Motorsport | Enduro Dahlen fiebert Enduro-WM entgegen

Am Wochenende steigt im nordsächsischen Dahlen das große Enduro-Fest. Mit am Start sind alle amtierenden sowie drei Ex-Weltmeister. Nach der Eröffnung am Freitag wird es ab Sonnabend sportlich ernst rund um um Dahlen.

Am Wochenende dürfen sich die Motorsport-Fans rund um die Dahlener Heide auf ein besonderes Event freuen. Vom 22.-24. März steigt in Nordsachsen das große Enduro-Fest. Dabei werden bei der „MAXXIS FIM Enduro World Championship“ und der „Internationalen Deutschen Enduro Meisterschaft“ die besten Fahrer gesucht.

Nach der Fahrervorstellung am Donnerstag gegen 19:00 Uhr auf dem Dahlener Markt steigen die offizielle Eröffnung und der Prolog tags darauf ab 17:00 Uhr im Heidestadion. Sportlich ernst wird es für die Fahrer am Wochenende. Jeweils ab 9:00 Uhr starten die ersten Akteure am Markt Dahlen, wo nach der gegen 15:30 Uhr erwarteten Zielankunft auch die Siegerehrungen stattfinden.

Rathaus am Markt in Dahlen
Direkt auf dem Markt vor dem Dahlener Rathaus liegt das Zentrum der Enduro-WM. Bildrechte: imago/Hanke

Höhepunkte der Runde um Dahlen sind u.a. die Sonderprüfungen im Heidestadion und auf dem Burgberg Dahlen und Meltewitz. Zudem passieren die Akteure die Dahle-Durchfahrt bei Sörnewitz, die Schlamm-Passagen bei Lampertswalde sowie „Krautgarten“ und „Drei Eichen“, welche zwischen Dahlen und Schmannewitz liegen.

Die Zuschauer dürfen sich auf ein hochkarätiges Feld mit allen amtierenden und drei Ex-Weltmeistern freuen. Anbei haben wir für Sie eine Übersicht über die Klasseneinteilung, die Titelverteidiger und die Favoriten zusammengestellt.

Klasseneinteilung WM
Klasse Merkmale
Enduro 1 bis 250 ccm Hubraum / Zwei- und Viertaktmaschinen
Enduro 2 bis 450 ccm Viertakt
Enduro 3 bis 500 ccm Zweitakt / bis 650 ccm Viertakt
Enduro-GP klassenübergreifend, prestigeträchtig
Titelverteidiger & Favoriten
Klasse Titelverteidiger Favoriten
E1 Bradley Freeman (GB) Antoine Basset (FRA), Matteo Cavallo (ITA/Doppel-Junioren-Weltmeister 2018)
E2 Eero Remes (FIN) Loic Larrieu (FRA), Alex Salvini (ITA/Motocross-Weltmeister 2009 & Enduro-Weltmeister 2013)
E3 Steve Holcombe (GB) Christophe Nambotin (FRA/dreifacher Ex-Weltmeister), Daniel McCanney (GB)
GP Steve Holcombe (GB)  

Enduro-Fahrer
Steve Holcombe aus Großbritannien gilt als Top-Favorit in der E3-Klasse. Bildrechte: imago/Scanpix
Junioren-Wettbewerb für Akteure unter 23 Jahren
Klasse Merkmale Titelverteidiger
Junior 1 bis 240 ccm/Zwei- und Viertakt Andrea Verona (ITA)
Junior 2 bis 500 ccm/Zweitakt & bis 650 ccm/Viertakt Matteo Cavallo (ITA)
Enduro Junior klassenübergreifend Matteo Cavallo (ITA)

Während Vorjahressieger Matteo Cavallo sowie auch der Zweit- und Drittplatzierte in den Männerbereich aufstiegen und die Karten in der Junior2-Klasse neu gemischt werden, peilt Junior1-Gewinner Andrea Verona (ebenfalls Italien) die Titelverteidigung an.

Youth-Enduro

In der zusätzlich stattfindenden Youth Enduro für maximal 21-Jährige in 125ccm-Zweitakt-Maschinen wird ein neuer Champion gesucht, weil der Chilene Ruy Barbosa in die Junior2-Klasse aufgestiegen ist. Hier dürften sich der letztjährige Zweite (Hamish Macdonald/Neuseeland) und Dritte (Daniel Mundell/Großbritannien) Chancen ausrechnen.

Open Cup – Amateur/Hobby

Im Amateur-Wettkampf „Open Cup“ dürfte Ex-Weltmeister David Knight für viel Aufsehen sorgen. Der 40-jährige Brite wurde zwischen 2005 und 2010 drei Mal Enduro- und einmal Super-Enduro-Weltmeister.

maw

Dieses Thema im Programm: MDR Aktuell - Das Nachrichtenradio | 19. März 2019 | 16:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 22. März 2019, 14:42 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

21.03.2019 08:10 Weber Jo 1

Wünsche allen,daß sie wieder Gesund nach Hause kommen und schöne Sturzfreie Rennen