Der Weihnachtsmarkt Bad Düben von oben.
Bildrechte: MDR/Silvio Zschage

Der große MDR SACHSEN-Weihnachtsmarkttest Das Testergebnis aus Bad Düben

Der Weihnachtsmarkt Bad Düben von oben.
Bildrechte: MDR/Silvio Zschage

Am 1. Adventswochenende fand der Markt in Bad Düben statt. Dabei verteilt sich der Adventszauber – wie der Weihnachtsmarkt offiziell heißt – über die gesamte Stadt. An insgesamt vier Plätzen sind Stände aufgebaut.

Weihnachtsatmosphäre

Das schwierige in Bad Düben ist, dass die vier Märkte, welche zusammen den Adventszauber bilden, sehr unterschiedlich sind. So sind die Stände direkt vorm Rathaus fast überall toll geschmückt und es ist Musik zu hören. Das ist zum Beispiel an einem anderen Platz rund 300 Meter weiter gar nicht der Fall. Dort fehlte den befragten Besuchern die Weihnachtsmusik. Eine Kritik war aber fast überall zu hören: Die Stände wirkten teilweise wie auf einem Rummel, meinten Besucher. Besonders ein nichtgeschmücktes Karussell und ein Spielautomat, bei dem mit Greifarmen nach Kuscheltieren gefischt wird, lassen bei vielen keine richtige Weihnachtsatmosphäre aufkommen. Von der Schulnote 1 bis 5 gab es alles. Besonders gelobt wurde allerdings, dass gerade die ortsansässigen Vereine viel Liebe in das Angebot gesteckt hätten.

  • Note: 2,4

Unterhaltung

Hier gingen die Meinungen weit auseinander. Direkt vor dem Rathaus wurde das tolle Bühnenprogramm gelobt. Auch dass gleich mehrere Weihnachtsmänner unterwegs waren, kam an. Weitere positive Punkte bei einigen Besuchern: die Vielfalt der Stände und das mitunter außergewöhnliche Speisenangebot wie Waffel am Spieß oder auch Kirschglühbier. Woanders fehlte es den Besuchern dagegen an einem Bühnenprogramm und an Vielfalt bei den Ständen.

  • Note: 2,6

Preise

"Ist ok" – meinten die meisten Besucher. Karussellfahren 2 Euro, Glühwein 2,50 Euro, Milchreisknödel 3 Euro.

  •  Note: 2,3

Service

Hier gab es die meisten Kritiken. Problem Nummer 1: die Parkplatzsuche. Viele Ortsfremde meinten, sie mussten lange nach einem Platz suchen. Problem Nummer 2: Vier Teilmärkte bilden den Gesamtmarkt, verteilt über den ganzen Ort. Nur wird dies nirgendwo beschrieben. Ortsfremde wussten nicht, wo noch Märkte zu finden sind. Problem 3: Es soll eine Kutsche geben, welche die Besucher von Markt zu Markt bringt. Nur findet sich auch dafür kein Hinweis. Als wir dann einen Kutscher gefunden haben, konnte er auch nicht richtig erklären, wie es funktioniert. Auch das Problem der Toiletten wurde angesprochen. So fand sich am Rathaus ein Schild, dass die öffentlichen Toiletten am Paradeplatz zu finden sind. Nur wo dieser Platz ist – kein Hinweis.

  •   Note: 3,4

Gesamtnote: 2,7