Hygiene-Check Der Kampf gegen Krankenhaus-Keime

Jeder von uns könnte sicher auf Anhieb drei Dinge aufzählen, die er von einem modernen Krankenhaus erwartet. Ganz wichtig: Es muss dort alles besonders hygienisch zugehen.

Keime
Das A und O im Krankenhaus: Desinfektion der Hände Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Am Leipziger Uni-Klinikum hat man 2012 allerdings die Erfahrung gemacht, dass sich trotz aller Vorsichtsmaßnahmen multiresistente Keime eingeschlichen hatten. Seitdem hat die Klinik Keimen jeglicher Art den Kampf angesagt. Ein eigenes Hygieneinstitut wurde gegründet und das Personal aufgestockt - und vor allem werden Gewohnheiten aufs Korn genommen.

Sachsenradio-Reporterin Sylvia Stadler hat Krankenhäuser besucht und festgestellt, dass die größten Feinde der Hygiene im Klinikalltag offenbar Gewohnheit und Bequemlichkeit heißen. Das Leipziger Uni-Klinikum hat reagiert. Nun stehen sogar am Fußende der Betten Handdesinfektionsmittel bereit.

Inzwischen gibt es zehn und damit deutlich mehr Hygiene-Fachkräfte als früher an der Leipziger Uni-Klinik. Sie gehen viel öfter mit Ärzten und Schwestern mit und die Auswertung folgt auf dem Fuß.

Sylvia Stadler | MDR-SACHSEN-Reporterin

Weiterlesen

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 27.08.2018 | 10:00-13:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 27. September 2018, 10:05 Uhr