Tugay Kizil , Gerlinde Schmaus, Martin Fromme bei der Firma Schmaus
Martin Fromme lässt sich von Tugay Kizil die Datenbrille erklären. In der Mitte: Firmeninhaberin Gerlinde Schmaus. Bildrechte: MDR/Mia media

Preisverdächtig Ein Unternehmen setzt auf Inklusion

Martin Fromme schaut sich in Hartmannsdorf bei Chemnitz in einem Familienunternehmen um, das auf Inklusion setzt. Zurzeit arbeiten dort 12 Mitarbeiter, die eine Behinderung haben. Bei gerade mal 44 Mitarbeitern ist das eine sensationelle Quote, findet nicht nur Martin Fromme.

Tugay Kizil , Gerlinde Schmaus, Martin Fromme bei der Firma Schmaus
Martin Fromme lässt sich von Tugay Kizil die Datenbrille erklären. In der Mitte: Firmeninhaberin Gerlinde Schmaus. Bildrechte: MDR/Mia media

Schon vor 19 Jahren hat die Logistikfirma Schmaus in Hartmannsdorf bei Chemnitz den ersten Kollegen mit einer Behinderung eingestellt. Inzwischen sind es zwölf von 44 Mitarbeitern. Das ist eine Quote von 27 Prozent, der Gesetzgeber fordert nur fünf Prozent. Die meisten der Mitarbeiter mit Behinderung haben Hörschädigungen. Auch Menschen mit Mehrfachbehinderungen, Lernschwierigkeiten und Autismus beschäftigt das Unternehmen.

Eine Frau mit einer Datenbrille 2 min
Bildrechte: MDR/Mia media

Als deutschlandweiter Branchenvorreiter schaffte die Firma Schmaus eine Integrationsabteilung und setzt auf Datenbrillen, die den gehörlosen Mitarbeitern das Arbeiten ermöglichen. Entwickelt hat die Brille die Firma gemeinsam mit der TU München. Dafür erhielt sie 2018 den Inklusionspreis des Kommunalen Sozialverbandes Sachsen, den Inklusionspreis der Wirtschaft und den Innovationspreis Logistik. Inzwischen haben im Unternehmen alle Mitarbeiter eine Datenbrille, um mit den Hörgeschädigten kommunizieren zu können.

Damit die Verständigung auch ohne Datenbrille klappt, bietet die Firma Schulungen an. So gibt es ein Kollegenseminar, das dem besseren Verständnis zwischen Hörenden und nicht hörenden Mitarbeitern dient. Hier lernen die Hörenden, wie man einen Hörgeschädigten ruft, ohne ihn zu erschrecken oder zu nahe zu treten.

Bei diesem Engagement kommt Martin Fromme ins Schwärmen.

Das ist die Inklusion, oder? Nur diesmal andersherum. Nicht-Behinderte nutzen ein Mittel, das für Behinderte gedacht war!

Schulungsseminar Firma Schmaus
Kollegenseminar in der Firma Schmaus. Bildrechte: MDR/Mia media

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Selbstbestimmt – Das Magazin | 10. März 2019 | 08:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 08. März 2019, 15:34 Uhr