Freitag, 24.05.2019: Nah am Hotspot

Kathrin Posdzich 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

gesprochen von Kathrin Posdzich

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio Fr 24.05.2019 05:45Uhr 02:13 min

Audio herunterladen [MP3 | 2 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 4 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/sachsenradio/podcast/wort/audio-1054338.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Ich war zu weit weg vom Hotspot. Voriges Jahr bin ich  für ein paar sogenannte "Tage der Stille" in ein Kloster gefahren. In ein wunderschönes mittelalterliches Ensemble im Harz. Ich stand kurz davor, eine neue Arbeit zu beginnen und wollte mich innerlich darauf vorbereiten. Aber ich wollte auch ein bisschen arbeiten. Wann hat man das denn schon? Drei volle Tage zu meiner alleinigen Verfügung. Da müsste doch neben Andachten und Waldspaziergängen auch noch ein bisschen Zeit zum Aufarbeiten all dessen sein, was liegen geblieben war. Aber das geht nur mit Internet, denn für Emails und Recherche muss ich online sein. Im Flyer des Klosters stand "kostenloses W-LAN überall". Aber mein Zimmer war zu weit weg vom Hotspot. Ich konnte nur in der Sofaecke auf dem Gang oder an der Rezeption so richtig gut surfen. Und das war mir für längere Aufenthalte zu ungemütlich.

Also hab ich in meinem Zimmer am Ende viel geschlafen und nachgedacht. Habe vom Fenster aus Sonnenauf- und Untergänge beobachtet und einfach in die Ferne geschaut. Ich habe viel gelesen und zwar in einem Buch, dass ich schon lange mal zur Hand nehmen wollte und das meiner Seele richtig gut tat. Ich bin tatsächlich viel gewandert und habe Zeit in der rießigen romanischen Klosterkirche verbracht. Dort habe ich einfach nur in die Stille gelauscht, in mich hinein gehört und mit Gott gesprochen. Ich hab ihm mal ganz in Ruhe alles erzählt, was so in mir war. Die spannung vor der neuen Arbeit, auch ein bißchen die Angst. Die Dankbarkeit für alles schöne. Die Trauer und der Ärger über alles, was nicht gut ist. Und am Ende bin ich mit großer Ruhe und Zuversicht wieder heim gefahren. Das war genial. Da spürte ich: ich war doch  ganz nah dran am Hotspot.

Das Wort zum Tag spricht in dieser Woche:

Kurzbiografie Kathrin Posdzich

Kathrin Posdzich

geboren 1983 in Zwickau, aufgewachsen in Wildenfels | verheiratet, zwei Kinder | ev.-luth. verwurzelt, ev.-meth. beheimatet | 2002 Abitur am Peter-Breuer-Gymnasium Zwickau | 2002-2009 Theologiestudium in Leipzig | seit 2009 Mitarbeiterin im Gemeindedienst in und Predigthelferin der evangelisch-methodistischen Kirche in Süd-Ost-Thüringen | seit 2015 Mitarbeitern des freikirchl. Senderbeauftragten beim MDR | seit Dezember 2018 Pastorin der ev.-meth. Kirche in Werdau und Langenbernsdorf

Verantwortlich für Verkündigungssendungen im öffentlich-rechtlichen Rundfunk wie das Wort zum Tag...

... sind die Senderbeauftragten der evangelischen Landeskirchen, der evangelischen Freikirchen bzw. der römisch-katholischen Kirche.