liebt sie einen roten, mit Blumen verzierten Porsche 356, Baujahr 1963 - der heißt "Hilde". Im September werden "Hilde" und Susan Christine Fuchs bei der Rallye Elbflorenz dabei sein.  

Frau mit Oldtimer
Susan Christine Fuchs macht es sich auf ihrer "Hilde" bequem. Bildrechte: Susan Christine Fuchs

Drei Fragen an Oldtimer-Liebhaberin Susan Christine Fuchs:

Was ist das Schöne an einem Oldtimer?

Susan Christine Fuchs: Ich liebe den Charme, die Ausstrahlung und die runden Formen. Wer einen Oldtimer gründlich putzt, was immer mal nötig ist, und mit dem Lederlappen über die Karosse streicht, spürt den ausdrucksstarken Körper so eines Autos. Ein schöner Oldtimer tut der Seele gut. Wer mit einem Auto aus den 1930er, 1950er oder 1960er-Jahren übers Land fährt, schließt schnell Bekanntschaft mit neugierigen Leuten, die meist immer sehr freundlich sind. Oldtimer erfreuen das Auge - ein purer Genuss! Ebenso wie der Klang eines historischen Vier-Takt-Motors - dieser Sound ist wie Musik und gehört für mich einfach zu einem Auto dazu.

Oldtimer sind ein klassisches Männerhobby - so glauben viele. Wie geht es Ihnen als Frau in dieser Umgebung?

Susan Christine Fuchs
Obwohl Oldtimer-Liebhaberin Susan Christine Fuchs Auto-Rallyes lockerer und unverbissener angeht als männliche Fahrer, gewinnt sie regelmäßig, beispielsweise diesen Pokal für den 2. Platz. Bildrechte: Mario Süßenguth

Vor 30 Jahren war die Oldtimer-Szene hierzulande noch viel mehr von Männern bestimmt, die obendrein oft aus dem Westen Deutschlands stammten. Inzwischen sind viel mehr Ostdeutsche dabei und eben auch Frauen, nicht nur auf dem Beifahrersitz. Ich fahre bei Oldtimer-Rallyes sehr viel lieber mit einer Frau im Team. Viele Männer nehmen das Hobby für meinen Geschmack viel zu ernst! Als Frauen-Team schaffen wir zwar nicht jede Prüfung, ärgern uns auch mal kurz darüber. Dann lachen wir und nehmen es immer mit Humor. Auch mit dieser lockeren weiblichen Einstellung habe ich mit meinen Beifahrerinnen etliche Oldtimer-Rallyes und Rallye-Prüfungen gewonnen - zum Verdruss der verbissenen Männer unter den Oldtimerfans! Viele Oldtimer-Männer sind aber auch sehr, sehr hilfsbereit und nett und sehr sympathisch, was ich zum Beispiel bei einer Auto-Panne nicht missen möchte. 

Wie reich muss ein Oldtimer-Fan sein, um seiner Leidenschaft nachgehen zu können?  

Das Hobby kostet Geld, klar. Aber vor allen Dingen Zeit, die wiederum möglichst angenehm und genussvoll mit der Oldtimer-Maschine verbracht werden sollte. Oldtimer-Autos gibt es für ein paar tausend Euro - für Leute ideal, die gern schrauben. Nach oben sind selbstverständlich keine Grenzen gesetzt. Aber wer solide, einfache Motorentechnik liebt, wo auch mal eine ausgediente Damenfeinstrumpfhose den geriessenen Keilriemen ersetzen kann - der wird bei 50 oder 60 Jahre alten Autos fündig. Was ein Oldtimer-Besitzer unbedingt braucht, ist eine Garage oder eine trockene Unterstellmöglichkeit. Unter freiem Himmel möchte ich meine Lieblinge nicht dauerhaft parken.

 

Mario Süßenguth
Bildrechte: Axel Berger

Über den Podcaster

Mario Süßenguth, Jahrgang 1970, hat mehrere Bücher zu historischen und kulinarischen Themen veröffentlicht, darunter eines über barocke Genüsse und Tafelsitten in Dresden und Europa. Seit 1997 arbeitet er als Autor und Reporter für MDR SACHSEN, vorzugsweise in den Bereichen Kultur und Lebensstil.

 

Abonnieren Sie hier den Podcast: Marios Genüsse. Die schönen Dinge des Lebens:

Marios Genüsse. Die schönen Dinge des Lebens

Renè Teich beim Goldschürfen
Bildrechte: Mario Süßenguth

In der Gegend rund um Neustadt in Sachsen kann jeder, der möchte, auf Goldjagd in der Natur gehen. Seit jeher wurde dort Gold geschürft. Mario Süßenguth hat einen Goldwäscher bei seinem ungewöhnlichen Hobby begleitet.

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio Sa 17.07.2021 07:00Uhr 61:59 min

Audio herunterladen [MP3 | 56,8 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 113,1 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/sachsenradio/podcast/marios-genuesse/audio-podcast-marios-genusse-goldsucher-rene-teich-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Alle anzeigen (14)

Hier finden Sie Artikel zu den Podcasts aus unserer Serie:

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 19.06.2021 | 10:00 - 13:00 Uhr