Nachgefragt bei Wetterbauer Uebel Wird der Mai ein Wonnemonat?

Im Vogtland, der Heimat von Wetterbauer Rolf-Eckart Uebel, waren die Nächte in den letzten Apriltagen sehr kalt. Es gab vielerorts Nachtfröste, die aber nun vorbei sein dürften. Den Grund dafür kennt der Wetterbeobachter: Wir haben abnehmenden Mond und das heißt, die Nächte werden milder und die Temperaturen klettern über Null Grad.

Ich denke, die Eisheiligen waren jetzt, Ende April. Nun kommt die milde Phase.

Wetterbauer Uebel

Wie wird denn nun der Monat Mai?

Wetterbauer Rolf-Eckart Uebel hat folgendes in seinen Wetterkarten gelesen: "In der ersten Maiwoche ist es wechselhaft, mit etwas Regen. In der zweiten Woche ist es ein bisschen trüber." In der zweiten Maihälfte wird es dann aber sommerlich. "Da werden wir alle im Garten liegen", freut sich der Wetterbeobachter.

Wie wird das Pfingstwochenende?

Holzkohlegrill: Angrillen im Garten
Grillen am Pfingstwochenende - wettertechnisch dürfte das kein Problem sein. Bildrechte: imago images / Arnulf Hettrich

Am vorletzten Mai-Wochenende werden wir verwöhnt und von der Sonne geküsst, glaubt der Wetterbauer zu wissen: "Es wird schönes Wetter". Aber natürlich gibt es auch Wolken, aber es bleibt wohl niederschlagsfrei.

Das Fazit: Die erste Maihälfte ist wechselhaft mit etwas Regen, die zweite Maihälfte wird schön. Der Wetterbauer wünscht sich, dass wir uns mit dem angekündigten Regen in den ersten beiden Maiwochen versöhnen, denn das Nass von oben wird gebraucht. Rolf-Eckart Uebel gibt uns eine alte Bauernregel mit in den Mai: "Ist der Mai kühl und nass, füllt er des Bauern Scheun’ und Fass."

Hier können Sie den Wetterbauer Uebel als Podcast abonnieren:

Die Wettervorhersagen von Wetterbauer Uebel | Audios

Sonnenblumenfeld
Bildrechte: Colourbox.de
Alle anzeigen (6)

Quelle: MDR/mk/in

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 01.05.2021 | von 13:00 - 18:00 Uhr