Blick auf einen Weihnachtsmarkt
Bildrechte: MDR

Der große MDR SACHSEN-Weihnachtsmarkttest Das Testergebnis aus Zittau

aufgeschrieben von Silvio Zschage

Blick auf einen Weihnachtsmarkt
Bildrechte: MDR

Erstmals präsentiert sich der Weihnachtsmarkt in Zittau mehr als eine Woche lang direkt auf dem Marktplatz vor dem Rathaus der Stadt. Vom 8. bis zum 16. Dezember laden die Händler ein, die Vorweihnachtszeit auf dem Markt zu verbringen.

Weihnachtsatmosphäre

Viele Buden sind geschmückt, das kam gut an. Jedoch könnten manche Stände noch etwas mehr tun. Einige störten sich an den Lücken zwischen den Ständen, dies würde die Romantik und das Weihnachtsgefühl nehmen, so die Meinungen. Begrüßt wurde die kleinere Bühne. Die Bühne im letzten Jahr war überdimensional groß. Dies war ein Kritikpunkt des vergangenen Jahres. Der Weihnachtsbaum und die Weihnachtsmusik wurden gelobt.

  • Note: 2,7

Unterhaltung

Eine Besonderheit in Zittau ist, dass sich der Markt im Dreiländereck kulinarisch entsprechend präsentiert. Polnische, Tschechische und Deutsche Stände locken mit Kulinarik. Besondere Salami und Brot aus Polen, Knödel aus Tschechien und die deutsche Bratwurst – das lobten die Besucher. Zudem gab es sehr viel für Kinder, der Weihnachtsmann kommt jeden Tag, eine Bastelstube ist vorhanden. Das alles ist topp.

  • Note: 1,3

Preise

Glühwein für 2 Euro, die Bratwurst kostet 2,50 bis 3,00 Euro, der Kinderpunsch 1,50 Euro. Das kam gut an.

  • Note: 1,8

Service

Die Toiletten sind ausgeschildert und sauber. Das ist topp. Auch das Bühnenprogramm ist ausgeschildert, das wird sehr gut bewertet. Schwierig sind die Parkplätze in Zittau, sagen Ortsfremde. Einheimische dagegen finden die Parkplatzsituation nicht schlimm. Man müsse eben mal 100 bis 200 Meter laufen. Dies wollen aber die meisten nicht mehr, haben wir oft gehört

  • Note: 2,5

Gesamtnote: 2,1

Blick auf eienn Weihnachtsmarkt
Bildrechte: MDR