MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 03.05.2020 Christiane Reppe - unser Gast im Sonntagsbrunch

Christiane Reppe, Paralympics Teilnehmerin
Bildrechte: IMAGO

Das wäre ihr Jahr gewesen! Wer schafft es schon, fünfmal bei Olympischen Spielen dabei sein zu können. Aber bei Christiane Reppe geht’s ja nie nur ums Teilnehmen. Schon bei ihrem ersten Mal, da war sie gerade 17, schwamm sie sich bei den Paralymics zur Bronzemedaille.

Sie braucht die Herausforderung

Christiane Reppe
Immer weiter: Für Christiane Reppe ist Sport das Leben Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Danach kamen viele Rekorde, Weltmeistertitel und Olympiasiegerin kann sich die Dresdnerin natürlich auch nennen - im Handbiking. Denn Christiane Reppe fehlt ein Bein, das ihr als Kind wegen einer Krebserkrankung amputiert werden musste. Nach Schwimmen und Handbiking ist Christiane Reppe jetzt Triathletin. Für sie eine ganz natürliche Entwicklung, denn einfach immer nur noch einen Titel und noch einen in der immer gleichen Disziplin holen, ist ihr zu langweilig. Sie braucht die Herausforderung und hätte es dieses Jahr in Tokio allen Konkurrentinnen gern gezeigt. Aber Olympia und alle großen Wettkämpfe sind verschoben und Christiane Reppe musste mit dieser Enttäuschung erstmal klar kommen.

Unterwegs auf dem Elberadweg

Die schwierige Situation hat allerdings den Vorteil, das die sonst meist im Ausland trainierende Vielfach-Meisterin, jetzt mit ihrem Rennrollstuhl und dem Handbike hier auf den Radwegen trainiert und man sie auch mal treffen und mit ihr reden kann. Das lohnt sich, denn Christiane Reppe hat 'ne Menge zu erzählen aus einem Leben, das sich für sie nicht behindert anfühlt, auch wenn sie immer wieder dieses Etikett bekommt. Eine starke Frau zu Gast im Sonntagsbrunch!

Para-Triathletin Christiane Reppe 79 min
Bildrechte: dpa