Vor 30 Jahren So war das mit dem Begrüßungsgeld: Moderatoren erinnern sich

Henriette Schmidt
Henriette Schmidt, die Sachsenradio-Vormittagsmoderatorin erinnert sich: "Wir haben uns ein Beatles-Album gekauft und ein Autoradio, dass leider kurze Zeit später schon defekt war. Mit den Kindern waren wir ausgiebig beim Italiener essen, riesengroße Pizzen." Bildrechte: Ralf U. Heinrich
Henriette Schmidt
Henriette Schmidt, die Sachsenradio-Vormittagsmoderatorin erinnert sich: "Wir haben uns ein Beatles-Album gekauft und ein Autoradio, dass leider kurze Zeit später schon defekt war. Mit den Kindern waren wir ausgiebig beim Italiener essen, riesengroße Pizzen." Bildrechte: Ralf U. Heinrich
Mario Hille
Die 100 DM von Mario Hille liegen immer noch auf der Bank: "Ich bin einfach nicht dazu gekommen, die abzuholen", gesteht der Sachsenradio-Moderator, der damals schon beim Radio war und so viel zu tun hatte, dass er einfach nicht in den Westen kam. Bildrechte: Martin Jehnichen
Monika Werner
Unsere rasende Reporterin Monika Werner ist mit dem Begrüßungsgeld sofort in einen Elektro-Supermarkt gefahren. Dort hat sie sich ein tragbares Radio gekauft: "Das Teil war schön rund, sah sehr ansprechend aus und hatte glaube ich eine Doppelkassettenfunktion." Bildrechte: Martin Jehnichen
Moderator Peter Neumann
"Ich habe mir von meinem Begrüßungsgeld ein Fußballbuch gekauft", kann sich Sachsenradio-Moderator Peter Neumann erinnern. Er war in das Geschäft vom Berthelsmann-Buchclub gegangen, in dem eigentlich nur Buchclub-Mitglieder einkaufen durften. Da Peter Neumann aus der DDR war, durfte er es damals trotzdem kaufen. Es steht noch heute in seinem Bücherregal. Bildrechte: MDR/Marco Prosch
Alexander Schubert, Sachsenradio-Reporter
Als Reporter Alexander Schubert das erste Mal nach Berlin-Tegel fuhr, hatte er riesigen Durst auf Cola. Mit dem Geld ging es in den Aldi. Dort gab es natürlich nur River-Cola. Das war aber egal, Hauptsache ein Dose Cola. Bildrechte: Martin Jehnichen
Stefan Kieslich
Stefan Kieslich, Redakteur beim Morgenteam des Sachsenradios, hat sich "nur Unsinn" von dem Geld gekauft, wie er heute gestehen muss. Schokolade, Cola, Kassetten, Comics. "Sogar eine Currywurst war dabei", sagt er schmunzelnd. Bildrechte: MDR SACHSEN
Maik Teschner
Nachmittagsmoderator Maik Teschner erinnert sich: "Ich hatte mir damals erstmal ein schöönes Päckchen Kaffee geholt." - Genau die Sorte von damals kauft er heute immer noch ;-) (Anm. d. Red.) Bildrechte: Martin Jehnichen
Ronny Maiwald
"Von meinem Begrüßungsgeld habe ich mir für ca. 40 DM in irgendeinem Warenhaus einen Walkman gekauft. Der muss jedoch Ausschuss gewesen sein. Er fing bald an zu leiern", erinnert sich Sachsenradio-Sportreporter Ronny Maiwald. "Wenigstens habe ich Verkäufer und Hersteller glücklich gemacht, mit der 'sofortigen Wiederabgabe' des Geldes." Bildrechte: Martin Jehnichen
Alle (8) Bilder anzeigen