Selbstbestimmt - Die Reportage | 27.10.2019 Ein Unfall und der Kampf zurück ins Leben

"So eine Minute kann dein ganzes Leben verändern", sagt Thorsten Ren. Und er weiß, was das bedeutet. Am 3. September 2017 wurde der Tischlermeister aus Limburg aus seinem bisherigen Leben geschleudert - durch einen Autounfall. Nun ist der 47-Jährige querschnittgelähmt und kämpft sich zurück ins Leben.

Ein Mann im Krankenbett schaut zur Kamera.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Nur einen Augenblick ist Thorsten Ren unaufmerksam an diesem 3. September 2017. Er verliert die Kontrolle über sein Auto, überlebt schwerverletzt. Plötzlich ist nichts mehr, wie es war. Diagnose: Querschnittlähmung. Auch Arme und Beine sind betroffen.

Hilfe annehmen

Partnerin Simone Justi und Tochter Haley sind Ansporn und Hilfe zugleich. Für sie verlangt sich Thorsten alles ab. Doch erst einmal ist er auf Hilfe angewiesen. Es ist eine ungewohnte Situation, nach Hilfe zu fragen.

Zwei Männer im Rollstuhl sitzend unterhalten sich.
Sebastian (links) will Thorsten im neuen Leben als Coach helfen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Einer, der hilft, ist Sebastian Wächter. Der 28-Jährige sitzt seit 10 Jahren im Rollstuhl und weiß, wie es Thorsten nun geht. "Es gibt Zeiten, wo man weint und verzweifelt ist", erinnert sich Sebastian. Damals hat auch er Hilfe erfahren. Um etwas zurückzugeben, ließ er sich von der Fördergemeinschaft der Querschnittgelähmten zum Coach ausbilden. Thorsten Ren ist sein erster Einsatz. Ihm wird Sebastian auch zu Hause helfen.

Wichtig ist erstmal zu gucken, was möglich ist. Und nicht zu gucken, was kannst du nicht mehr machen.

Sebastian Wächter

Einen neuen Rhythmus finden

Ein Rollstuhlfahrer fährt über eine Rampe in ein Haus hinein.
Mithilfe einer mobilen Rampe und ordentlich Schwung kommt Thorsten ins Haus. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dann ist der große Tag gekommen. Nach fast einem Jahr im Krankenhaus kann Thorsten Ren endlich nach Hause. Das Haus ist mittlerweile auf seine Bedürfnisse barrierefrei zugeschnitten. Organisiert hat das Simone.

Nun muss sich Thorsten im Alltag zurechtfinden. Und auch die Partnerschaft muss sich neu sortieren. "Jetzt geht es zusammen in eine neue Richtung", stellen Thorsten und Simone fest.

Es ist wirklich wie ein Neuanfang. Jetzt realisiert man das alles erstmal richtig.

Simone

Dieses Angewiesensein ist schon sehr schwierig.

Thorsten

Thorstens Beeinträchtigungen verlangen dem Paar einen neuen Rhythmus ab. Denn schnell geht hier gar nichts mehr. Zweieinhalb Stunden braucht Thorsten allein zum Aufstehen. Simone ist für ihn da. Doch auch die kleine Haley braucht ihre Aufmerksamkeit.

Die Quadratur des Kreises

Eine Frau und ein Mann sitzen an einem Tisch und schauen zur Kamera.
Thorsten und seine Frau Simone haben nun viel Papierkram zu bewältigen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Thorsten kämpft. Nicht nur mit sich, auch gegen Ämter und Behörden. Und mit ihm kämpft Simone. Um die Zusage für eine Reha-Maßnahme, die eigentlich jedem direkt nach einem Krankenhausaufenthalt zusteht.

Auch in Sachen Job geht nichts voran. Weil Thorsten unbedingt wieder arbeiten will, hat seine alte Firma eigens einen Bürojob für den Schreiner geschaffen. Nun braucht er eine Umschulung. Doch die Rentenversicherung prüft und prüft. Aber es passiert nicht.

Solange nichts entschieden ist, bekommt Thorsten kein Geld, keine Umschulung, keine Reha. Und so kämpft Thorsten weiter um jeden Moment der Unabhängigkeit. Es ist ein beschwerlicher Weg. Doch mit einem "Geht nicht" gibt sich Thorsten nicht zufrieden: "Geht nicht, gibt es nicht", sagt er. Und das treibt ihn an.

Ein Mann sitzt auf einem Pferd.
Balance und Muskelspannung sollen durchs Reiten besser werden, hat Thorsten gelesen. Nun ist er der erste mit einer Querschnittslähmung, der in diesem Reitstall auf dem Rücken eines Pferdes sitzt. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK