Staatsschauspiel Dresden
Bildrechte: dpa

Dienstags direkt | MDR SACHSEN – Das Sachsenradio | 26.03.2019 | 20:00-23:00 Uhr Mit welchen Erwartungen nehmen Sie vor der Bühne Platz?

In Sachsen gibt es zahlreiche Theater, die mit ihrem Programm das Publikum begeistern möchten. Doch was ist dabei die richtige Strategie? Die Orientierung am Massengeschmack oder doch lieber ein ganz eigener Weg?

Staatsschauspiel Dresden
Bildrechte: dpa

"Frühlings Erwachen", "Die Dreigroschenoper", "Kabale und Liebe", "Show must go on", "Wiener Blut" oder "Die Zauberflöte". Alles das können Sie auf sächsischen Bühnen erleben. Vielleicht nicht an einem Ort und nacheinander, aber wenn Sie sich auf eine kleine Tournee begeben, dann ist das möglich. Es gibt wohl kaum eine Region in Deutschland mit solch einer vielfältigen Theaterlandschaft. Doch was auf der einen Seite ein Segen ist - wird manchen Bühnen zum Verhängnis, denn alle buhlen um die Gunst eines Publikums.

Jeder möchte eine gute Auslastung der Sitzplätze, ein Publikum, das begeisterungsfähig und zahlungskräftig ist. Schon an dem Punkt wird klar: Es ist kein einfaches Unterfangen, allen ihr Programm auf den und die Brieftasche zu schneidern bzw. zu inszenieren. Was stellen die Theater also an, um Menschen für einen Abend zu motivieren: Seichte Unterhaltung versus Gesellschaftskritik und Musical anstatt Performance? Ist das die Lösung? Können es sich Theater leisten, gegen den Mainstream zu arbeiten?

Was können Theater heute bieten? Ist es ihre Aufgabe nur einen Impuls zu geben? Sollten die Plätze für alle sozialen Schichten gleichermaßen frei gehalten werden? Oder wann entscheidet es sich, wer später die Kunst für sich entdeckt? Ist es immer sinnvoll, tatsächlich Theaterprogramme für alle zu schreiben? Und wie erreichen sächsische Theater auch das Publikum in ländlichen Regionen?

Am Dienstagabend - direkt vor dem Welttheatertag - ziehen wir für drei Stunden den Theatervorhang auf und gewähren Ihnen einen einmaligen Blick hinter die Kulissen. Reden Sie mit uns - wann gehen Sie mal wieder ins Theater, wie sieht Ihr perfekter Theaterabend aus, mit welchen Erwartungen nehmen sie vor der Bühne Platz?

Sachsen

Dorotty Szalma ist eine Theaterregisseurin und Schauspielintendantin des Gerhart Hauptmann-Theaters Görlitz-Zittau
Bildrechte: Dorotty Szalma

Dienstags direkt Dorotty Szalma, Theaterregisseurin und Schauspielintendantin des Gerhart-Hauptmann-Theaters Görlitz-Zittau

Dorotty Szalma, Theaterregisseurin und Schauspielintendantin des Gerhart-Hauptmann-Theaters Görlitz-Zittau


Sachsen

Christoph Dittrich - Generalintendant der Städtischen Theater Chemnitz
Bildrechte: Dieter Wuschanski

Dienstags direkt Christoph Dittrich, Generalintendant der Städtischen Theater Chemnitz

Christoph Dittrich, Generalintendant der Städtischen Theater Chemnitz


Sachsen

Sebastian Weber, internationaler Steptanzsolist, Choreograph und Dozent
Bildrechte: Sebastian Weber

Dienstags direkt Sebastian Weber, internationaler Steptanzsolist, Choreograph und Dozent

Sebastian Weber, internationaler Steptanzsolist, Choreograph und Dozent


Sachsen

Dienstags direkt Joachim Klement, Intendant des Staatsschauspiels Dresden

Joachim Klement, Intendant des Staatsschauspiels Dresden


Sachsen

Christian Kühn, Schauspieler an der Comödie Dresden
Bildrechte: Chris Gonz

Dienstags direkt Christian Kühn, Intendant und Schauspieler an der Comödie Dresden

Christian Kühn, Intendant und Schauspieler an der Comödie Dresden


Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Dienstags direkt | 26.03.2019 | 20:00 bis 23:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 26. März 2019, 22:16 Uhr