Kommunalwahl-Tour 2019 | Station am 20.05.2019 MDR SACHSEN hört zu - in Schönwölkau/Ortsteil Badrina (Landkreis Nordsachsen)

Silvio Zschage ist unterwegs in Sachsen, fragt in Sachsens Gemeinden nach, was läuft gut, wo klemmts noch? Das Sachsenradio sucht Antworten auf die Fragen der Hörer und kommt nach Schönwölkau/Ortsteil Badrina.

Ortseingangsschild von Badrina
Bildrechte: Alexander Schubert

Schönwölkau/Ortsteil Badrina - Die Gemeinde Schönwölkau entstand 1995 durch Zusammenschluss von fünf Gemeinden. Zuvor waren Badrina, Brinnis, Hohenroda, Lindenhayn und Wölkau eigenständige Gemeinde.
- Schönwölkau besteht heute aus fünf Ortschaften mit weiteren Ortsteilen.
- Schönwölkau hat rund 2.500 Einwohner. Die meisten leben in Wölkau (rund 590) und in Badrina (rund 470)
- Bürgermeister ist Volker Tiefensee (CDU / Bruder vom ehemaligen Bundesverkehrsminister und Leipziger OB Wolfgang Tiefensee).
- Die Gemeinde ist geprägt vom Schloss Wölkau und von der alten Schmiede Badrina.
- Bärbel Westphal ist Besitzerin der Schmiede. Fünf Jahre lang kämpfte sie um Fördermittel, nun können endlich die Bauarbeiten starten. Die Schmiede in Badrina am Lutherweg ist eine der wenigen, weitgehend original erhaltenen Dorfschmieden ihrer Zeit und besitzt folglich eine außerordentlich hohe kulturhistorische Bedeutung in der Gemeinde und in der Region. Sie soll aus dem 15. Jahrhundert stammen. Es gibt einen Kaufvertrag aus dem Jahr 1775. Der belegt, dass sich die Schmiede seit dem Ende des 18. Jahrhundert und nun schon über 200 Jahre ununterbrochen im Besitz der Familie Richter befindet (Dazu zählt auch Frau Westphal). Die Ausstattung der Schmiede mit dem entsprechenden Werkzeug ist weitgehend vorhanden. Erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 1634.
- Bis in die 1950er-Jahre wurde die Schmiede als Huf- und Wagenschmiede betrieben.
- Entstehen soll nun ein Denkmal, das als Museum und Treffpunkt auf dem Land verbindend wirkt.

Ortseingangsschild von Badrina 2 min
Bildrechte: Alexander Schubert

Silvio mittendrin in Sachsen - die Stationen:

Quelle: MDR SACHSEN

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | ab 06.05.2019