Zuhören, streiten, ignorieren? Wie sollten wir mit den Rissen in unserer Gesellschaft umgehen?

Unsere Gäste

Die ehemalige Fraktionschefin von Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag, Antje Hermenau
Bildrechte: dpa

Dienstags direkt Antje Hermenau

Antje Hermenau, Ehemalige Fraktionschefin der Grünen in Sachsen

Ehemalige Fraktionschefin der Grünen in Sachsen

"Kommunikation beginnt mit dem Zuhören."

Eine junge, dunkelhaarige Frau mit Brille (Aniko Popella) steht an einem Rednerpult
Bildrechte: Deutsche Kinder- und Jugendstiftung

Dienstags direkt Aniko Popella

Aniko Popella, Deutsche Kinder- & Jugendstiftung

Deutsche Kinder- & Jugendstiftung

"Der ländliche Raum in Sachsen steht vor großen demografischen Herausforderungen, deren Lösung neue lokale Strategien und Bündnisse erfordern."

Sven Engesser, Professor für Wissenschafts- und Technikkommunikation an der Technischen Universität Dresden
Bildrechte: Frank Brüderli

Dienstags direkt Sven Engesser

Sven Engesser, Professor für Kommunikationswissenschaft TU Dresden

Professor für Kommunikationswissenschaft TU Dresden

"Der Journalismus befindet sich derzeit in einem 'Umbruch'."

Walter Wüllenweber
Bildrechte: IMAGO

Dienstags direkt Walter Wüllenweber

Walter Wüllenweber, Stern-Journalist

Stern-Journalist und Buchautor

"Populisten reden uns ein: Alles hat sich verschlechtert. Doch die Fakten beweisen das Gegenteil: Wir waren noch nie so frei, so sicher, so reich, so gebildet und so gesund wie heute."

Hintergrund