Tastatur
Bildrechte: colourbox.com

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio: Sachsen-Nachrichten um 21:00 Uhr

Tastatur
Bildrechte: colourbox.com

6.000 Teilnehmer bei CSD-Parade in Leipzig

In Leipzig haben tausende Menschen auf der CSD-Parade für Gleichberechtigung und Toleranz geworben. Nach Angaben der Veranstalter beteiligten sich rund 6.000 Menschen an dem Zug durch die Innenstadt. Sandra Kamphake vom CSD-Leipzig äußerte sich bei MDR SACHSEN zufrieden mit dem Verlauf der Gedenkwoche zum Christopher Street Day. Das Engagement sei aber auch künftig notwendig, um in der Gesellschaft akzeptiert zu werden. Der Leipziger CSD findet seit 2004 statt. Mit den Veranstaltungen soll an einen Aufstand rings um die New Yorker Christopher Street im Jahr 1969 erinnert werden.


Brand auf Gelände der Technischen Universität Dresden

Der Barackenbrand auf dem Gelände der Technischen Universität Dresden ist noch immer nicht gelöscht. Nach Polizeiangaben ist die Feuerwehr am Abend erneut ausgerückt, weil Glutnester wieder aufgeflammt sind. Deshalb werde eine Brandwache eingerichtet. Die Ursache des Feuers ist unbekannt. Ermittler wollen morgen den Ort untersuchen. - Die Flammen hatten am Morgen das leerstehende Gebäude vernichtet. Feuerwehren und Technisches Hilfswerk waren mit mehr als 70 Mann im Einsatz. Zeitweise entstand dichter Rauch. Anwohner sollten deshalb Fenster und Türen schließen.


DRK fordert Unterstützung für Ehrenamt

Das Deutsche Rote Kreuz hat erneut mehr politisches Engagement bei der Ausstattung der DRK Wasserwacht in Sachsen gefordert. Anlass war die Inbetriebnahme eines hochmodernen Rettungsbootes am Bärwalder See bei Boxberg. Das DRK hat das Boot aus eigenen Mitteln finanziert. Man sei bereit, Verantwortung für die Sicherheit im Leipziger oder Lausitzer Seenland zu übernehmen, sagte der zuständige DRK-Referent Joachim Weiß. Kommunen und Landkreis müssten aber einen Weg finden, Aufwendungen und Betriebskosten für den ehrenamtlichen Einsatz zu übernehmen.


Nächtliche Sperrung der Sächsischen Schweiz

Das Landratsamt beschränkt angesichts der hohen Waldbrandgefahr den Zugang zur Sächsischen Schweiz. In einer Verfügung heißt es, dass das Betreten des Waldes von 21 Uhr an bis zum Morgen ab sofort untersagt wird. Die Verfügung richtete sich insbesondere gegen das beliebte Freilandübernachten. Ausnahmen sind Wanderer, die bis 21 Uhr eine der ausgewiesenen Hütten erreichen. Wie die Behörde erklärt, musste die Feuerwehr in den vergangenen Tagen mehrfach ausrücken um Brände zu löschen. Offenbar waren in mehreren Fällen Wanderer verantwortlich, die unter freiem Himmel übernachtet hatten.


Leipziger Bachpreisträger 2018 ausgezeichnet

Im internationalen Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerb sind in Leipzig neun junge Musiker ausgezeichnet worden. Wie das Bach-Archiv mitteilte, wurden die Hauptpreise in den Fächern Klavier, Cembalo und Violine vergeben. Die Preisträger kommen aus den USA, Israel und Polen. - Die Auszeichnungen sind mit jeweils 10.000 Euro dotiert. Der Bach-Wettbewerb ist einer der wichtigsten Nachwuchswettbewerbe der Musikwelt. In diesem Jahr nahmen mehr 100 junge Musikerinnen und Musiker aus 34 Ländern teil.


Dreispringerin Kristin Gierisch wird Vize-Meisterin

Dreispringerin Kristin Gierisch aus Chemnitz hat bei den deutschen Leichtathletik-Meisterschaften die Titelverteidigung knapp verpasst. Die 27-Jährige kam in Nürnberg auf 14 Meter 15 und wurde damit Zweite hinter Neele Eckhardt, die sechs Zentimeter weiter sprang. - Dritte über 100 Meter Hürden wurde die Chemnitzerin Franziska Hoffmann. Ebenfalls einen dritten Platz belegte Sprinterin Rebekka Haase aus Thum auf der 100-Meter-Strecke.

Zuletzt aktualisiert: 21. Juli 2018, 21:15 Uhr