Verkündigungssendung Das Wort zum Tag bei MDR SACHSEN

Täglich hören Sie das Wort zum Tag. Montags bis freitags gegen 5:45 Uhr und 8:50 Uhr, am Sonnabend gegen 8:50 Uhr, sonntags 7:45 Uhr. Das Wort zum Tag spricht in dieser Woche Pfarrer Holger Treutmann.

Montag, 15.08.2022: Smalltalk mit Maria

Holger Treutmann 3 min
Bildrechte: Holger Treutmann
3 min

gesprochen von Pfarrer Holger Treutmann

MDR SACHSEN Mo 15.08.2022 05:45Uhr 02:42 min

Audio herunterladen [MP3 | 2,5 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 5,2 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/sachsenradio/podcast/wort/audio-2100932.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Sie ist uns bekannt aus der Weihnachtsgeschichte. Maria. Mit ihrem dunkelblauem Umhang und leicht gebeugter Geste über dem Jesuskind in der Krippe hat sie mich schon immer fasziniert. Etwas Ruhiges und Sicheres geht von ihr aus.

Heute ist Mariä Himmelfahrt. Ein gesetzlicher Feiertag nur in einigen Teilen Bayerns und des Saarlandes. Dieses Fest der katholischen Kirche stellt die spekulative Frage: Was ist eigentlich aus der Frau geworden, die aufs Engste mit der Lebensgeschichte des Jesus von Nazareth und mit seinem Werk für diese Welt verbunden ist? Wenn sie mit ihrem Kind himmlische Wirklichkeit zur Welt gebracht hat, müsste sie dann nicht auch als Erste davon profitieren, was der Heiland Jesus Christus bewirkt hat: Errettung aus dem Tod und seliges Leben in der Ewigkeit?

In einem frühchristlichen Brief nach Ephesus heißt es: "Gott hat uns mit Christus auferweckt und uns zusammen mit ihm einen Platz im Himmel gegeben." (Eph 2,6). Ob uns dieses Ziel noch lohnenswert erscheint? Einen Platz im Himmel?

Ich selbst hoffe darauf, dass mein Leben im Tod nicht einfach ausradiert wird, sondern aufgehoben sein wird bei einem gütigen Gott. Das gibt mir die Kraft, die wichtigen und sich nur wichtigmachenden Dinge dieser Welt zu unterscheiden. Ich hänge am Leben und liebe das Leben. Und möchte es gut gestalten; für mich und andere.

Und darin gibt mir Maria durch drei Haltungen ein wenig Wegweisung: Erstens: Sie kann zuhören. Sie stellt Fragen, aber sie setzt ihre Meinung nicht absolut, sondern hört und bewegt die Worte in ihrem Herzen. Zweitens: Sie lebt ganz im Diesseits und ist solidarisch mit ihrer Umwelt. Sie setzt sich ein für Gerechtigkeit: Gott stößt die Gewaltigen vom Thron und erhöht die Niedrigen. Die Hungrigen macht er satt und lässt die Teller derer leer, die im Überfluss prassen. So heißt es in einem Lied, das ihr zugschrieben wird. Und drittens. Sie bleibt da; auch im Leid. Als alle weglaufen, bleibt sie unter dem Kreuz. Und ich hoffe, sie trotzt ihrem Gott ins Gesicht: Ich weiß, dass du da bist und doch eigentlich das Leben willst, auch wenn du Tränen und Tod, Mord und Unrecht zulässt. Sie ist eine starke Frau.

Manchmal wird man ja gefragt, wen man im Himmel einmal treffen möchte. Mit Maria einen Smalltalk am Stammtisch des Ewigen - das wär schon was.

Das Wort zum Tag spricht in dieser Woche:

Kurzbiografie Holger Treutmann

Holger Treutmann

1963 in Springe bei Hannover geboren | verheiratet | 2 Kinder | Studium in Bethel, Göttingen, Berlin | 1989 1. Theologisches Examen in der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannover | 1989-1993 Pharmareferent bei Astra-Chemicals Wedel/Hamburg | 1993-1995 Vikariat in Bröckel bei Celle | 1995 2. Theologisches Examen in der Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannover | 1995 Wechsel in die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsen | 1995-1999 Pfarrer in Eibenberg-Kemtau und Chemnitz-Reichenhain | 1999-2005 Pfarrer in St.-Pauli-Kreuz-Gemeinde Chemnitz | 2006 - Januar 2016 Pfarrer der Frauenkirche in Dresden | Ehrenamtlicher Mitarbeiter der Notfallseelsorge Dresden | seit Februar 2016 Senderbeauftragter der Ev. Kirchen beim MDR und Rundfunkbeauftragter der Ev.-Lutherischen Landeskirche Sachsens

Verantwortlich für Verkündigungssendungen im öffentlich-rechtlichen Rundfunk wie das Wort zum Tag...

... sind die Senderbeauftragten der evangelischen Landeskirchen, der evangelischen Freikirchen bzw. der römisch-katholischen Kirche.