Lange Nacht der Friedensfahrt - Joachim Schröter, Jens Voigt, Täve Schur, Michael Drevenstedt, Olaf Ludwig, Robert Förster
Die Runde der Friedensfahrt-Nacht (v.li.): Ex-Reporter Achim Schröter, Jens Voigt, Gustav-Adolf Schur, MDR-Moderator Michael Drevenstedt, Olaf Ludwig und Robert Förster. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister

Radsport | Jubiläum Die lange Nacht der Friedensfahrt im MDR

In 70 Jahren Friedensfahrt sind zahlreiche Geschichten zusammengekommen. Viel zu viele, um sie an nur einem Abend zu erzählen. Einige davon besprechen unsere Protagonisten Gustav-Adolf Schur, Olaf Ludwig, Jens Voigt, Robert Förster und Achim Schröter bei der langen Friedensfahrt-Nacht im MDR FERNSEHEN (Sa., 26.05.2018, 23:20 Uhr).

Lange Nacht der Friedensfahrt - Joachim Schröter, Jens Voigt, Täve Schur, Michael Drevenstedt, Olaf Ludwig, Robert Förster
Die Runde der Friedensfahrt-Nacht (v.li.): Ex-Reporter Achim Schröter, Jens Voigt, Gustav-Adolf Schur, MDR-Moderator Michael Drevenstedt, Olaf Ludwig und Robert Förster. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister

Am 1. Mai 1948 startete in Prag zum ersten Mal die Internationale Friedensfahrt. Zunächst nur in Polen und der Tschechoslowakei ausgetragen, kam 1952 die DDR als drittes Land hinzu. Das Amateur-Radrennen sollte die Ostländer nach den Kriegswirren wieder enger zusammenbringen. Über die Jahre entwickelte sich das Amateur-Radrennen zur "Tour de France des Ostens". Die legendäre Fanfare im DDR-Rundfunk und die aufsteigenden Tauben waren über Generationen das Markenzeichen des Rennens.

70 Jahre nach dem ersten Startschuss hat das MDR FERNSEHEN einige Protagonisten des Rennens im Friedensfahrt-Museum in Kleinmühlingen zusammengebracht und blickt auf eine bewegte Geschichte des Radrennens zurück.

Lange Nacht der Friedensfahrt
Jens Voigt (li.) und "Täve" Schur geben sich die Hand. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister

Wer sind die Gäste?

Gustaf-Adolf "Täve" Schur zählt zu den bekanntesten und erfolgreichsten Sportlern der DDR. Der zweifache Sieger der Friedensfahrt und mehrfache Weltmeister ist für viele das Idol des DDR-Sports.

Olaf Ludwig ist der Rekord-Etappensieger der Friedesfahrt. Insgesamt 38 Mal überquerte der Sprinter die Ziellinie als Erster. Auch nach der Wende war er im Profi-Radsport erfolgreich und gewann u.a. das Grüne Trikot bei der Tour de France.

Jens Voigt ist vielen als Rekordmann der Tour de France bekannt. Der Mecklenburger siegte 1994 bei der Friedensfahrt. Voigt war auch bei den Medien wegen seiner erfrischend ehrlichen Interviews direkt nach dem Rennen beliebt.

Robert Förster trug bei der Friedensfahrt über mehrere Etappen das Grüne Trikot des besten Sprinters. Er schaffte es bei den großen Rundfahrten Tour de France, Giro d'Italia und Vuelta a Espana auf das Podest.

Achim Schröter war Reporter bei der Friedensfahrt und begleitete das Geschehen für die Zuschauer am Fernseher.

Das sind die Gäste der Friedensfahrt-Nacht

Am Sonnabend steigt im MDR die lange Nacht der Friedensfahrt - mit prominenten Gästen, die Friedensfahrt-Geschichte geschrieben haben. Das sind die Teilnehmer der Friedensfahrt-Talkrunde ...

Radsportlegende Täve Schur
Gustav-Adolf "Täve" Schur Gustav Adolf "Täve" Schur ist die Friedensfahrt-Legende schlechthin. Zweimal gewann er die Friedensfahrt, war Weltmeister und gewann zwei Olympiamedaillen. Er war einer der populärsten Sportler der DDR - wurde neunmal zum Sportler des Jahres gewählt. So sah "Täve" in seiner aktiven Zeit aus ... Bildrechte: MDR / Sanssouci Film GmbH
Radsportlegende Täve Schur
Gustav-Adolf "Täve" Schur Gustav Adolf "Täve" Schur ist die Friedensfahrt-Legende schlechthin. Zweimal gewann er die Friedensfahrt, war Weltmeister und gewann zwei Olympiamedaillen. Er war einer der populärsten Sportler der DDR - wurde neunmal zum Sportler des Jahres gewählt. So sah "Täve" in seiner aktiven Zeit aus ... Bildrechte: MDR / Sanssouci Film GmbH
Olaf Ludwig, 1986
Olaf Ludwig Olaf Ludwig, hier bei seinem Friedensfahrt-Gesamtsieg 1986, ist ebenfalls eine DDR-Friedensfahrt-Legende. Der Geraer feierte 38 Etappensieg und trug 17 Mal das Gelbe Trikot des Spitzenreiters. Zwei Mal gewann er die "Tour de France des Ostens" und wurde 1988 Olympiasieger. Bildrechte: dpa
Der deutsche Radprofi Robert Förster vom Team Gerolsteiner jubelt
Robert Förster Wie Olaf Ludwig kennt man auch Robert Förster in Jubelpose bei Sprintankünften. Der Leipziger gewann Etappen bei der Spanien-Rundfahrt und beim Giro d'Italia, zudem wie hier bei der Deutschland-Tour. Der 1978 geborene Förster startete erst weit nach der "Wende" bei der Friedensfahrt. Im Jahr 2000 durfte er sich dabei mehrfach das "Grüne Trikot" des besten Sprinters überstreifen. Bildrechte: dpa
Radsportler - Jens Voigt
Jens Voigt Kein Sprinter - dafür ein Allrounder und der Ausreißerkönig der Tour de France: das ist Jens Voigt. Der Mecklenburger hat aber auch eine Geschichte bei der Friedensfahrt. Eine der ersten Nach-Wende-Friedensfahrten gewann er - 1994 trug er das Gelbe Trikot ins Ziel. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Joachim Schröter und Olaf Ludwig in einer Kommentatorenkabine.
Joachim Schröter Joachim Schröter (li.) und Olaf Ludwig - eine feste Friedensfahrt-Kombination. Während Ludwig in den 1980er Jahren zu seinen vielen Etappensiegen fuhr, brachte Schröter die Sieger den Zuschauern vor dem Fernseher in die Wohnzimmer. Neben Heinz-Florian Oertel ist Schröter die TV-Stimme der Friedensfahrt. Bildrechte: IMAGO
Lange Nacht der Friedensfahrt - Joachim Schröter, Jens Voigt, Täve Schur, Michael Drevenstedt, Olaf Ludwig, Robert Förster
Und das ist die Talkrunde der langen Nacht. Joachim Schröter, Jens Voigt, "Täve" schur, Moderator Michael Drevenstedt, Olaf Ludwig und Robert Förster (v.l.n.r.). Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt - Gustav-Adolf "Täve" Schur
Gustav-Adolf "Täve" Schur ... so sieht man den rüstigen 87-Jährigen heute. In der langen Nacht erzählt er unter anderem, warum ihn die Friedensfahrt zum Menschen gemacht hat. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt - Olaf Ludwig
Olaf Ludwig Nach der Wende in der DDR konnte Ludwig auch vier Etappensiege bei der Tour de France feiern. Und das ist Olaf Luwdig heute. Der 58-Jährige ist heute Geschäftsmann und organisiert selbst Radrennen. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt - Robert Förster
Robert Förster Heute ist der 40-jährige Förster, der hier eine Milchkanne seines früheren Teams "Bunte Berte" zeigt, Betreiber von zwei Radläden in Leipzig. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt - Jens Voigt
Jens Voigt Heute ist der 46-Jährige (hier neben seinem Trikot des Deutschland-Tour-Gesamtsieges 2007) TV-Kommentator für einen US-Sender und oragnisiert ebenfalls in den USA Nachwuchsrennen. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt - Joachim Schröter
Joachim Schröter Schröter arbeitete bis 2016 beim MDR - ist dem Radsport wie auch den Nordischen Skisportarten aber weiter verbunden. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Alle (11) Bilder anzeigen

Was erwartet den Zuschauer?

Eine Reise durch die Geschichte der Friedensfahrt. "Täve" Schur erzählt, wie er zum ersten Mal von der Friedensfahrt hörte und dann nicht mehr davon los kam. "Es wurde eine regelrechte Sucht", erklärt der heute 87-Jährige. Der diabolische Anstieg am Teufelsberg in Harrachov, an dem Olaf Ludwig von den Sportfunktionären verboten wurde, von seinem Fahrrad zu steigen.

Lange Nacht der Friedensfahrt
Die Sprinter Olaf Ludwig (li.) und Robert Förster im Gespräch. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister

Über wilde Autofahrten der TV-Journalisten bis hin zu einem nicht mehr funktionierenden Fahrzeug an der steilen Wand von Meerane, das beinahe das gesamt Feld blockiert hätte. Aber es geht auch um die Zeit nach der aktiven Karriere und die Möglichkeit für eine Wiederkehr der Friedensfahrt. Während die einen nicht daran glauben, hoffen andere auf das Comeback. "Wenn man sich die politische Landschaft aktuell anschaut, müsste man sofort wieder starten", sagt Olaf Ludwig.

Neben der Gesprächsrunde mit zahlreichen historischen Einspielern erwartet die Zuschauer in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag (26.05., 23:20 Uhr) noch ein großer Highlight-Film mit dem besten aus 70 Jahren Friedensfahrt.

Das Friedensfahrt-Museum

Ort der Aufzeichnung ist das Radsportmuseum "Cours de la Paix" in Kleinmühlingen im sachsen-anhaltischen Bördeland. Horst Schäfer kam in den späten Neunziger Jahren auf die Idee, der Friedensfahrt einen Ort zu geben, an dem ihre Geschichte erlebt werden kann. Angefangen mit kleinen Ausstellungen im Jahr 2002 wurde daraus eine längerfristiges Projekt. Nachdem zahlreiche Ex-Rennfahrer wie "Täve" Schur, Wolfgang Wesemann oder Klaus Ampler mit Andenken zu ihm kamen, musste Schäfer expandieren. So wurde ein Verein gegründet, der heute das Museum betreibt. Zwischen 2005 und 2007 wurde das aktuelle Museum errichtet. Durch Eigenmittel und Spenden wurden über 240.000 Euro investiert für die Gedenkstätte. Dazu kommen zahlreiche Arbeitsstunden im Ehrenamt. Mehr als 10.000 Exponate hat der Verein mittlerweile zusammen. Nicht alle sind öffentlich, da eininge Dokumente als vertraulich eingestuft wurden.

Lange Nacht der Friedensfahrt
Jens Voigt (li.) übergibt Museums-Leiter Horst Schäfer das Siegertrikot von 1994. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Michael Drevenstedt und Täve Schur
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Für Schäfer ist die lange Friedensfahrt-Nacht der Höhepunkt des Museums: "Das ist eine sehr große Anerkennung für uns, dass der MDR die Aufzeichnung hier macht." Neben der Erinnerung an die Vergangenheit organisiert der Verein im Landkreis kleine Friedensfahrten für Kinder und Jugendliche. Wenn es nach Schäfer geht, wird es in den kommenden fünf Jahren wieder eine Friedensfahrt geben. "Ich bin ein unermüdlicher Optimist. Das Ende war schon sehr tragisch, wir haben sehr gelitten. Aber ich bin ein unermüdlicher Optimist und glaube, dass die Friedensfahrt zurückkommt."

Die besten Bilder zur Radsport-Nacht Ein Vorgeschmack auf die lange Nacht der Friedensfahrt

In der Nacht vom 26. auf den 27. Mai werden Erinnerungen an eine Radsport-Legende wach. Hier gibt es schon ein paar Bilder vorab.

Lange Nacht der Friedensfahrt - Achim Schröter, Jens Voigt, "Täve" Schur
Wiedersehen von alten Radsport-Bekannten. Friedensfahtr-Legende Gustav-Adolf "Täve" Schur, Tour-de-France-Ausreißerkönig Jens Voigt und der langjährige Radsport-Reporter Achim Schröter (v.r.n.l.) ... Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt - Achim Schröter, Jens Voigt, "Täve" Schur
Wiedersehen von alten Radsport-Bekannten. Friedensfahtr-Legende Gustav-Adolf "Täve" Schur, Tour-de-France-Ausreißerkönig Jens Voigt und der langjährige Radsport-Reporter Achim Schröter (v.r.n.l.) ... Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt - Jens Voigt, Horst Schäfer, Olaf Ludwig, Robert Förster
Das Gelbe Trikot von 1994 hat er sogar mitgebracht und übergibt es hier an Museumsleiter Horst Schäfer (2. v.l.). Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt - Robert Förster, Olaf Ludwig
Und nach der Aufzeichung war für Förster und Ludwig sogar noch Zeit für ein paar Minuten andächtigen Schauens auf die Drahtesel früherer Rennrad-Generationen. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt - Täve Schur
... sowie Leckereien für "Täve" Schur - ein speziell angefertigter "Friedensfahrt-"Kuchen. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt - Sport-im-Osten-Logo vor einem Rad
Am 26. Mai, ab 23.20 Uhr steht "Sport im Osten" ganz im Zeichen des Radsports und der Friedensfahrt. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt
... haben sich zur Aufzeichnung für die lange Nacht der Friedensfahrt im MDR auf den Weg zum Friedensfahrt-Museum nach Klein-Mühlingen in der Nähe von Magdeburg gemacht. Unter den Ausstellungsstücken wie dem Rosa Trikot für den vielseitigsten Fahrer ... Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt
... einer Menge Sieger-Schleifen von Uwe Raab ... Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt
... oder dem Trainingsrad des jugendlichen Jan Ullrich ... Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt
... tauschen Schröter, Voigt, Schur, Moderator Michael Drevenstedt, Olaf Ludwig und Robert Förster (v.r.n.l.) Anekdoten der Friedensfahrt aus. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt
Ludwig (li.) erzählt seinem Sprinterkollegen Förster, wie ihm einmal verboten wurde, bei einer Bergankunft vom Rad zu steigen. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt
Schur spricht u.a. über die besondere Bedeutung der Rundfahrt in den Nachkriegsjahren - und wie er bei Profirennen an den Start ging. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt
Robert Förster ächzt über die Steile Wand von Meerane, berichtet über den besonderen Druck der Sprinter und spricht über sein Leben nach dem Radsport. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt - Joachim Schröter
Achim Schröter erzählt von der Begeisterung der Zuschauer und wie er einmal fast mit dem Auto von der Straße gedrängt wurde. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt
Jens Voigt wird von "Täve" Schur geadelt - und spricht natürlich über sein Leben als Ausreißer im Peloton. Sowie über die Bedeutung seines Gesamtsieges 1994. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt
Sonnabend ist es soweit ... Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Alle (15) Bilder anzeigen

___
rho

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Die lange Nacht der Friedensfahrt | 26. Mai 2018 | 23:20 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 25. Mai 2018, 15:37 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

26.05.2018 17:55 Brennabor 1

Bitte die Sendung auf 20:15 Uhr vorverlegen, denn
23:20 Uhr ist für mich eine Unzeit !!!

Videos

transparent

Fr 30.06.2017 11:42Uhr 00:30 min

https://www.mdr.de/zeitreise/video-118138.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Bildergalerie

Das sind die Gäste der Friedensfahrt-Nacht

Am Sonnabend steigt im MDR die lange Nacht der Friedensfahrt - mit prominenten Gästen, die Friedensfahrt-Geschichte geschrieben haben. Das sind die Teilnehmer der Friedensfahrt-Talkrunde ...

Radsportlegende Täve Schur
Gustav-Adolf "Täve" Schur Gustav Adolf "Täve" Schur ist die Friedensfahrt-Legende schlechthin. Zweimal gewann er die Friedensfahrt, war Weltmeister und gewann zwei Olympiamedaillen. Er war einer der populärsten Sportler der DDR - wurde neunmal zum Sportler des Jahres gewählt. So sah "Täve" in seiner aktiven Zeit aus ... Bildrechte: MDR / Sanssouci Film GmbH
Radsportlegende Täve Schur
Gustav-Adolf "Täve" Schur Gustav Adolf "Täve" Schur ist die Friedensfahrt-Legende schlechthin. Zweimal gewann er die Friedensfahrt, war Weltmeister und gewann zwei Olympiamedaillen. Er war einer der populärsten Sportler der DDR - wurde neunmal zum Sportler des Jahres gewählt. So sah "Täve" in seiner aktiven Zeit aus ... Bildrechte: MDR / Sanssouci Film GmbH
Olaf Ludwig, 1986
Olaf Ludwig Olaf Ludwig, hier bei seinem Friedensfahrt-Gesamtsieg 1986, ist ebenfalls eine DDR-Friedensfahrt-Legende. Der Geraer feierte 38 Etappensieg und trug 17 Mal das Gelbe Trikot des Spitzenreiters. Zwei Mal gewann er die "Tour de France des Ostens" und wurde 1988 Olympiasieger. Bildrechte: dpa
Der deutsche Radprofi Robert Förster vom Team Gerolsteiner jubelt
Robert Förster Wie Olaf Ludwig kennt man auch Robert Förster in Jubelpose bei Sprintankünften. Der Leipziger gewann Etappen bei der Spanien-Rundfahrt und beim Giro d'Italia, zudem wie hier bei der Deutschland-Tour. Der 1978 geborene Förster startete erst weit nach der "Wende" bei der Friedensfahrt. Im Jahr 2000 durfte er sich dabei mehrfach das "Grüne Trikot" des besten Sprinters überstreifen. Bildrechte: dpa
Radsportler - Jens Voigt
Jens Voigt Kein Sprinter - dafür ein Allrounder und der Ausreißerkönig der Tour de France: das ist Jens Voigt. Der Mecklenburger hat aber auch eine Geschichte bei der Friedensfahrt. Eine der ersten Nach-Wende-Friedensfahrten gewann er - 1994 trug er das Gelbe Trikot ins Ziel. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Joachim Schröter und Olaf Ludwig in einer Kommentatorenkabine.
Joachim Schröter Joachim Schröter (li.) und Olaf Ludwig - eine feste Friedensfahrt-Kombination. Während Ludwig in den 1980er Jahren zu seinen vielen Etappensiegen fuhr, brachte Schröter die Sieger den Zuschauern vor dem Fernseher in die Wohnzimmer. Neben Heinz-Florian Oertel ist Schröter die TV-Stimme der Friedensfahrt. Bildrechte: IMAGO
Lange Nacht der Friedensfahrt - Joachim Schröter, Jens Voigt, Täve Schur, Michael Drevenstedt, Olaf Ludwig, Robert Förster
Und das ist die Talkrunde der langen Nacht. Joachim Schröter, Jens Voigt, "Täve" schur, Moderator Michael Drevenstedt, Olaf Ludwig und Robert Förster (v.l.n.r.). Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt - Gustav-Adolf "Täve" Schur
Gustav-Adolf "Täve" Schur ... so sieht man den rüstigen 87-Jährigen heute. In der langen Nacht erzählt er unter anderem, warum ihn die Friedensfahrt zum Menschen gemacht hat. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt - Olaf Ludwig
Olaf Ludwig Nach der Wende in der DDR konnte Ludwig auch vier Etappensiege bei der Tour de France feiern. Und das ist Olaf Luwdig heute. Der 58-Jährige ist heute Geschäftsmann und organisiert selbst Radrennen. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt - Robert Förster
Robert Förster Heute ist der 40-jährige Förster, der hier eine Milchkanne seines früheren Teams "Bunte Berte" zeigt, Betreiber von zwei Radläden in Leipzig. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt - Jens Voigt
Jens Voigt Heute ist der 46-Jährige (hier neben seinem Trikot des Deutschland-Tour-Gesamtsieges 2007) TV-Kommentator für einen US-Sender und oragnisiert ebenfalls in den USA Nachwuchsrennen. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt - Joachim Schröter
Joachim Schröter Schröter arbeitete bis 2016 beim MDR - ist dem Radsport wie auch den Nordischen Skisportarten aber weiter verbunden. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Alle (11) Bilder anzeigen

Die besten Bilder zur Radsport-Nacht Ein Vorgeschmack auf die lange Nacht der Friedensfahrt

In der Nacht vom 26. auf den 27. Mai werden Erinnerungen an eine Radsport-Legende wach. Hier gibt es schon ein paar Bilder vorab.

Lange Nacht der Friedensfahrt - Achim Schröter, Jens Voigt, "Täve" Schur
Wiedersehen von alten Radsport-Bekannten. Friedensfahtr-Legende Gustav-Adolf "Täve" Schur, Tour-de-France-Ausreißerkönig Jens Voigt und der langjährige Radsport-Reporter Achim Schröter (v.r.n.l.) ... Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt - Achim Schröter, Jens Voigt, "Täve" Schur
Wiedersehen von alten Radsport-Bekannten. Friedensfahtr-Legende Gustav-Adolf "Täve" Schur, Tour-de-France-Ausreißerkönig Jens Voigt und der langjährige Radsport-Reporter Achim Schröter (v.r.n.l.) ... Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt - Jens Voigt, Horst Schäfer, Olaf Ludwig, Robert Förster
Das Gelbe Trikot von 1994 hat er sogar mitgebracht und übergibt es hier an Museumsleiter Horst Schäfer (2. v.l.). Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt - Robert Förster, Olaf Ludwig
Und nach der Aufzeichung war für Förster und Ludwig sogar noch Zeit für ein paar Minuten andächtigen Schauens auf die Drahtesel früherer Rennrad-Generationen. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt - Täve Schur
... sowie Leckereien für "Täve" Schur - ein speziell angefertigter "Friedensfahrt-"Kuchen. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt - Sport-im-Osten-Logo vor einem Rad
Am 26. Mai, ab 23.20 Uhr steht "Sport im Osten" ganz im Zeichen des Radsports und der Friedensfahrt. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt
... haben sich zur Aufzeichnung für die lange Nacht der Friedensfahrt im MDR auf den Weg zum Friedensfahrt-Museum nach Klein-Mühlingen in der Nähe von Magdeburg gemacht. Unter den Ausstellungsstücken wie dem Rosa Trikot für den vielseitigsten Fahrer ... Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt
... einer Menge Sieger-Schleifen von Uwe Raab ... Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt
... oder dem Trainingsrad des jugendlichen Jan Ullrich ... Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt
... tauschen Schröter, Voigt, Schur, Moderator Michael Drevenstedt, Olaf Ludwig und Robert Förster (v.r.n.l.) Anekdoten der Friedensfahrt aus. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt
Ludwig (li.) erzählt seinem Sprinterkollegen Förster, wie ihm einmal verboten wurde, bei einer Bergankunft vom Rad zu steigen. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt
Schur spricht u.a. über die besondere Bedeutung der Rundfahrt in den Nachkriegsjahren - und wie er bei Profirennen an den Start ging. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt
Robert Förster ächzt über die Steile Wand von Meerane, berichtet über den besonderen Druck der Sprinter und spricht über sein Leben nach dem Radsport. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt - Joachim Schröter
Achim Schröter erzählt von der Begeisterung der Zuschauer und wie er einmal fast mit dem Auto von der Straße gedrängt wurde. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt
Jens Voigt wird von "Täve" Schur geadelt - und spricht natürlich über sein Leben als Ausreißer im Peloton. Sowie über die Bedeutung seines Gesamtsieges 1994. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Lange Nacht der Friedensfahrt
Sonnabend ist es soweit ... Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Alle (15) Bilder anzeigen