Bahnrad EM-Bronze: Dörnbach holt die neunte deutsche Bahnradmedaille

Der Thüringer Bahnradfahrer Maximilian Dörnbach hat bei den European Championships in München die Bronzemedaille im Zeitfahren gewonnen. Es war seine erste Medaille im Elite-Bereich. Gold ging an den Franzosen Melvin Landerneau.

Maximilian Dörnbach
Bildrechte: Imago Images

Die deutschen Bahnrad-Asse haben bei der EM in München die nächste Medaille gewonnen. Maximilian Dörnbach raste am Montag im 1000-m-Zeitfahren in 1:00,225 Minuten zu Bronze und bescherte dem Bund Deutscher Radfahrer (BDR) bereits die neunte Bahn-Medaille der Titelkämpfe.

Emotionale Premiere

Für den 26-Jährigen ist es die erste Medaille im Elitebereich der Männer. "Es ist ein unbeschreibliches Gefühl", sagte er: "Ich wäre gerne noch ein bisschen schneller gefahren. Der Kilometer in der Qualifikation hat aber schon Körner gekostet, die Tage zuvor auch."

Dörnbach ist in Heiligenstadt geboren und startet für die Chemnitzer Bahnrad-Mannschaft "Team TheedProjekt-Cycling".

Gold ging an Melvin Landerneau

Den Titel sicherte Melvin Landerneau aus Frankreich ( 59,975 Sekunden ), Silber ging an den Italiener Matteo Bianchi ( 1:00,089 ). Der zweite deutsche Starter Marc Jurczyk ( 1:00,879 ) belegte den sechsten Rang.

---
sid

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 15. August 2022 | 19:30 Uhr

0 Kommentare