1. Der Eiskanal der Bob- und Rodelbahn in Altenberg
    Bildrechte: VIESTURS LACIS

    Weltmeisterschaft in Altenberg

    "Meine Heim-WM" - der Podcast von MDR SACHSEN

  2. Der Eiskanal der Bob- und Rodelbahn in Altenberg
    Bildrechte: VIESTURS LACIS

    Sächsische Wintersportler im persönlichen Portrait

    Sächsische Bob- und Skeleton-Sportler im Porträt

    Die Vorfreude steigt: Mitte Februar wird im sächsischen Altenberg die Bob- und Skeleton-WM eröffnet. Zwei Wochen Spitzensport im Erzgebirge. Mit von der Partie sind dann auch viele sächsische Sportlerinnen und Sportler, mit echten Medaillenchancen. MDR SACHSEN stellt diese sächsischen Bob- und Skeleton-Asse in den kommenden Wochen vor. Sportreporter Alexander Schubert hat die Athletinnen und Athleten in der Saisonvorbereitung begleitet und interviewt. Er hat sie in ihren Heimatorten besucht und so sehr persönliche Einblicke in den sächsischen Spitzensport gewonnen. Ein echtes Hörerlebnis.

    Der Podcast

    MDR SACHSEN sendet die Porträts in den kommenden Wochen in loser Folge im Radio. Nach der Sendung finden Sie die Beiträge auf dieser Seite, einfach nach unten scrollen. Sie können den Podcast auch abonnieren, um ihn ganz bequem unterwegs zu hören.

  3. Portraitreihe zu Stephanie Schneider
    Bildrechte: Alexander Schubert

    Stephanie Schneider

    Bobpilotin Stephanie Schneider

    "Die ersten Bob-Fahrten haben mir nicht so behagt. Mir war etwas schummrig hinten drin. Aber der Spaßfaktor war eigentlich von Anfang an gegeben. Und alleine das Anschieben hat mir schon mega viel Spaß gemacht. Die Liebe zum Fahren mit jeder Fahrt weiter gewachsen."

    Bobpilotin Stephanie Schneider ist 29 Jahre alt und wohnt in Rittersgrün. In der Jugend war sie Leichtathletin beim SC Potsdam, Spezialität Wurfdisziplinen: Kugelstoßen, Diskus- und Speerwurf. Ein Leberriss mit 17, der sie fast ein Jahr Trainingszeit kostete, sorgte dafür, dass sie im Jahr 2007 in den Wintersport wechselte und zur Bob-Anschieberin wurde.

    Acht Jahre später wurde aus der Anschieberin eine Bob-Pilotin, die für den BSC Sachsen Oberbärenburg startet, und als größten Erfolg 2019 im kanadischen Whistler die WM-Silber-Medaille feiern konnte. Bisher kommt sie auf acht Weltcup-Siege: drei als Pilotin und fünf als Anschieberin.

  4. Portraits von Francesco Friedrich
    Bildrechte: MDR

    Francesco Friedrich

    Bobpilot Francesco Friedrich

    "Das liegt wahrscheinlich schon immer im Blut, das Schnelle, Verrückte!"

    Bobpilot Francesco Friedrich wurde am 2. Mai 1990 in Pirna geboren. Bis heute ist die Stadt an der Elbe seine Heimat, dort lebt er mit seiner Frau und seinen beiden Kindern. Seit 2018 ist er Ehrenbürger von Pirna.

    Seine Sportkarriere begann Friedrich als Leichtathlet. Dem Vorbild seines Bruders folgend wechselte er 2005 zum Bobsport. Die ersten Erfolge gab es bei der Junioren-Bob-Weltmeisterschaft 2011 in Park-City mit Gold im Zweierbob und Silber im Vierer. Nach weiteren Erfolgen im Juniorenbereich durfte Francesco Friedrich 2013 auch bei den Senioren starten. Mit Anschieber Yannis Bäcker siegte er bei der WM 2013 in St. Moritz im Zweierbob. Seit diesem ersten WM-Titel als Jüngster Bob-Weltmeister ist er in Zweierbob-Rennen bei Weltmeisterschaften ungeschlagen. Sein bisher größter Erfolg war der Doppelolympiasieg in Pyoengchang 2018 im Zweier- und Viererbob.

    Im Jahr 2018 wurde er Sachsens Sportler des Jahres mit seinem "Team Friedrich" in der Kategorie Mannschaft.

  5. Portraits und Landkarte
    Bildrechte: MDR

    Die Sportlerinnen und Sportler

    Die Sportlerinnen und Sportler

    Sächsischen Sportlerinnen und Sportler aus diesen Orten werden im Februar 2020 in Altenberg an den Start gehen. Wenn Sie auf den Namen der Athletin oder des Athleten klicken, gelangen Sie direkt zur passenden Podcastfolge, sobald diese erschienen ist. Alle Folgen und den Link zum abonnieren finden Sie HIER.

  6. Der Eiskanal der Bob- und Rodelbahn in Altenberg
    Bildrechte: VIESTURS LACIS

    Die Sportlerinnen und Sportler

    Impressum

    Der Podcast ist eine Produktion des MITTELDEUTSCHEN RUNDFUNKS 2019

    Redaktion: Alexander Schubert
    Audio-Produktion: Stefan Dietze
    Website: Benjamin Jakob
    Grafik: Rainer Wolf

Bitte scrollen, um weiterzulesen