Heißer Spätsommer Wetter knackt Temperaturrekorde in Teilen Sachsens

Thermometer in der Sonne
Die Sommermonate in Sachsen werden von Jahr zu Jahr wärmer. Der September macht da keine Ausnahme. Bildrechte: imago images/Michael Weber

Das sommerliche Wetter vergangenen Montag hat an verschiedenen Messstationen in Sachsen für Temperaturrekorde gesorgt. Wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) mitteilte, ist der Grund für das warme Spätsommerwetter ein Hochdruckgebiet, das sich aktuell über Mitteleuropa befindet. Dieses werde uns auch kommenden Mittwoch noch einmal Temperaturen von bis zu 30 Grad bescheren.

Spitzenreiter Hoyerswerda und Meißen

Laut des DWD sind vergangenen Montag im Raum Meißen 30,2 Grad gemessen worden. In Hoyerswerda seien es sogar 30,3 Grad gewesen. Das seien 1,8 und 1,6 Grad mehr als am gleichen Tag vor vier Jahren, als das Wetter die vergangenen Rekordmarken setzte.

Hochsommer lässt grüßen

Für den heutigen Dienstag soll das Thermometer vielerorts auch nochmal auf maximal 30 bis 33 Grad steigen. In den Hochlagen werden nach Angaben des DWD zwischen 24 und 30 Grad erreicht. Dabei sei nur mit schwachem Wind zu rechnen.

Quelle: MDR/kh

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 14.09.2020 | ab 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen