MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Dienstags direkt | 26.10.2021 | 20:00 - 23:00 Uhr Mut zur Diagnose: Depression

Wie gehen Angehörige und Betroffene mit ihrer Krankheit um?

Ein Mann sitzt deprimiert auf einer Treppe. 75 min
Bildrechte: Colourbox
75 min

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Dienstags direkt | Podcast Die komplette Sendung nachhören

Die komplette Sendung nachhören

Gibt es Auslöser für eine Depression? Wer ist besonders anfällig? Wie kündigt sich eine Depression an? Darum ging es am Dienstagabend.

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio Di 26.10.2021 20:00Uhr 74:33 min

Audio herunterladen [MP3 | 68,3 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 136 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/sachsenradio/podcast/dienstags/podcast-dienstags-direkt-diagnose-depression-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Über fünf Millionen Menschen leben in Deutschland mit einer Depression - mal schwer ausgeprägt, mal etwas milder im Verlauf. Was nahezu alle verbindet, ist das Betteln um Verständnis – beim Arzt, bei Freunden, beim Partner. Während Patienten mit einem Beinbruch oder einem Tumor schnell in die Therapie einsteigen, wird bei Menschen mit einer depressiven Störung zunächst immer gefragt: Stimmt das? Die Folge sind permanente Erklärungsnöte und der Drang zur Rechtfertigung.

Etwa jede vierte Frau und jeder achte Mann ist im Laufe des Lebens von einer Depression betroffen. Antriebslosigkeit, nicht schlafen können, Traurigkeit sind die ersten Symptome, mit denen Betroffene oftmals ihre Odyssee durch die Praxen antreten, wenn sie überhaupt einen Arzttermin bekommen.

Langer Weg zur Therapie

"Man kann nicht andere für sein Glück verantwortlich machen... Das geht nicht – Depression hin oder her. Gegenüber seinen Mitmenschen trägt man Verantwortung und darf sich nicht einfach so gehen lassen", schreibt Fabian Nießl in seinem Buch "Starker Mann ganz schwach". Der Autor blickt heute auf mehr als drei Jahre Therapie zurück. Eine Zeit, die er sich ganz zu Beginn nicht vorstellen konnte, aber "rückblickend waren meine Depressionen die besten Lehrer, die ich jemals hatte". Mehr noch, der Mut, sich zu bekennen, hat dazu geführt, dass Menschen, die seine Geschichte erfuhren und mit ähnlichen Problemen konfrontiert waren, plötzlich den Weg zur Therapie fanden.

Zufall? Oder ist das ein tragfähiges Konzept für eine Therapie? Gibt es Auslöser für eine Depression? Wer ist besonders anfällig? Wie kündigt sich eine Depression an?

Darüber sprechen wir bei "Dienstags direkt" mit diesen Gästen:

Dr. Sabine Köhler | Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Berufsverband Deutscher Nervenärzte

Dr. Sabine Köhler
Dr. Sabine Köhler Bildrechte: Atelier Ebenbild Jena

Fabian Nießl | Fitnesstrainer, Personal Coach, Influencer, Autor des Buches "Starker Mann ganz schwach - (M)ein Weg aus der Depression zurück ins Leben"

Fabian Nießl: Starker Mann ganz schwach. (M)ein Weg aus der Depression zurück ins Leben
Bildrechte: BECKER JOEST VOLK VERLAG GmbH & Co. KG

Im Interview:

Dr. Yulia Golub | Ärztliche Leiterin der Spezialambulanz für Suchterkrankungen der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden

Petra Schöne | Vorstand vom Dresdner Bündnis gegen Depression e.V. und Vorstand von EX-IN Sachsen e.V.

Moderation:

Redaktionelle Mitarbeit: Stephan Wiegand
Leitung: Ines Meinhardt

Mehr zum Thema

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Dienstags direkt | 26. Oktober 2021 | 20:00 Uhr