Reitsport | Partner Pferd Kutscher profitiert im Championat von Ahlmann-Patzer

Marco Kutscher hat sich im zweitwichtigsten Springen des Weltcup-Turniers in Leipzig den Sieg gesichert. Nach einem ungewöhnlichen Zwei-Mann-Stechen gewann der Springreiter aus Bad Essen am Samstag im Championat mit "Charco" vor Christian Ahlmann und Daniel Deußer.

Marco Kutscher
Sieger Marco Kutscher auf "Charco". Bildrechte: imago/Stefan Lafrentz

Kutscher, der sich vier Strafpunkte leistete und als Prämie ein Auto im Wert von rund 38 000 Euro gewann, profitierte von einem Patzer seines Konkurrenten Ahlmann, der nach einer Verweigerung mit "Take A Chance On Me" insgesamt 17 Strafpunkte sammelte. Der drittplatzierte Daniel Deußer verpasste wegen eines Zeitfehlers mit "Jasmien" das Stechen nur knapp.

Höhepunkt des Turniers ist am Sonntag der Große Preis, der zugleich die elfte von 13 Stationen des Weltcups ist. Die Gastgeber starten mit einem Großaufgebot: Neun deutsche Reiter waren bereits vorqualifiziert, fünf weitere sicherten sich über das Qualifikations-Springen einen Platz. Zu den Favoriten zählt auch Ahlmann, der im Vorjahr beim letzten Springen seines Spitzenpferdes "Taloubet" gewonnen hatte.

mkö/mze/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 20. Januar 2019 | 16:30 Uhr