Tischtennis | Bundesliga Mühlhausen überrascht Liga-Zweiten Ochsenhausen

4. Spieltag

Zuletzt hatte es sogar gegen den Tabellenzehnten Fulda nicht zu einem Sieg gereicht. Kein Wunder, dass Tischtennis-Bundesligist Mühlhausen gegen den Liga-Zweiten Ochsenhausen am Mittwoch Außenseiter war.

Daniel Habesohn (Post SV Mühlhausen), jubelnd, 2020
Jubel bei Daniel Habesohn (Archivbild) Bildrechte: imago images / Revierfoto

Tischtennis-Bundesligist Post SV Mühlhausen ist am Mittwoch eine Überraschung gelungen. Die Thüringer bezwangen den Tabellenzweiten TTF Ochsenhausen mit 3:2.

Habesohn mit der Entscheidung

Mühlhausen, das zuletzt ebenso überraschend gegen den Zehnten Fulda klar mit 0:3 verloren hatte, ging durch den Doppelerfolg von Ionescu/Jancarik in Führung. Als Daniel Habesohn und Steffen Mengel ihre Einzel verloren, sah es nach der nächsten Pleite aus. Aber Ovidius Ionescus 3:2 über Simon Gauzy sorgte für den Gleichstand. Den 3:2-Endstand besorgte dann Habesohn mit einem 11:8, 11:6 und 15:13 über Kanak Jha. Ochsenhausen hat gerade auch das Pokalfinale gegen Düsseldorf verloren. Vielleicht war es ein guter Zeitpunkt um gegen die Schwaben anzutreten.

---
cke

Logo Post SV Mühlhausen
Logo Post SV MühlhausenLogo Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | THÜRINGEN JOURNAL | 14. Januar 2021 | 19:00 Uhr

0 Kommentare