Mit anderen Augen Jennifer Sonntag über soziale Umgangsformen

Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, sich zu öffnen, sich solidarisch zu zeigen und sich auch mal in andere einzufühlen. Inklusionsbotschafterin Jennifer Sonntag hat für unser tägliches Miteinander - für Menschen mit und ohne Behinderungen - ein paar Beobachtungen zusammengestellt.

Ich möchte heute über soziale Umgangsformen sprechen, denn sozialer Umgang heißt nicht einander sozial zu umgehen. Denn viele Menschen haben Angst, mit Menschen mit Behinderung umzugehen; Angst, etwas falsch zu machen. Deswegen ist es wichtig, dass wir miteinander reden.

Es geht ja schnell, dass man von Behinderung auch selbst betroffen sein kann, dann wünscht man sich, dass die Mitmenschen nicht so fremdeln, nicht so tun, als hätte es nichts mit ihnen zu tun, als würden sie niemals Behinderung erleben. Denn jeder zehnte Mensch hat eine Behinderung und es ist gar nicht so unwahrscheinlich, dass man selbst davon betroffen ist.

Rücksichtsvoll durch den Alltag

Eine Frau läuft mit Blindenstock hinter einem Auto entlang.
Hindernisse durch Unachtsamkeit Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Was mir konkret im Alltag begegnet, sind zum Beispiel oft Autos, die auf dem Gehweg parken und ich muss dann auf die Fahrbahn ausweichen. Das ist für mich sehr gefährlich. Oder Autos, die den Motor laufen lassen und ich denke dann oft, da steht ein Auto, das fährt gleich los, weil ich ja die Geräusche des Fahrzeugs höre. Und das irritiert mich sehr.

Außerdem ist mir aufgefallen, dass die Blindenleitsysteme sehr oft zugestellt werden. Zum Beispiel mit Elektrorollern oder mit Koffern. Oft stellen sich dort auch Personengruppen hin und das ist für uns blinde Menschen natürlich sehr gefährlich.

Jeder war ja schon mal in der Situation, Hilfe zu benötigen - und ich würde das jetzt nicht darauf reduzieren, ob behindert oder nicht behindert, sondern einfach auf zwischenmenschliche Umgangsformen. Wir müssen uns immer um andere Menschen bemühen und vielleicht mal in die Wahrnehmungswelt anderer einfühlen. Und das muss ich auch ganz oft und muss mich wirklich herantasten, mit Fingerspitzengefühl. Und das würde ich mir für uns alle wünschen.

Jennifer Sonntag

Mit anderen Augen: mehr von Jennifer Sonntag

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Selbstbestimmt - Das Magazin | 14. Februar 2021 | 08:00 Uhr