Wintersport Bob- und Skeleton-WM findet erneut in Altenberg statt

Bob- und Rodelbahn Altenberg bei Dresden mit Flutlicht.
Bildrechte: imago/Camera 4

Die Bob- und Skeleton-Weltmeisterschaften werden auch im kommenden Jahr in Altenberg ausgetragen. Der Weltverband IBSF teilte am Dienstag mit, dass sächsische Stadt für Lake Placid in den USA einspringt. Dort sollten ursprünglich die Wettkämpfe im kommenden Februar stattfinden.

Ortswechsel wegen Corona

Grund für den Ortswechsel ist die Corona-Pandemie. Nach Aussage der IBSF kann in Altenberg die Sicherheit der Athleten und Fans gewährleistet werden. Zudem will der Verband unnötige Reisen des großen Bob- und Skeleton-Trosses vermeiden, dessen größter Teil aus Europa kommt. Lake Placid soll nun 2025 WM-Gastgeber sein.

Nach der WM ist vor der WM

Altenberg hatte schon in diesem Jahr die Bob- und Skeleton-WM ausgerichtet. Die Stadt bedankte sich für das und erklärte, trotz der schwierigen Rahmenbedingungen die besten Voraussetzungen für die Weltmeisterschaften vom 5. bis 14 Februar 2021 schaffen zu wollen. Nach den Titelkämpfen soll im März der lange geplante Umbau des Eiskanals im Altenberger Kohlgrund beginnen.

Quelle: MDR/stt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 15.09.2020 | 10:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Sachsen