Der große MDR SACHSEN-Weihnachtsmarkttest Das Testergebnis aus Annaberg-Buchholz

aufgeschrieben von Silvio Zschage

Weihnachtsmarkt von Annaberg Buchholz
Bildrechte: Silvio Zschage

Seit dem 30. November hat der Annaberger Weihnachtsmarkt geöffnet. Fünf Mal waren wir schon in der Erzgebirgsstadt zum Testen. Dreimal davon landete der Weihnachtsmarkt auf Platz 1, einmal auf der 2 und einmal auf Platz 4. Also das Ziel ist klar, der Sieg soll es sein.

Weihnachtsatmosphäre

Hier punktet Annaberg-Buchholz wie jedes Jahr. Die Buden sind toll geschmückt, alle unterschiedlich. Es ist Musik zu hören, ein Weihnachtsbaum ist vorhanden, schöne Weihnachtsbeleuchtung. Das kommt bei den Besuchern sehr gut an.


  • Note: 1,2

Unterhaltung

Es gibt einfach alles. Wichtelstube, Wichtelpostamt, Schnitzerstube, Eisenbahn. Zudem staunen viele Kinder und Erwachsene am Eingang des Marktes, denn da werden durch Miniaturen Berufe hinter einer Glasscheibe vorgestellt. Figuren drehen und bewegen sich - das kommt gut an. Zudem wird die Vielfalt der Stände gelobt.

  • Note: 1,2

Preise

Glühwein ab 2,50 Euro, Feuerzangenbowle 3,00 Euro, Linsen 4,50 Euro. Das fanden viele ok. Einige Besucher fanden jedoch manche Speisen zu teuer. Backfischbrötchen 5, 00 Euro, das ist zu viel. Dennoch gab es eine gute Note:

  • Note: 2,4

Service

Beim Service hat Annaberg-Buchholz dieses Jahr etwas Pech. Der Weihnachtsmarkt war leider nicht vom Schnee beräumt. Anders als die Fußwege ringsherum. Viele Besucher beklagten den Matsch auf dem Markt und wunderten sich, dass nicht gestreut bzw. geräumt wurde.

Gelobt wurde aber, dass die Toiletten ausgeschildert sind und dass eine Programmzeitschrift Auskunft über das Angebot des kompletten Markts gegeben hat.

  • Note: 2,3

Gesamtnote: 1,8