MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | am 04.08. | 11.08. | 18.08. und 26.08.2020 | 18:00 - 23:00 Uhr Summer of Dreams im Sachsenradio

präsentiert von Frank-Michael Bauer

Grafiken zum Thema Rock and Roll
Bildrechte: Colourbox.de

Seit Anfang Juli widmet sich der TV-Sender arte dem Thema Träume - und wir, das Sachsenradio, laden gemeinsam mit arte zum "Summer of Dreams". An den folgenden Dienstagen und an einem Mittwoch gehts in Filmen und Dokumentationen um Träume, Sehnsüchte und Wünsche. Es geht darum, wie Menschen auch in der Musik mit Konventionen und Normen brechen, um ihre Träume wahrwerden zu lassen.

Fesseln ablegen, gegen Normen rebellieren - das war und ist der Traum vieler. Und das passierte in den 1950er-Jahren vor allem mit Hilfe des Rock’n’Roll. Konservative Kräfte gehen auf die Barrikaden, bekämpfen diese Musik und den dazugehörigen vulgären Tanz. Junge Menschen sind aus dem Häuschen, erleben eine Art Befreiung. Ihr Traum wird wahr. Die meist im Vier-Vierteltakt gespielte Musik erobert in dieser Zeit den Globus.

Good bye Lenin - Der Traum vom schönen Land

Katrin Sass in "Good Bye Lenin"
Bildrechte: IMAGO

In "Goodbye Lenin" mit Katrin Sass und Daniel Brühl zerplatzt der Traum vom schönen Land. Aber er soll der Mama zuliebe noch aufrechterhalten werden. Darin zeigt sich jedoch, dass er längst zerplatzt ist. Aber der Traum von einem besseren Land bleibt. Was ist das Faszinierendste an dieser Kinokomödie mit ernstem Hintergrund? Filmexperte Peter Beddies wird es erzählen.

Arnold Schwarzenegger als leibhaftiger amerikanischer Traum

In den frühen 1980er Jahren, als "Conan der Barbar" und "Terminator" bereits die Kinokassen füllten, staunte die Welt noch über Arnold Schwarzeneggers extremen Körper, seinen harten Akzent und den Zungenbrechernamen, den er entgegen dem Rat der Hollywoodstudios behalten hatte. Fast 40 Jahre später ist "Arnis" Geschichte ein Paradebeispiel für den amerikanischen Traum geworden: Ein österreichischer Dorfjunge wird zum besten Bodybuilder der Welt, zu einem der erfolgreichsten Action-Darsteller Hollywoods und schließlich zum Gouverneur von Kalifornien. Seinen Erfolg verdankt er vor allem der Disziplin und Entschlossenheit, mit der er bereits seit der Kindheit hartnäckig seine Ziele verfolgte.

Arnold Schwarzenegger
Bildrechte: imago images / ZUMA Press

Mit dem Ziel, berühmt zu werden, wandert er 1968 in die USA aus. Doch er muss sich nicht lange anpassen, denn schnell prägt er das Land selbst nach seinem Bild – indem er zum Vorbild wird für ein Publikum, das immer mehr so aussehen will wie er. Hat der Muskelprotz bereits als Bodybuilder etwas Übermenschliches an sich, so verkörpert er spätestens ab seinen Erfolgen in Hollywood als menschlicher Roboter etwas Übernatürliches, Unerreichbares.

Meryl Streep lebt den Traum vom Hollywoodstar

Meryl Streep hält ihren Oscar
Bildrechte: imago/ZUMA Press

Meryl Streep ist eine der vielseitigsten und erfolgreichsten Schauspielerinnen aller Zeiten und gilt auch nach 50 Karrierejahren noch als Superstar. Sie fasziniert Filmemacher wie Zuschauer durch ihre breite Ausdruckspalette. Was ist das "Geheimrezept" dieser eher zurückhaltend wirkenden Frau, die so gar nicht dem Klischee des Hollywoodstars entspricht?