Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
ProgrammProgrammMusikMusikPodcastsNachhörenNachhörenWetter & VerkehrWetter & VerkehrTeam & KontaktTeam & KontaktSerbski rozhłós
Hund auf Reisen oder doch besser daheim in guter Obhut. Was ist gut für Vierbeiner? Bildrechte: Colourbox

ExpertenratMitnehmen oder abgeben? Tipps für die Reise mit Haustieren

von MDR SACHSEN

Stand: 17. Juli 2021, 15:34 Uhr

Abgeben, mitnehmen oder von Bekannten pflegen lassen? Wer in der Urlaub fährt, muss als Haustierbesitzer einiges beachten. Welche Grundregeln dabei gelten, weiß Tierarzt Jörg-Peter Popp.

Welche Vierbeiner kann man ohne schlechtes Gewissen zu Hause "in Pflege" lassen?

Auf jeden Fall Hasen, Meerschweine und Nagetiere. Die sind zwar hitzeempfindlich, aber in ihrer gewohnten Umgebung am besten aufgehoben.

Kann man Katzen mit in den Urlaub nehmen?

Werden Katzen in eine ungewohnte Umgebung gelassen, empfiehlt sich eine Leine, damit die Katze nicht wegläuft. Bildrechte: Colourbox.de

Es gibt viele Campingurlauber, die ihre Katze mitnehmen und dann an der Leine haben, wenn sie mit ihr draußen sind. Manche fahren auch immer wieder an den gleichen Ort. Dann ist die Katze an diese Umgebung gewöhnt und kann auch gut mitgenommen werden.

Wir gurten uns zur Sicherheit im Auto an, wie sieht es mit den Tieren aus?

Katzen fahren im Auto in einer Transportbox mit. Bildrechte: Colourbox.de

Sicherung ist auf jeden Fall wichtig, damit die Tiere bei einem Unfall nicht "umherfallen" können. Dazu sind Tierhalter auch verpflichtet. Hunde müssen entsprechend angeleint werden oder in einer geeigneten Box untergebracht werden. Eine Box wird auch für Katzen verwendet.

Was sollte man tun, wenn man den Eindruck hat, dass das Haustier die Fahrt nicht gut verträgt. Sind Beruhigungsmittel sinnvoll?

Danach werde ich häufig gefragt. Aufgrund der Hitze, die meistens im Sommerurlaub herrscht, rate ich aber davon ab, beruhigende Mittel zu geben. Dann lieber "aushalten", wenn die Katze hechelt oder laut miaut, auch wenn es schwer ist.

Sind Pausen auch für Tiere wichtig?

Ja, genauso wie für den Menschen. Man macht meist intuitiv nach eineinhalb bis zwei Stunden eine Pause und das ist eine gute Zeit. Mein Hund meldet sich beispielweise auch, wenn er wieder Pipi machen muss.

Das Interview führte Monika Werner.

Quelle: MDR/leo/mw

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN | 12. Juli 2021 | 12:10 Uhr