MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 13.12.2021 | Video und Audio Aufgefallen - Das Kulturmagazin - live aus den Dresdner Ballroom-Studios

Das Coronavirus hat Deutschland fest im Griff. Die sächsischen Kunst- und Kulturschaffenden sind von ihrem Publikum getrennt. Wie geht es weiter? Andreas Berger diskutierte in Aufgefallen, dem sächsischen Kulturmagazin von MDR SACHSEN, in einer Extra-Ausgabe mit Sängerin Sarah Lesch, Autor Ralf Günther, dem Konzertveranstalter Rodney Aust, dem Leipziger Pianisten Sascha Stiehler und der Kabarettistin Ellen Schaller. Sehen und hören Sie die Sendung vom Montag hier im Video und Audio.

Das Coronavirus hat Deutschland fest im Griff. Die sächsischen Kunst- und Kulturschaffenden sind von ihrem Publikum getrennt. Theater, Kinos, Klubs, Konzerthäuser, Kabaretts und Museen - alle sind in Sachsen geschlossen.

Kultur nur online am Bildschirm

Wie hatte sich der Schriftsteller Ralf Günther gefreut, seinen neuen Roman "Arzt der Hoffnung" über Robert Koch bei Lesungen vorstellen zu können. Zu einer einzigen kam‘s vor Publikum. Die Leipziger Sängerin Sarah Lesch konnte Interessierte zur Premiere ihres neuen Albums "Triggerwarnung" am 2. Advent nur online am Bildschirm begrüßen.

Sarah Lesch
Die Leipziger Liedermacherin Sarah Lesch nennt ihr aktuelles Album "Triggerwarnung". Der Titel ist für sie "Programm und Provokation". Bildrechte: Kick the Flame Publishing

Die Einladung in die Sendung bedeutet mir sehr viel. Gerade in dieser Zeit jetzt, in der viele Tourkonzerte ausgefallen sind.

Sarah Lesch | Sängerin

Wann endlich geht es wieder live vor Publikum?

Freischaffende Künstler und Soloselbständige sind von den strengen sächsischen Bestimmungen infolge der hohen Inzidenzen besonders betroffen. Die Ungewissheit ist groß. Von einigen ist zu hören, sie seien auf dem Absprung, um sich einen neuen Job zu suchen. Bei allem Verständnis für die außergewöhnliche Situation, stellt sich vielen die Frage: Wann ist damit zu rechnen, wieder live vor Publikum auftreten oder Ausstellungen und Filme zeigen zu können?

Aufgefallen-Extra aus den Ballroom Studios

"Aufgefallen - Das sächsische Kulturmagazin" von MDR SACHSEN hatte unter anderem Sarah Lesch, Ralf Günther, den Konzertveranstalter Rodney Aust, und die Kabarettistin Ellen Schaller am Montagabend zu einer Extraausgabe in die Dresdner Ballroom Studios eingeladen. Ebenfalls in der Runde dabei war der Leipziger Pianist Sascha Stiehler, der eigentlich für andere Künstler wie Annett Louisan, Max Prosa oder Clueso spielt und schreibt. Doch die permanenten Konzert-Absagen und pandemie-bedingte Auszeit hat ihm Zeit verschafft - für sein erstes Solo-Album.
Moderiert wurde Aufgefallen-Extra von MDR SACHSEN-Kulturchef Andreas Berger.

Wir wollen Künstlerinnen und Künstlern die Chance geben, live für unsere Hörerinnen und Hörer aufzutreten und über ihre Situation zu reden.

Andreas Berger | MDR SACHSEN-Kulturchef und Moderator

Ellen Schaller
Sachsens Künstler in Corona-Zeiten: Die Schauspielerin und Kabarettistin Ellen Schaller diskutiert am Montagabend mit in der Künstlerrunde bei Andreas Berger. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die dreistündige Radiosendung wurde online im Videostream auf der Sachsenradio-Internetseite übertragen. Die Sendung finden Sie hier im Audio und im Video.