Probe von Raul Midón auf der Bühne
Bildrechte: Ray Rühle

Vom 05. bis 07. Juli 2019 Leipzig feierte das Louis Braille Festival

Ein Fest der Begegnung zwischen blinden, sehbehinderten und sehenden Menschen sollte es werden und wurde es: Das Braille Festival ging an Sonntag zu Ende. Einen Tag zuvor gab es eine große MDR-Show u.a. mit DOTA. Hier noch mal einige Impressionen des inklusiven Festivals.

Probe von Raul Midón auf der Bühne
Bildrechte: Ray Rühle

Zum 125-jährigen Bestehen der Deutschen Zentralbücherei für Blinde war es seinem Direktor Thomas Kahlisch gelungen, das Louis Braille Festival nach Leipzig zu holen. Nach Hannover (2009), Berlin (2012) und Marburg (2016) ist es erst das vierte Mal, dass ein solches Treffen stattfand. Am Sonnabend gab es eine große Show auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz.

Dort gab es viel zu erleben, z.B. Rollstuhltanz, Gesprächsrunden und Konzerte mit DOTA, Raul Midón und "Blind Foundation". Der MDR übertrug das inklusive Fest als Livestream mit Gebärdensprache im Internet.

Hier können Sie die komplette Show noch einmal ansehen:

Ungekrönter Star des Abends war DOTA mit ihrer Band. Als "Kleingeldprinzessin" hat Dota Kehr 2003 begonnen, Musik zu machen - gemeinsam mit ihrer Band, den Stadtpiraten. Seitdem hat sie zehn Alben veröffentlicht und die Stadtpiraten heißen nicht mehr Stadtpiraten, sondern einfach Dotas "Band". Ihr Konzert, natürlich mit Gebärdendolmetscher, können Sie sich hier noch einmal anschauen.

Braille-Festival: Offen für alle

Das Braille-Festival ist das größte Zusammentreffen blinder und sehbehinderter Menschen in Europa und wartete mit einem umfangreichen Programm auf. Kooperationspartner des Festivals war der Zoo Leipzig. In der Kongresshalle am Zoo fanden viele Veranstaltungen statt. Das Programm richtet sich keineswegs nur an Menschen mit Behinderung, sondern lud alle Interessierte ein. Inklusion quasi von allen Seiten.

Wunschfilm & Hörfilmkino

Der MDR beteiligte sich auch mit einem Hörfilmkino in der Kongresshalle des Zoos am Programm. Dort wurden ausgewählte Filme mit Audiodeskription gezeigt, so zum Beispiel die neu erstellte Hörfilmfassung des Klassikers "Die Legende von Paul und Paula". Außerdem kamen Festivalbesucher mit Experten ins Gespräch, um mehr zur Produktion von Audiodeskription erfahren. Am Sonnabend stand außerdem der Wunschfilm im MDR-Hörfilmkino auf dem Programm. Vom Publikum wurde der Tartort "Der wüste Gobi" gewählt.

Auch MDR-Moderatorin und Inklusions-Botschafterin Jennifer Sonntag war am Sonnabend auf dem Braille-Fest vor Ort. Sie sprach im Beauty-Talk über Schönheit, Sinnlichkeit und Styling und las außerdem aus ihrem neuen Buch "Der Geschmack von Lippenrot". Im nächsten Magazin von MDR-SELBSTBESTIMMT - am kommenden Sonntag - wird ausführlich vom Braille-Festival berichtet.

Inklusionsbotschafterin und MDR-Moderatorin Jennifer Sonntag 2 min
Bildrechte: Mia Media/Mitteldeutscher Rundfunk

Buchvorstellung auf dem Braille-Festival 2019 "Der Geschmack von Lippenrot"

"Der Geschmack von Lippenrot"

Auf dem Braille-Festival hat Moderatorin Jennifer Sonntag ihr neues Buch "Der Geschmack des Lippenrot" vorgestellt. Warum und für wen sie es geschrieben hat, verrät sie hier.

Mi 26.06.2019 13:53Uhr 01:49 min

https://www.mdr.de/selbstbestimmt/video-313988.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Inklusionsbotschafterin und MDR-Moderatorin Jennifer Sonntag 3 min
Bildrechte: Mia Media/Mitteldeutscher Rundfunk

Zurück zum Braille Festival bei mdr.de:

Zuletzt aktualisiert: 08. Juli 2019, 10:27 Uhr