28.06.2020 | 12:53 Uhr Umgestürzte Bäume und kaputte Stommasten nach Gewitter in Sachsen

Feuerwehr beim Leerpumpen eines Kellers
In Großschönau musste die Feuerwehr wegen eines Dachstuhlbrands ausrücken. Zuvor war ein Blitz eingeschlagen. Die sofort anrückenden Kameraden der Feuerwehr konnten den Brand schnell löschen. Bildrechte: MDR/LausitzNews/Philipp Mann

Sachsen hat einen verregneten und heißen Samstag hinter sich. Neben Temperaturen von bis zu 30 Grad kam es ab dem Nachmittag vielerorts zu heftigen Schauern und Gewittern. So schnell sich die Gewitter gebildet hatten, so schnell waren sie auch wieder verschwunden. In den meisten Fällen hinterließen die Gewitter keine Schäden. Jedoch kam es in manchen Orten zu Überflutungen oder umgestürzten Bäumen.

Niederschlagsmengen in Sachsen (Stand 27. Juni 2020 | 18 Uhr) Dresden Hosterwitz 23,8 l/m²
Oderwitz 18,8 l/m²
Zwickau 8,4 l/m²
Wechselburg 12,7 l/m²

Quelle: MDR-Wetterdienst

Bildergalerie Umgestürzte Bäume, Überschwemmungen und Blitzeinschläge

Feuerwehrleute entfernen Teile eines Baumes von einem geparkten PKW
An der Hermannstädter Straße in Dresden Laubegast stürzten Teile eines Baumes auf einen geparkten PKW. Die Berufsfeuerwehr (Wache Altstadt) beseitigte das Hindernis. Bildrechte: Roland Halkasch
Feuerwehrleute entfernen Teile eines Baumes von einem geparkten PKW
An der Hermannstädter Straße in Dresden Laubegast stürzten Teile eines Baumes auf einen geparkten PKW. Die Berufsfeuerwehr (Wache Altstadt) beseitigte das Hindernis. Bildrechte: Roland Halkasch
Feuerwehrleute entfernen umgestürzten Baum von einem Gebäude
In Wilsdruff ließ der starke Wind einige Bäume umstürzen oder Äste abknicken. So kippte an der Heimgasse ein Baum gegen ein Wohnhaus. Die Feuerwehr zersägte den Baum und zog ihn vom Gebäude weg. Bildrechte: Roland Halkasch
Feuerwehrleute entfernen von der Drehleiter aus abgeknickte Äste von Bäumen.
Am Sachsdorfer Weg waren an mehreren Bäumen Äste abgeknickt. Von der Drehleiter aus beseitigte die Feuerwehr die Gefahr. Bildrechte: Roland Halkasch
Unwetter 27.06. Lausitz
In der Warnsdorfer Straße in Seifhennersdorf wurde ein Gehweg mit Wasser unterspült. Dadurch wurde der Weg rund sechs Zentimeter nach oben gedrückt. Die Feuerwehrleute sicherten die Gefahrenstelle ab und säuberten die verstopften Gullys. Anschließend legten sie Sandsäcke von einer Austrittsstelle des Wassers bis zum Gully, um ein weiteres Überschwemmen der Straße zu verhindern. Bildrechte: MDR/LausitzNews/Philipp Mann
Unwetter 27.06. Lausitz
In Oderwitz schlug ein Blitz in einen Strommast ein. Die Feuerwehr untersuchte angrenzende Wohnhäuser auf eventuelle Brände und sperrte die Straße für eine Stunde ab. Bei vielen Anwohnern im Umkreis ist der Strom komplett ausgefallen und einige Nachbarn meldeten, dass ihre Elektrogeräte (z.B. Fernseher und Computer) durch Überspannung kaputt gingen. Bildrechte: MDR/LausitzNews/Philipp Mann
Feuerwehr an umgestürzten Baum
In Löbau musste die Feuerwehr ausrücken um einen Baum zu beseitigen, der auf die Georgewitzer Straße gekippt war. Bildrechte: MDR/LausitzNews/Philipp Mann
Bach überflutetet Garten
Auch im Zittauer Gebirge in Wittgendorf gab es heftige Regenfälle. Einige Straßen wurden überspült und Bäche wurden wurden für Grundstücke zur Gefahr, da sie durch den enormen Regen in Minuten anstiegen. Bildrechte: xcitepress
Umgesürztre Baum an einer Straße
Auch hier stürzten einige Bäume um. Größere Schäden blieben aber zum Glück aus. Bildrechte: xcitepress
Alle (8) Bilder anzeigen

Gewitterrisiko auch am Sonntag

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes ist auch am heutigen Sonntag vereinzelt mit starken Gewittern zu rechnen. Der Deutsche Wetterdienst hat inzwischen für fast alle Regionen in Sachsen eine amtliche Warnung herausgegeben.

Die tagaktuellen Wetterwarnungen finden Sie hier:

Quelle: MDR/kh

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 28.06.2020 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen